Copy

Newsletter Oktober

Liebe Interessierte!
 
 
Diesmal machen wir es kurz und knapp: verpasst nicht unsere Soli-Party zur halbjährigen Eröffnung an diesem Samstag und fühlt euch herzlich eingeladen bei unserer nun startenden Veranstaltungsreihe mit Studienkreis zum Anthropozän dabei zu sein.
Es gbt auch noch Plätze zur Exkursion ans HKW in Berlin am 18.10., für die man sich noch bis zum 16.10 anmelden kann.
Wir sehen uns!
 
Eure Autodidaktische Initiative
Inhalte in diesem Nesletter

ADI-Soli-Party am 11.10!

 
Kommt uns feiert mit uns das halbjährige Bestehen der öffenltichen Lernräume der Autodidaktischen Initiative in der Georg-Schwarz-Straße 13















 

Das Programm im Überblick:

16:30 Uhr Plauder-Cafe mit Kaffee, Kuchen
19:00 Uhr “Konkrete Allianzen und langfristige Visionen für eine bessere Gesellschaft” mit Julian Bindewald und Malo Vidal
21:00 Uhr Tilikum, Tilikum: Gittarre, Bass, Schlagzeug: Instrumental aber bitte kein Blues. Mit Visuals von trq billy
22:30 Uhr P.A.&.: Understatement-Funk mit Synthi und Post-Elektroswing auf Klarinette
00:00 Uhr DJ Conciouussoundconnection: Djungle, DnB
02:00 Uhr DJ L.U.I.: Dubstep

 

 

 








Nach sechs Monaten des Bestehens der öffentlichen Lernräume der ADI  wollen wir uns und euch am 11.10. einen schönen Tag bereiten!

Wir beginnen ab 16:30 Uhr mit einem Plauder-Cafe mit Kaffee und Kuchen.

Anlässlich des TTIP-Aktionstag gibt es um 19:00 Uhr einen Input von Julian Bindewald zum Protest-Bündnis gegen die intransparenten Verhandlungen zwischen der EU und den USA.

Zudem stimmen wir mit einem Input zum Verhältnis von (politischer) Bildung und der Organisation einer besseren Gesellschaft auf spannende Gespräche für den Abend ein.

Im Anschluss feiern wir mit einer Snack-Vokü, zwei Live-Bands und ebensovielen UrheberInnen elektronischer Tanzmusik.

Wir freuen uns auf euch!

Anthropozän-Veranstaltungsreihe startet am 16.10.!


Mensch  macht  Natur? 


Im  Jahr  2000  eröffnet  der Geologe  Paul  Crutzen  den  Diskurs  um  das Anthropozän.  Die  These:  Der  Mensch selbst ist ein geologischer  Faktor  geworden.  Doch  was  bedeutet es  für  die  Rolle  des  Menschen,  wenn  seine Handlungen ein ganzes Erdzeitalter definieren?
 
Die Reihe "Wissen und Handeln im Anthropozän wird sich in den nächsten Monaten mit dieser Frage intensiv, interdisplinär und multimedial beschäftigen!

Hier die ersten Termine:

16.10. 18:00 - 20:00 Uhr Auftakt des Studienkreises

Der zweiwöchentlich stattfindende  Studienkreis  beschäftigt sich  mit  den Möglichkeiten theoretischer Schlussfolgerungen und praktischer Konsequenzen aus den Thesen des Anthropozäns. Er begleitet die  Reihe und ist offen für alle Interessierten!

 

18.10. ganztägig Exkursion zum ANTHROPOZÄN-PROJEKT ins Haus der Kulturen der Welt ( Berlin )

Im zweijährigen Projekt des HKW gingen Wissenschaftler, Künstler, Kuratoren und Wissensvermittler gemeinsam der Anthropozän-These auf den Grund. Nun legt das HKW abschließend einen BERICHT vor. Wir nutzen diese Gelegenheit als Anregung für eine anschließende, weitere Auseinandersetzung in der AdI in Leipzig.

