Copy
E-Mail im Browser anzeigen
Hallo <<Vorname>>!
Das neunteTürchen bringt dir noch einmal etwas zum Einkuscheln ... diesmal gehäkelt.
Kyoto Wrap
Bei diesem gehäkelten Schaltuch von Mark Rosenboom gefällt mir besonders gut, dass es aus dünnem Lace-Garn sicher genauso gut aussieht, wie aus einem flauschigen dicken Garn. Du kannst also ganz nach deinem persönlichen Wärmebedürfnis wählen.
Die Anleitung enthält drei Varianten für verschiedene Garnstärken und zeigt dir zusätzlich mit Fotos die Arbeitsschritte im Muster.
Und auch wenn der beschrei-bende Text auf der Seite englisch ist: die Anleitung für den Kyoto Wrap ist auch auf Deutsch kostenlos erhältlich. Einfach etwas nach unten scrollen und neben „kyoto-wrap: German“ auf „Download“ klicken.
Die Goldspinnerinnen
– Teil 9 von 24 – 
Als sie aus dem Walde kamen, stand die Sonne schon ziemlich hoch. Zum Glück hatte die Alte am Morgen früh der Tochter Flucht nicht gleich bemerkt. Erst als sie die Garnwinde nicht abgewickelt fand, fragte sie, wohin die Jüngste gegangen sei. Darauf wusste niemand Antwort zu geben. Aus mancherlei Zeichen ersah sie, dass die Tochter entflohen war. 

Sofort fasste sie den bösen Vorsatz, den Flüchtigen eine Strafe nachzusenden. Sie holte vom Boden herunter eine Handvoll aus neunerlei Arten gemischter Hexenkräuter, schüttete Salz, das besprochen war, dazu und band alles in ein Läppchen, dass es ein Quast wurde. Dann hauchte sie Flüche und Verwünschungen darauf und ließ nun das Hexenknäuel mit dem Winde davonziehen, während sie sang: 

Wirbelwind! Verleihe Flügel! 
Windesmutter! Deinen Fittig! 
Treibet dieses Knäuel vorwärts! 
Dass es windes schnell dahinsaust! 
Dass es todverbreitend hinfährt! 
Seuchenbringend weiterfliege!

Um die Mittagszeit gelangte der Königssohn mit der Kriegerschar an das Ufer eines breiten Flusses, über welchen eine schmale Brücke geschlagen war, so dass die Männer nur einzeln herüberkonnten. Der Königssohn ritt eben mitten auf der Brücke, als mit dem Winde das Hexenknäuel daher schoss und wie ein Blitz auf das Pferd traf. 

Das Pferd schnaubte vor Schreck, stellte sich plötzlich hoch auf die Hinterbeine, und ehe noch jemand zu Hilfe kommen konnte, glitt die Jungfrau vom Sattel herab jählings in den Fluss. Der Königssohn wollte ihr nachspringen, aber die Krieger hinderten ihn daran und hielten ihn fest. Und menschliche Hilfe konnte dem Unglück, das einmal geschehen war, doch nicht mehr abhelfen. 
Weiter geht es morgen ...

Aus: Sigrid Früh. Märchen von Hexen und weisen Frauen: Zum Erzählen und Vorlesen. Königsfurt-Urania Verlag GmbH.
Facebook
Twitter
Pinterest
Website
Copyright © 2020 Fasercafé.
Du bekommst diese Mail, weil du dich für den Fasercafé-Adventskalender angemeldet hast.
Wenn du diese Mails nicht mehr erhalten möchtest, dann melde dich bitte einfach unten ab oder gibt uns Bescheid.

Unsere Post-Adresse ist:
Fasercafé
Graf-Zeppelin-Straße 7
Filderstadt 70794
Germany

Add us to your address book


Du möchtest anpassen, welche E-Mails du erhältst?
Hier kannst du deine Einstellungen ändern oder dich aus unserem Verteiler abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp