Copy
GvC Flugblatt, Newsletter der GvC Winterthur.
Falls er nicht richtig dargestellt wird hier klicken, um ihn im Browser zu öffnen.

Summer Vibes

Ein feines Glacé. Ein Sprung ins kühle Nass. Farbenfrohe Sonnenuntergänge. Entspannte Atmosphäre. Dutzende von farbigen Bilder schiessen durch meinen Kopf, wenn ich an Summer Vibes denke. Der Sommer ist eine Jahreszeit voll von Fröhlichkeit und Unbeschwertheit. Für mich ist das der Moment im Jahr, der uns dazu einlädt, die schönen Dinge des Lebens ins Zentrum zu stellen, bewusst zu geniessen und Freundschaften zu pflegen. Wie wär's, jemandem Danke zu sagen, eine Einladung zu einem Grillfest zu machen oder mit den Nachbarn auf das Schöne im Leben anzustossen? Lasst uns den Sommer und das Leben feiern! 🍹

Gottesdienste feiern im Sommer


Gottesdienst mit Singen

Wir freuen uns mega, dass es durch die positiven Entwicklungen der letzten Wochen wieder möglich ist, gemeinsam zu worshippen. Zu unserer Sicherheit bleiben ein paar einfache Massnahmen weiterhin bestehen, in vielem kehrt aber wieder «Normalität» ein.

 

Zwei Gottesdienste während den Ferien

Damit wir trotz der nach wie vor geltenden Distanz- und Hygienevorschriften möglichst vielen von euch ermöglichen können, live am Gottesdienst dabei zu sein, werden wir dieses Jahr auch während den Sommerferien zwei Gottesdienste anbieten. Wie gewohnt jeweils um 9.15 und 11.15 Uhr.

Die Kidsprogramme (Kids Land, Müsli Church und Kids Church) finden jedoch nur parallel zum 11.15 Uhr-Gottesdienst statt.
 

Sommerserie: Summer Vibes

Während den Schulferien halten Sommergefühle Einzug in der Parkarena. Die Gottesdienste werden erfrischend, ermutigend und abwechslungsreich. 

12. Juli | 19. Juli | 26. Juli | 02. August | 09. August
jeweils 09.15 und 11.15 Uhr (11.15 Uhr mit Kidsprogramm)
«Die Next Step Weeks, finde ich persönlich, haben auch etwas zum
Zusammengehörigkeitsgefühl als Kirche beigetragen.
»

Feedback eines Teilnehmers

Ein Next Step in das kommende Halbjahr

Es ist so weit, die Next Step Weeks stehen wieder an! Und auch dieses Jahr wollen wir dynamisch miteinander unterwegs sein. Hast du dir das ganze letzte Jahr über Gedanken gemacht, welchen Stream du dieses Jahr machen möchtest? Egal, ob ja oder nein, die Zeit dich anzumelden, ist jetzt gekommen! Wenn du noch nicht sicher bist, kannst du auch dieses Mal den Smart Spider befragen.
Smart Spider ausprobieren
Next Step Weeks Anmeldung
assorted concrete houses
 

καλως ηρθες στην ΕΛΛΑΔΑ

(Willkommen in Griechenland)

Mediterranes Klima, feines Essen und herzliche Gastfreundschaft machen das heutige Griechenland weit über seine Landesgrenzen hinaus bekannt. Aber auch schon in der Antike hatte das südosteuropäische Land eine unglaubliche Anziehungskraft und gilt als Wiege der europäischen Kultur. Noch heute zeugen die unzähligen Fundorte antiker Städte von den grossen gesellschaftlichen Errungenschaften der damaligen Zeit.
Auch aus christlicher Sicht hat Griechenland so einiges zu bieten. Immerhin prägte seine Kultur die Ausbreitung des Evangeliums im ersten Jahrhundert auf eine besondere Art und Weise und war Ort des Geschehens von manch einer neutestamentlichen Begebenheit. Mehr als Grund genug, um sich von seiner Geschichte und seinem Flair selbst anstecken zu lassen, oder?
 
Feines Tsatsiki-Rezept Sirtaki (Griechischer Volkstanz)
 

Für alle Ferienhungrigen haben wir gute Nachrichten. Ihr könnt dieses Jahr zu einem absoluten Top-Preis gemeinsam mit der GvC und Kultour-Ferienreisen Griechenland hautnah selbst erleben. Als GvC-Family profitieren wir von 10%-Rabatt auf die Package-Preise. Ein traumhafter Sandstrand, ein grosszügiges Buffet und ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie erwarten euch im wunderschönen Hotel Aldemar Olypian Village. Das sind Aussichten auf einen wunderschönen Herbst, in einem aussergewöhnlichen Jahr.
 

Unsere neue Seelsorgerin erzählt

Jeruscha Hofer hat ab 1. Juni die Leitung der Frauenseelsorge von Giovanna Peditto übernommen. Sie übernimmt diese Rolle ehrenamtlich. Ihre Hauptaufgabe dabei ist die Koordination der Anfragen von Frauen, die seelsorgerliche Begleitung wünschen. 