Freie Plätze: 7, Anmeldung bitte bis 16.10. an info@adi-leipzig.net
Treff : 08.00 Uhr am HBF Leipzig
Rückkehr: ca. 23.00 Uhr
Eintritt: 5 € Tagesticket


23.10. 20.30 Uhr Vortrag und Film: Images of the whole world

Wir zeigen “The Use and Abuse of Vegetational Concepts”, den zweiten Teil der überwältigenden dreiteiligen Dokumentation “All watched over by the maschines of loving grace” die Adam Curtis für die BBC produziert hat. Zudem liefern wir einen Input zum Thema “Images of the whole world”

Für weitere Infos schaut regelmäßig auf www.adi-leipzig.net vorbei!

 

Eindrücke aus der Galerie für Zeitgenössische Kunst


Vom 23.09. - 04.10 hat sich die ADI im Rahmen der Ausstellung “Was das Ich von selbst erfährt. Lernen in Eigenregie” in der GfZK präsentiert. Es waren 11 schöne Tage und 3 großartige Veranstaltungen.

Auf unserer Homepage findet ihr nun eine kleine Fotogalerie, die ein paar Eindrücke festhält.


Veranstaltungstipp: Wer ist ISIS?

Grenzenloser Terror im Irak und in Syrien

 
Nicht erst seit dem Vormarsch der Kämpfer des "Islamischen Staats" (IS)  im Juni im Irak terrorisieren Dschihadisten die Bevölkerung in Syrien. Doch seit ihnen die irakische Millionenstadt Mosul in die Hände gefallen ist und seit im Nordirak ein Genozid an der religiösen Minderheit der Jesiden drohte, taucht ISIS / IS in allen Nachrichtensendungen auf. Inzwischen gerät auch die kurdische Selbstverwaltung in Syrien etwa in der Stadt Kobani unter massive Bedrängnis durch die Dschihadisten. Mittlerweile fliegen die USA Luftangriffe auf Stellungen von ISIS / IS – auch in Syrien, was jedoch wenig am Vormarsch der Dschihadisten geändert hat.

Unter dem Titel "Wer ist ISIS? - Grenzenloser Terror im Irak und in Syrien" diskutieren wir am 15. Oktober mit der Irak-Expertin Karin Mlodoch über die Hintergründe für den Aufstieg von ISIS / IS, die Folgen
für die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten und Möglichkeiten des zivilen Widerstands. Die Veranstaltung wird moderiert von Tobias Prüwer und findet in der naTo in Leipzig-Südvorstadt statt. Wir laden Sie herzlich zu der Veranstaltung ein!

Wann? Mittwoch 15. Oktober, 19 Uhr
Wo? naTo, Südplatz, Leipzig-Südvorstadt


Mit:
- Karin Mlodoch, Haukari e.V., arbeitet zu Frauen- und Menschenrechten in Irakisch-Kurdistan und bereiste Kurdistan zuletzt im August 2014.
- Ferdinad Dürr, Adopt a Revolution, unterstützt zivile Gruppen in Syrien in ihrer bassisdemokratischen Arbeit gegen das Assad-Regime und gegen den Terror von ISIS.
- Moderation: Tobias Prüwer, freier Journalist, schreibt für den Kreuzer Leipzig, die Jungle World und den Freitag.

Eine Veranstaltung von Adopt a Revolution in Kooperation mit dem Kreuzer Leipzig und finanzieller Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Der Eintritt ist frei.

Kontakt


Autodidaktische Initiative e.V.
Georg-Schwarz-Straße 19
04177 Leipzig

Öffnungszeiten:
di - fr von 11-17 Uhr
sowie Veranstaltungen abends

www.adi-leipzig.net
info@adi-leipzig.net

+4915756355331

unsubscribe from this list    update subscription preferences 


 
Share
Tweet
Forward