Copy

Alexandra Fingerhuth-von Muralt
www.papillo.ch; hallo@papillo.ch

View Email in your browser

 
Newsletter 4/2016 (d/e)






Sympathy - Charity - Compassion - Equality
The Four State of Mind

'But didn't you order a curry, Sean?' 'Yes, I did, but you know when I return the LokLak she brought me now, she will have the money for this dish deducted from her salary.' Völlig irritiert hakten wir hier nochmals nach, wurden von dem zweiunddreissig jährigen Kmher-Mann daraufhin nochmals geblockt und gaben dann auf, unseren 'Der Kunde ist König-Ansatz' in West-Kambodscha durchzusetzen.
Abschliessend sei gesagt, wir haben dann unser feines Kokos-Amok-Curry ihm rübergeschoben, denn es war wohl das erste Mal überhaupt, dass er mit Frau und Kindern seinen '24h Shop' schloss und in einem internationalen Restaurant mit Tischdecken und Servietten ass, die kleine Tochter bestellte prompt auch Schokoladen-Mousse als Hauptgang und wir wollten, dass die Familie dieses Abendessen genoss. Denn der Tag war perfekt gewesen. Wir hatten seine Gross-Familie auf dem Land besucht und in einem der lustigen Häusern auf Stelzen am Boden sitzend lecker Zmittag gegessen, einen buddhistischen Tempel auf einem Hügel inmitten von Flachland besucht und viele Büffel in den Reisfeldern schwadern gesehen.
Und erst 10 weitere Tage im Buddhismus lebend und nach diversen Fast-Auto-Unfällen in ländlichen Teilen von Kambodscha, Thailand und Bangkok in denen gar niemand hupte, um sein Recht einzufordern und seine Aggressionen auszudrücken, kommen mir die vier State of Mind, welche der Führer im schönen Angkor Wat uns aus der buddhistischen Lehre verkündete, wieder in den Sinn: Sympathy, Charity, Compassion/Mitgefühl und Equality/Gleichbehandlung. 

In dieser Nahöstlichen Kultur ist es selbstverständlich, dass man sich zurücknimmt, damit es dem Gegenüber besser geht, auch wenn dies bedeutet, dass man selber dann auf etwas verzichtet. Fasziniert und inspiriert werde ich diese wertvolle Lehre nun nach Zürich heimtragen und buddhistisch lächeln, wenn ich bald wohl das erste Mal auf der Strasse angehupt werde...

***

We really could not believe that Sean did not insist on having his Coconut Curry served to him as he ordered it in the Italian / Khmer restaurant in Siem Reap, Cambodia. We invited him and his lovely wife and little kids to the restaurant after a wonderful day we had spent altogether in his home-village in remote Cambodia. I have met Seat 2009 when he was my Tuktuk-driver for the first time, paid him then Englis lessons, later on organised also an English Course by british Tom in his home-village (details on NGO-Link), had maintained the relationship over all those years and was close to tears seeing him pick us up at the airport by his own car proving he has worked his way out of poverty.

So, that day, he had decided to close his shop to spend a day with us, visiting his lovely family in a village and was then eager to get back at a good time to open his shop again, so we almost did not dare to ask him out for dinner on our car ride home through remote Cambodia with dry rice fields, water buffalos and of course many motorbikes & tuktuks. Even happier we were when he & his wife Dorn accepted the dinner invite and were ordering Pizza for starter for all showing our hosts a bit of our Western food. 

'You know I can not return the unwanted food, as it will be deducted from her salary', he explained to us more than once why he did not insist on getting the food he ordered. It was even more astonishing as we knew that he will not be able to get that food tomorrow as tomorrow he will eat in the little corner of his shop on the floor again and it will be some rice and whenever a customer would want gasoline or a coke or some washing-powder or some candies or some chips, he would get up and bring it to the mostly on the motorbike sitting client. So here he was this proud 32year old Khmer man maybe for the first time in a restaurant with chairs and napkins and he was content to eat what he did not order. After another try of convincing him we could also order an additional curry for him, we gave up and decided to give him our plate of delicious fish-curry in a palm-leave.

Only 2 weeks later and having observed the traditions in rural Thailand, Cambodia as well as busy Bangkok, I realize the ancient traditions of 'Sympathy - Charity - Compassion - Equality' that our guide explained to us in ancient Angkor Wat on the second level of this astonishing over 1000years old temple were the reason of Seans behaviour and make me admire him for his modesty. It's also those four buddhist states of mind that make no car horn there in the streets. So I will now try my best to embed them in my Swiss life and just smile when soon I will hear a car horn on the road or a stressed reaction comes my way.

Herzliche Grüsse / Kind regards

Alexandra Fingerhuth-von Muralt


Indviduelle Beratung 
bei Bewerbungs- & Rekrutierungsprozessen
sowie Workshops & Podcasts zu 'online erfolgreich' 
hallo@papillo.ch - www.papillo.ch - +41 78 778 8190


*) Foto Siem Reap/ Angkor März 2016, mehr inspirational cards hier. Porträtfoto by Chinue Oliver.
***********************************************************
 

more from Papillo & AFvM 


Danke an unterdessen 450 Newsletter-Leser (Statistik Mailchimp) und 126 Kunden, die Papillo-Leistungen in Anspruch genommen haben! Der ausgebuchte Workshop 'Self Marketing meets Professional Social Networks' am 9. März war ein voller Erfolg. Menschen aus der ganzen Schweiz reisten an, in den Bögen des Impact Hub Zürich Neues zu Selbstmarketing auch online auf LinkedIn, XING, Facebook zu erfahren. Und nun ist 'LinkedIn'  auch in meiner neuen Lieblingsshow 'Billions' mit Damian Lewis angekommen. Das US Attorney Office New York will eine Quelle verifizieren, googelt den Experten und da ist das LinkedIn-Profil oben auf der Resultat-Seite dick und fett sichtbar und die Quelle gilt als verifiziert. Drum ja: ein LinkedIn- Profil muss sein, will Frau & Mann in der heutigen Welt für interessante Jobs & Aufträge in Frage kommen.

Events und Workshops (Link): 

Es hat nur noch zwei Plätze frei für die 'LinkedIn' Kurz-Workshops in ZRH im April. Details 21.4.2016  Lunch-Time & 26. April After-Work: Anmeldung
Die Online-Konferenz 'prof. Social Media - die Zürcher & Schweizer Kultur' findet am Donnerstag 21. April 9.15-10.15 Uhr statt. Aufgrund der grossen Nachfrage nach dem letzten ausverkauften Workshop im März, nun in Online-Form, damit es noch besser in den Alltag passt. 
Und am Sonntag trifft man/frau Papillo wieder an der Womenexpo--> Stand Nr.34 (Free-Tickets hier). Speziell freue ich mich auf den exklusiven Apéro um 16.00 Uhr mit den 'Jungunternehmerinnen & Gründerinnen Schweiz', eine geschlossene (Facebook-)Gruppe, die unterdessen über 180 Menschen in der Schweiz verbunden hat, wer gern dabei sein möchte in der Facebook-Gruppe, bitte kurze Mail an mich. 
Ah und last but not least: Alle Fragen zu Bewerbungs-Techniken, pragmatischem HR-Consulting und 'online authentisch und erfolgreich' auf den www-Kanälen und Social Media sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos, lediglich die Telefongebühren für ein Lokalgespräch fallen an: Papillo-Support-Phone diesen Donnerstag 7. April 9-9.30 Uhr, alle Infos hier.

Ausblick auf den Mai: Online-Konferenz am 18. Mai 13.00-14.15 Uhr in Kooperation mit Womenbiz 'in eleganten Schritten zu ihrem Erfolg on- und offline' mit mehreren erfolgreichen Unternehmerinnen, die von ihren Erfahrungen hautnah berichten.

Mit meinen anderen (Finger-)Hüthen kann das Folgende gesagt werden:
1. Neu gibts das Private noch besser zusammengefasst - http://fingerhuth.com/Alexandra 
2. Wow schon über hundertsechzig Menschen haben Geschichten von mir gelesen, herzlichen Dank. Ja, die Geschichten sind alle aus meinem Leben gegriffen, selbstverständlich immer anonymisiert und mit einer Portion Optimismus gesalzen. Danke herzlichst auch für die Kompliment-Emails, die ich erhalten durfte: erfolgreiche Schreibfeder-Blog
3. Und: schon 88 Postkarten ist das 'Inspirational'-Card-Set gross, das anfangs mit dem Spruch 'When in doubt say yes' von P.Coelho mit meinem Hochzeits-Foto begann-Link.


