Copy




       Newsletter

SPEZIAL

Learning Transfer
Die Autodidaktische Initiative in der GfzK



 

Learing Transfer.
Die Autodidaktische Initiative in der GfzK


 

 

Vom 23.09. – 04.10. wird sich die Autodidaktische Initiative (ADI) im Rahmen der Ausstellung “Was das Ich von selbst erfährt. Lernen in Eigenregie” in der Galerie für zeitgenössische Kunst (GfzK) präsentieren.
 


 

Die Idee zur Autodidaktischen Initiative entstand vor über zwei Jahren aus der Frage wie Bildung gestaltet werden kann, die intrinsisch motiviert ist und kollektiv gestaltet wird. Mit der Frage "Was treibt uns beim Lernen eigentlich an?" beschäftigen sich auch die Arbeiten der KünsterInnen, die seit Mitte Juni in der GfzK zu sehen sind.

 

Zentraler Bestandteil der ADI ist der offene Lernraum im Leipziger Westen, dessen Grundrisse und Ideen nun in den Eingangsbereich der Galerie mitgenommen werden. Neben ein paar lieb gewonnen Möbeln sind drei Veranstaltungen im Gepäck, die so oder ähnlich auch im Alltagsbetrieb der ADI stattgefunden hätten.

 

Eine Gruppe von Menschen aus dem Organisations- und NutzerInnen-Team der ADI wird an den drei Veranstaltungstagen jeweils ab 14:00 vor Ort sein und die GfzK zu ihrem temporären, neuen Lernort machen. Alle BesucherInnen sind herzlich eingeladen sich der Initiative anzuschließen.

In den Räumen der GfzK finden vom 23.09 – 04.10. folgende Veranstaltungen der ADI statt:

Mittwoch, 24.09. 17:00 Uhr Führung durch die Ausstellung “Was das Ich von selbst erfährt. Lernen in Eigenregie”

Mit anschließender Präsentation der Autodidaktischen Initiative und Raum für Diskussion.

 

Mittwoch, 01.10. 19:00 Uhr Themenabend: Unser Umgang mit Daten - von Smartphones und den passenden Gedanken.

Mit einem philosophischen Input von Konrad Neuffer und einem praktischem Workshop-Format von André Lahmann wollen wir verschiedene Positionen zur Diskussion stellen, um den Sinn und Zweck von Verschlüsselung zu ergründen.

 

Samstag, 4.10. 15:00 Uhr Kaffee und Kolloquium mit Samuel M. Anthon

Im Rahmen des zweiwöchigen Formats "Kaffee und Kolloquium" stellt Samuel M. Anthon seine Bachelor-Arbeit "Verlasst die traumlosen Räume! Kollektive Interventionen als politische und künstlerische Handlung" zur Diskussion.
 

 

Programm zum Themenabend: „Unser Umgang mit Daten - von Smartphones und den passenden Gedanken“ am 01.10. um 19:00 Uhr


 

19: 00 Workshop: Smartphone = Datenleck to go?

André Lahmann stellt das verbreitetste Smartphone-Betriebssystem Android aus Sicht des Datenschutzes vor und gibt praktische Tipps und Anleitungen, wie sich der Datenfluss zu Google & Co. regulieren lässt. Nebenbei wird in System-tiefen abgetaucht und Finanzierungs-modellen für Apps und deren technische Umsetzung auf den Grund gegangen.


 

20:00 Vortrag: Die Phantasmen der Daten in der Informationsgesellschaft.

Konrad Neuffer beleuchtet die kulturellen Deutungen mit denen wir die digitale Gesellschaft interpretieren: Wie begegnet unsere Kultur den technologischen Neuerungen und sozialen Veränderungen - vom Problem der Ausbeutung der Daten bis hin zum Versprechen der Informationsgesellschaft, dem souveränen User? Wahn und Wirklichkeiten der vernetzten Welt...
 



Moderiert von Andreas Giesecke.

Veranstaltungen in den Räumen der Autodidaktischen Initiative

 

25.09. 13:00 Uhr Öffentliches Ferngespräch mit Geoff Crothall

Im Rahmen der Ferngespräch-Reihe wird zur Mittagszeit nach China telefoniert, wo derzeit eine selbst organisierte ArbeiterInnenbewegung am Erstarken ist. Geoff Crothall ist “Communications Director” beim China Labour Bulletin und wird von den alltäglichen Kämpfen und Hoffnungen der Bewegung erzählen.

 

03.10. 20:00 Uhr Bruno Latour's "Kosmokoloss"

Eine Tragikomödie über das Klima und den Erdball. Hörspiel-Vorführung.
"Kosmokoloss" zielt auf die Kluft zwischen der Größe der Krise und der Fähigkeit der Menschen, sie wahrzunehmen, zu fühlen und zu verstehen. Die Bewohner der Erde schlafen ruhig. Sie begreifen nicht, wie sehr das, was sie für den festen Rahmen ihrer Existenz halten, ins Taumeln geraten ist. Rasch entsteht auf der Bühne des Theaters die Welt des „Anthropozän“, einer Welt, deren profanes Ende durch bunte PowerPoint-Präsentationen verkündet wird.
Moderiert von: Konrad Neuffer und Hannes Raßmann



Alle Infos zu den Terminen auf: www.adi-leipzig.net.

Kontakt


Autodidaktische Initiative e.V.
Georg-Schwarz-Straße 19
04177 Leipzig

Öffnungszeiten:
di - fr von 11-17 Uhr
sowie Veranstaltungen abends

www.adi-leipzig.net
info@adi-leipzig.net

+4915756355331

unsubscribe from this list    update subscription preferences 


 
Share
Tweet
Forward