Copy
Heimat: Orientierung an dem, was nicht da ist



Infobrief 1 | 2018

Heimat

Orientierung an dem, was nicht da ist

 

„Well you only need the light when it's burning low.
Only miss the sun when it starts to snow.
Only know you love her when you let her go”

Passenger, Songwriter: Michael David Rosenberg

 

... und über “Heimat” spricht man am ehesten, wenn man nicht zu Hause ist. „Heimat“ war ein Thema meiner Großmutter, die 1945 aus Pommern fliehen musste. „Heimat“ ist ein brennendes Thema hunderttausender Flüchtender und Geflüchteter in Europa. Es ist ein beständiges Thema für Familien, die aus beruflichen Gründen umziehen. Und auf besondere Art ist es das Thema vieler Menschen, die in unsere Beratungsstelle kommen: „Ich fühle mich in mir selbst nicht zu Hause“, hören wir. Oder: „Ich weiß nicht, wo ich hingehöre.“ Oder: „Wir sind uns fremd geworden.“, was ja anders gesagt bedeutet, dass zwei keine Heimat mehr beieinander haben.

„Heimat“ ist ein Begriffscocktail

Aber was ist das eigentlich: „Heimat“? Auf jeden Fall ein mehrdimensionaler Begriff. Er hat etwas mit Orten zu tun, mit Heimatstädten, Häusern und Landschaften. Aber auch mit Zeiten, besonders der guten alten Zeit. Und „Heimat“ meint soziale Bezüge, Menschen, bei denen wir ein Zuhause haben und es beschreibt eine bekannte Kultur, eine Sprache, in der wir uns auskennen und Bräuche, die uns selbstverständlich sind. Insgesamt ist „Heimat“ also eher etwas Altes, Stabiles, Bekanntes. Und es ist das Ziel von Sehnsucht...



>>> Laden Sie hier den vollständigen Infobrief als PDF-Datei herunter und lesen Sie jetzt die Fortsetzung des Artikels!

Infobrief jetzt herunterladen! (PDF/89kb)

Die Heimat des verlorenen Sohnes

Im Lukasevangelium steht die Geschichte vom Vater und seinen beiden Söhnen (Lk 15,11-32). Sie handelt von zwei ungleichen Brüdern und ihren unterschiedlichen Lebensentwürfen. Sie erzählt von der Freiheit des jüngeren Sohnes, die Heimat zu verlassen. Von seinem Scheitern in der Fremde und der Möglichkeit zur Heimkehr. Von der Anpassung und Missgunst des älteren Sohnes. Und letztlich von der Güte und Liebe des Vaters, der die Gemeinschaft mit seinen Kindern ehrt und bewahrt.

Auf Abwegen gehen

Menschen, die zu uns in die Beratungsstelle kommen, haben vergleichbare Erfahrungen, wie die drei Männer in dieser Geschichte. Da gibt es die Frau, die wenig Rücksicht auf andere nimmt und zu allererst an sich selbst denkt. Oder den Mann, der sich zu sehr anpasst und eigene Wünsche und Bedürfnisse verleugnet. Geschwister, die sich miteinander vergleichen, streiten oder eifersüchtig über die vermeintlich ungerechte Zuwendung der Eltern wachen. Und irgendwann stehen sie alle vor der Frage, ob der Weg, so wie sie ihn bisher gegangen sind, wirklich gut und zielführend ist. Oder ob es an der Zeit ist, alte Verhaltensmuster und Vorstellungen abzulegen und sich eindeutig dem zuzuwenden, was dem wirklichen Leben und der Gemeinschaft dient.

Der Vater wartet

Diese Erfüllung von Leben hält Gott für jeden Menschen bereit. Er ist der liebevolle Vater, der die Wege der Menschen sieht und begleitet. Er weiß um die Abwege und Entfremdungen und er hält sie aus und trägt sie mit. Er weiß um die Unterschiedlichkeit jedes einzelnen Menschen und er verlangt weder Konformität und noch blinden Gehorsam. Er gewährt seinen Kindern die Freiheit, ihr Leben eigenständig zu gestalten. Und er vergleicht sie nicht miteinander.

Umkehren und zuhause ankommen

Diese Geschichte ist für mich eine wundervolle Hoffnungsgeschichte. Gott lässt uns unserer Wege ziehen und bewahrt uns nicht vor dem Scheitern. Aber er ist immer da. Sobald wir umkehren und unsere Herzen ihm zuwenden, wird er spürbar. Das, was er bereithält, ist nicht immer das, was jemand gehofft und erwartet haben mag.

Manche Träume werden trotz aller Hoffnung nicht zur Wirklichkeit und manche Täuschung wird in der Enttäuschung entlarvt. Aber was er mit Sicherheit schenkt sind Friede, Geborgenheit und Zuversicht. Er feiert unser Ankommen bei ihm als ein Fest und gibt jedem ein sicheres Zuhause in seiner Gegenwart.

Das ist die Heimat, von der aus das Leben in all seiner Vielfalt selbstbewusst gestaltet und gelebt werden kann.

Daniela Lang

Neuer Beratungsraum in Gaarden

Ab Mai 2018 eröffnet die Christliche Beratung Kiel einen weiteren Beratungsraum in Gaarden (auf dem Gelände der St. Matthäus Kirche, Stoschstr. 58, 24143 Kiel).
Jeden Montag von 9-12 Uhr wird es dort eine offene Sprechstunde geben. Einfach vorbeikommen oder weitersagen.

Daniela Lang

Seminar-Rückblick „Wie Weihnachten 2017 wird, liegt in Deiner Hand!“

Mit einer kleinen Gruppe haben wir uns Gedanken gemacht und dazu ausgetauscht, was Weihnachten für jeden persönlich bedeutet und von einander inspirieren lassen. Unter anderem ist dabei dieses Elfchen entstanden:

Frust!
Die Weihnachtszeit hat begonnen
Manches Herz wird
Ganz beklommen
Alternativlos?

Kirsten Leidecker

Bitte unterstützen Sie uns!

Nicht alle Menschen können sich eine Beratung leisten. Machen Sie mit uns Beratung möglich, wo sie gebraucht wird:


...mit einem Dauerauftrag:
 
Evangelische Bank
IBAN DE20 5206 0410 0006 4069 80
BIC GENOD Ef1 EK1
 


... mit Paypal:



... mit einem Amazon-Einkauf:

Einmal anmelden und mit jedem Einkauf über Amazon Smile unterstützen.
 
>>> So geht es!
 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Christliche Beratung Kiel e.V.
Eckernförder Str. 61
24116 Kiel

Telefon: 0431 / 14 98 332
info@christliche-beratung-kiel.de
www.christliche-beratung-kiel.de


Newsletter abbestellen    Newsletter Einstellungen bearbeiten 


Online Beratung:
www.obnord.de






This email was sent to mail@the-cto.de
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Christliche Beratung Kiel · Eckernförder Str. 61 · Kiel 24116 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp