Copy
E-Mail im Browser anzeigen
Hallo <<Vorname>>!
Das einundzwanzigste Türchen bringt dir einen klassischen Schal in kreativer Umsetzung.
Nightflower
Bei den ganzen Dreieckstüchern, Cowls und exotischen Formen vergisst man manchmal, dass die Basics schon ihre Berechtigung haben.
Aus drei Farben und mit verkürzten Reihen gestrickt, glänzt dieser Schal von Dagmar Lutz mit leuchtenden Blüten auf dunklem Grund. Ein wahres Prachtstück, das auch in seiner Symmetrie gut zur heutigen Wintersonnwende passt.
Auf Dreiernadeln gestrickt steckt allerdings auch einiges an Arbeit in diesem Schal. 

Die Anleitung gibt es kostenlos auf Ravelry.com.
Die Goldspinnerinnen
- Teil 21 von 24 - 

Es verging über eine Stunde, da kam die hochzeitlich geschmückte Jungfrau in der Kutsche an die Stelle, wo der Königssohn ihrer wartete. Er war gleichfalls prächtig als Bräutigam gekleidet und setzte sich zu ihr in die Kutsche. Sie fuhren geradewegs zur Stadt und vor die Kirchentür. 

Der König und die Königin saßen in Trauerkleidern in der Kirche, denn sie trauerten um ihren Sohn, den man im Flusse ertrunken glaubte, da man Pferd und Kleider am Ufer gefunden hatte. Groß war der Eltern Freude, als der für tot beweinte Sohn lebend an der Seite einer schönen Jungfrau vor sie trat, beide in Prunkgewändern. Der König führte sie selbst zum Altar, und sie wurden getraut. Dann wurde ein Hochzeitsfest veranstaltet, das in Saus und Braus sieben Wochen lang dauerte. 

Nun waren sie dreiviertel Jahre verheiratet, und wieder war der Frühling eingekehrt. Eines Tages ging der Königssohn mit seiner jungen Frau im Garten spazieren. Da hörten sie, wie eine Elster vom Wipfel eines Baumes herabrief: »Oh, du Undankbarer, der in den Tagen des Glücks seine hilfreichen Freunde vergessen hat. Sollen die beiden armen Jungfrauen ihr Leben lang Goldgarn spinnen? Wisse, die lahme Alte ist nicht die Mutter der Mädchen, sondern eine Zauberhexe, welche die Jungfrauen als Kinder aus fernen Landen gestohlen hat. Der Alten Sünden sind groß, sie verdient keine Barmherzigkeit. Gekochter Schierling wäre für sie das beste Gericht, sonst würde sie deine gerettete Frau abermals mit einem Hexenknäuel verfolgen.« 
 

Weiter geht es morgen ...

Aus: Sigrid Früh. Märchen von Hexen und weisen Frauen: Zum Erzählen und Vorlesen. Königsfurt-Urania Verlag GmbH.
Facebook
Twitter
Pinterest
Website
Copyright © 2020 Fasercafé.
Du bekommst diese Mail, weil du dich für den Fasercafé-Adventskalender angemeldet hast.
Wenn du diese Mails nicht mehr erhalten möchtest, dann melde dich bitte einfach unten ab oder gibt uns Bescheid.

Unsere Post-Adresse ist:
Fasercafé
Graf-Zeppelin-Straße 7
Filderstadt 70794
Germany

Add us to your address book


Du möchtest anpassen, welche E-Mails du erhältst?
Hier kannst du deine Einstellungen ändern oder dich aus unserem Verteiler abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp