Weiterbildungsangebote im Fokus ...

Sehr geehrte Damen und Herren,
soziale Fragen und das Thema „Asylwerbende“ prägen auch im Frühling den Arbeitsalltag der Gemeindeentwicklung Salzburg. Gerade in diesen Bereichen ist ehrenamtliches Engagement besonders gefragt. Das Engagement verdient eine umfassende, professionelle Begleitung. Die Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten vor Ort zählt hier ebenso dazu wie Angebote für die eigene Weiterbildung. Um die vielfältigen Aufgaben zufriedenstellend bewältigen zu können, braucht es für die ehrenamtlich Engagierten ein gutes Rüstzeug, denn nur so macht die Arbeit langfristig Freude – und das Engagement bleibt erhalten. Wir haben für diesen Newsletter ein paar Weiterbildungsangebote ausgewählt.
Ein Rundblick durch ausgewählte Salzburger Gemeinden und in die Salzburger Seenregion zeigt darüber hinaus ein facettenreiches Bild der kleinen und größeren Initiativen vor Ort – allesamt wertvolle Beiträge für mehr Lebensqualität!

Newsletter weiterempfehlen
Aktuelles

In guter Gesellschaft altern: 5 Gemeinden zeigen, wie's gehen kann

Die Begegnung der Generationen ist eine wichtige Voraussetzung für eine zukunftsfähige Gesellschaft. Die Gemeindeentwicklung Salzburg hat diese generationenverbindenden Begegnungen seit Jahren im Rahmen von verschiedenen Projekten im Fokus und unterstützt mehrere Gemeinden bei der Umsetzung ihrer Ideen. In Hof, Koppl, Lamprechtshausen, St. Georgen und Seeham werden regelmäßig Quartalsbroschüren erstellt – diese zeigen ein buntes Bild der verschiedenen Angebote für die ältere Generation. Mehr

Parscher Einblicke und Neuigkeiten

Neues Projekt, neues Büro und neuer Vorstand: So lassen sich die jüngsten Aktivitäten und Initiativen des Stadtteilvereines Parsch zusammenfassen. Besonders interessant ist das Projekt PAGENE – es steht für „Parscher Geben und Nehmen“. Mehr

Lehrgang zu Flucht, Asyl und Integration

Die starke Zuwanderung durch Flüchtlinge hat in den letzten Monaten viel in Bewe­gung gebracht. Zahlreiche Initiativen sind entstanden, große Solidarität wurde spürbar und unzählige engagierte Menschen sind nach wie vor im Einsatz. Die Flüchtlingsfrage eröffnet nun ge­samtgesellschaftlich auch große Herausforderun­gen und Fragen, die sich so zuvor noch nicht ge­stellt haben. Der Lehrgang „Miteinander wachsen – Lehrgang zu Flucht, Asyl, Integration“ soll darauf Antworten geben. Mehr

Gemeinschaftsgärten: Ein guter Boden für mehr Verständnis

Können Gemeinschaftsgärten Orte der Begegnung und Integration sein? Dieser Frage ist am 10. Juni 2016 eine Exkursion nach Salzburg-Itzling auf der Spur. Bei der Spurensuche werden vorgestellt: Salzburger Stadtteilgärten in Itzling, Schallmoos und Parsch, Gabriels Garten und der Interkulturelle Garten Neumarkt. Treffpunkt für alle Interessierten ist beim ABZ-Haus der möglichkeiten in Itzling (Kirchenstraße 34) um 14.00 Uhr. Sie werden von „Gemeinschaftsgarten-ExpertInnen“ begleitet. Mehr

Gesucht: Repair Cafés in der Region

Die Gemeindeentwicklung Salzburg sucht weiterhin Gemeinden, die ein „Repair Café“ veranstalten wollen. Beim Repair Café dreht sich alles ums Reparieren: Am Veranstaltungsort sind Werkzeug und Material vorhanden, um alle möglichen Reparaturen auszuführen – an Kleidung, Möbeln, elektrischen Apparaten, Fahrrädern, Geschirr, Gebrauchsgegenständen, Spielzeug usw. Mehr
nach oben
Wissenswertes für Ihre Gemeinde

Kommunale Mobilitätsbeauftragte:
Ausbildung startet am 13. Juni 2016 in Bischofshofen

Verkehr ist ein brisantes Thema. Verkehrsprobleme und Mobilitätsfragen gehören zum Alltag der Gemeindearbeit. Der Lehrgang zu Kommunalen Mobilitätsbeauftragten vermittelt in zwei Modulen zu je zwei Tagen ein fundiertes Basiswissen zum breiten Spektrum nachhaltiger Verkehrsgestaltung in der Gemeinde. Die Gemeinde erhält mit der/dem Mobilitätsbeauftragten eine kompetente Ansprechperson für örtliche Verkehrsbelange. Die Ausbildung startet am 13. Juni 2016 in Bischofshofen. Mehr

Im Fokus: Innovative Diskussionsformate

Die MethodenAkademie liefert bis zum Sommer noch zwei interessante Angebote für die Arbeit in Gruppen: „Dialogorientierte Kommunikation in Gruppenprozessen“ steht am 20. Mai 2016, der „Arbeitsklima-Index als Reflexionsinstrument“ am 17. Juni 2016 auf dem Programm. Mehr

GABRIELS GARTEN: Unterstützung für Flüchtende und Helfende

Viele Menschen kommen auf der Flucht vor Krieg, Terror und anderen Formen von Gewalt nach Salzburg, um weiter zu reisen oder zu bleiben. Die verschiedenen Formen von Gewalt, denen sie ausgesetzt waren und sind, führen zu physischen und psychischen Verwundungen. Hier setzt das Projekt GABRIELS GARTEN an: Es unterstützt traumatisierte Menschen durch Natur Coaching und Erwachsenenbildung. Mehr

LOKAL handeln - REGIONAL verbinden

Gemeinsam Prioritäten setzen – das ist das Ziel von Agenda 21. Aktives Mitgestalten, Eigenverantwortung stärken und das Thema Nachhaltigkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Das neue Agenda 21-Fördermodell gibt es in Salzburg nun seit über einem Jahr. Wir informieren laufend über aktuelle Impulse. Mehr
nach oben
Region des Monats

Das Salzburger Seenland

Jahrelang arbeiten die Gemeindeentwicklung Salzburg und der Regionalverband Salzburger Seenland schon zusammen. „Vor allem im Energiebereich hat für uns dieser Regionalverband Vorbildcharakter“, sagt Alexander Glas von der Gemeindeentwicklung Salzburg. Das Salzburger Seenland wurde 2010 zu einer der ersten Klima- und Energiemodellregionen Österreichs ernannt. Ein eigener Energiekoordinator, Dr. Gerhard Pausch, unterstützt die Gemeinden tatkräftig bei energierelevanten Themen. Er ist Anlaufstelle in allen Energiefragen und stellt mit Hilfe von Informationsveranstaltungen ein Bindeglied zwischen Gemeinden, Betrieben und Bürgern dar. Mehr
Menschen in der Gemeindeentwicklung

Burgi Gwechenberger, Lamprechtshausen

„Nicht nur der demographische Wandel, sondern auch die zunehmende Veränderung des sozialen Gefüges in unserem Land – bzw. in der Gemeinde – motivieren mich tagtäglich, in diesem Bereich tätig zu sein.
So verschieden die Menschen in einer Gemeinde – ob Jung oder Alt – sind, so unterschiedlich ist auch das Aufgabengebiet einer Sozialbeauftragten. Als Ansprechpartnerin vor Ort versuche ich, den Menschen in ihren unterschiedlichen sozialen Belangen die bestmögliche Unterstützung zu geben.
Burgi Gwechenberger ist Sozialbeauftragte der Gemeinde Lamprechtshausen. Sie engagiert sich unter anderem im Projekt „Altern in guter Gesellschaft“ der Gemeindeentwicklung Salzburg.
Die Gemeindeentwicklung in den Medien
Aktuelle Informationen rund um die Projekte der Gemeindeentwicklung finden Sie auch in den regelmäßigen Medieninformationen.
nach oben
Copyright © 2016 Gemeindeentwicklung Salzburg



Impressum
Ich möchte den Newsletter abbestellen 

Email Marketing Powered by MailChimp