Lean In Circle ZRH Update  
http://leanin-zrh.blogspot.ch

NZZ hats gedruckt: mein Leserbrief 'zusammen neue Wege finden'

Patricia Widmer, CEO von FlexFind GmbH & HSG Women Back to Business-Program Head und ich freuen uns sehr auf die nächsten Lean In ZRH Events: 
14.4. Lean In Circle Lunch - Women Only - nur noch einen Platz frei.
31.8. 2016 Lean In-Women Only Abendevent und
31.8. 2016 7.15-8.15 Uhr: LEAN IN TOGETHER beim Zürcher Paradeplatz für Mann & Frau. 
Mein Leserbrief in der NZZ, sowie Patricias Interview im Mediaplanet und noch viel mehr interessante Artikel, sowie spannende Studien zum Thema 'zusammen neue Wege finden, Beruf und Karriere zu verbinden, nach der Kinderpause wieder einzusteigen und auch die Bedeutung und Rolle der Männer'  z.B. aus der Huffington Post 'The Main Reason Women Make Less Money Than Men; It’s a “choice” basically engineered from birth' online. Danke JG fürs Zusenden. Details zur Teilnahme an den Circles hier oder Facebook mit unterdessen 109 Followern.


Inspiration

Im wohl schönsten asiatischen Einkaufszentrum der Welt Siam Paragon hab ich das Buch verschlungen, das mich am Krabi-Flughafen in Südthailand so anlachte: Ellen De Generes' Buch 'Seriously ... I'm just kidding'. Sie schreibt über Labelling und Stereotypen und dass ihr letztens jemand sagte, dass ihre drei Katzen total typisch für sie als Lesbian seien, und dass früher vor Facebook und Twitter niemand seinen imaginären Freunden mitteilen konnte, was er denn für feine Waffeln zum Zmorge ass ohne denn beim Rumschreien im Resti direkt eingeliefert zu werden und teilt herrlich authentisch wie sie u.a. als Jurorin bei American Idol merkte, dass es nicht ihr Weg war, Menschen knallhart ins Gesicht zu sagen, wie schlecht sie seien und sie drum dort stoppte und nun ein eigenes Record-Label hat, um konkrete Talente zu fördern: Link.



***********************************************************
Empfehlungen, einige aktuelle & mehr hier.

Thank you for the (online networking) workshops, they were very interesting and entertaining.

Alexandra is a joy to work with. I found her both professionally knowledgeable and creative. She took the time to understand me and my background, and her enthusiasm made the how thing somehow seem like fun. She helped me to revise my CV, build a profile in LinkedIn and taught me how to use LinkedIn as a tool.

I'm glad we met yesterday - feel like we have a (application) strategy that can be worked around ...

Danke für das Gespräch gestern. Es war richtig angenehm, direkt und hilfreich. Hab mich verstanden und "abgeholt" gefühlt.

...etwas verspätet wie vereinbart (...) der neue Lebenslauf (...).  Habe ein echt gutes Gefühl, dass es jetzt das aussagt, was ich bin.;.) 
 
***********************************************************
Mehr auch auf Facebook; LinkedIn-Page; Twitter @Papillo_HR; LeanIn-Facebook; SchreibfederBlog oder meiner persönlichen AFvM-Seite.
 
Newsletter verpasst: voilà
Copyright © 2016 Papillo HR-Support*, All rights reserved.

Papillo  HR-Support: Individuelle Beratung bei Bewerbungs- & Rekrutierungsprozessen
http://www.papillo.ch hallo@papillo.ch
*Just when the caterpillar thought the world was over, it became a butterfly*
*Papillo -  Aus einer Raupe wird ein farbenfroh prächtiger Schmetterling* 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Papillo HR-Support · Johannisburg-Strasse 36 · Küsnacht / Zürich 8700 · Switzerland

Email Marketing Powered by MailChimp