Erzähl uns etwas über dich, was bestimmt deinen Alltag?
Ich bin mit Leidenschaft ein Teil der «Moms in Prayer Gruppe» in meinem Dorf. Wir beten für Schulhäuser, Lehrer und Kinder und dürfen immer wieder erleben, was Gott für grosse Sachen entstehen lässt. Ausserdem leite ich mit drei gläubigen Freundinnen noch das Kaffee «Kafiiziit» mit der Vision, die Menschen im Dorf miteinander zu verbinden. Ich investiere allgemein sehr gerne in Menschen und schaue, wo es mich braucht und wem ich beistehen kann. 

Du übernimmst die Koordination der Seelsorge-Anfragen, was hat dich dazu bewogen? 
Ganz ehrlich, die Anfrage kam sehr spontan. Ich habe anfangs Jahr gespürt, dass Gott gesagt hat, dass etwas Neues bevorsteht, aber ich wusste noch nicht was. Durch mehrere Ermutigungen verschiedener Menschen habe ich mich vor zwei Jahren entschieden, mit einer Seelsorgeschule anzufangen, und jetzt sehe ich, wie Gott mich in diesem Bereich brauchen will. In meiner Vergangenheit habe ich erkannt, wie wichtig es ist, wenn man selber durch ein Tal geht, dass man Menschen an der Seite hat, die einem beistehen. Manchmal versteht man nicht, warum man durch Täler gehen muss, aber wenn es später dazu beiträgt, anderen Menschen aus Tälern zu helfen, dann sehe ich auch dahinter einen Sinn.

Was motiviert dich dazu, so viel von deiner Zeit ehrenamtlich in die GvC Winterthur zu investieren? 
Mein Herz schlägt für Kirche. Ich gehe mittlerweile seit 19 Jahren in die GvC und finde es begeisternd, was in all den Jahren entstanden ist. Die Vision, dass Menschenleben zum Blühen kommen sollen, motiviert mich, in die Kirche zu investieren. In der Kirche sehe ich Sinn - ich habe einen Blick auf die Ewigkeitsperspektive.

Was ist dir in der Begleitung von ratsuchenden Menschen besonders wichtig?
Mir sind Authentizität und Vertrauen sehr wichtig. Und, dass die Menschen spüren, dass da auch eine Diskretion vorhanden ist. Ich wünsche mir zu sehen, dass sich viele Leben wieder dorthin entwickeln, wo Gott es für sie geplant hat. 

Auf was freust du dich am meisten in der neuen Aufgabe?
Ich freue mich, die Geschichten der Frauen zu hören und darauf hinzuarbeiten, dass sie ihre Berufung in die Freiheit wiedergewinnen können.

Was braucht es, dass das gelingen kann?
Etwas Wichtiges ist es, dass Menschen zeitig Hilfe suchen und nicht erst dann, wenn es kaum mehr auszuhalten ist. Wenn die Seele klagt, ist es wichtig, dass man hinhört. Reflektiere dich von Zeit zu Zeit und sei ehrlich zu dir selbst. Der Geist Gottes deckt vieles auf, was aufgearbeitet werden sollte, aber wir müssen lernen hinzuhören und es uns selbst auch einzugestehen. Vertraue dich nachstehenden Personen an oder suche Hilfe. Wenn Dinge ans Licht kommen, verlieren sie dadurch auch an Macht.

GvC Winterthur 

Barbara-Reinhart-Strasse 24
8404 Winterthur
052 245 14 14 | winterthur@gvc.ch
www.gvc-winterthur.ch


Quellenhof-Stiftung

Unser Diakoniezweig: www.qhs.ch


Mission in Guinea


Visionskurs

Der Visionskurs ist das Tor zur GvC und vermittelt einen spannenden und weitreichenden Einblick in die GvC Bewegung. Der Visionskurs ist Voraussetzung für eine verbindliche Zugehörigkeit zu allen GvC Lokalkirchen.

Nächster Kurs
Dienstag, 01. & 08. September 2020

Öffnungszeiten Office

Di – Fr 8.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 17.00 Uhr
So am Next Step Desk 9.00 – 13.30 Uhr


Hope & Care

Daniel Rohner
Tel 052 245 14 20 | drohner@gvc.ch

 

care@home

Susanne Gysin
Tel 052 245 14 13 | sgysin@gvc.ch

 

Kongresszentrum

Brauchst du einen Raum und das entsprechende Catering? Kongresszentrum!
www.parkarena.ch | Tel. 052 243 38 44
kongresszentrum@qhs.ch


Spendenkonto

Online: bequem online spenden
Post: PC 84-47698-2
Migros Bank, 8401 Winterthur
PC 84-704-3 
Konto 16.802.620.4/10
Clearing Nr. 8401
IBAN CH94 0840 1016 8026 2041 0

Beide Konti lauten auf: GvC Chile Hegi, Barbara-Reinhart-Strasse 24, 8404 Winterthur
 
Copyright © 2020 GvC Winterthur, alle Rechte vorbehalten.


Vom Newsletter abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp