Bunte Herbstaktivitäten …

Sehr geehrte Damen und Herren,
soziale Themen prägen auch im Herbst den Arbeitsalltag der Gemeindeentwicklung. Der Blick in ausgewählte Gemeinden – Hof, Seeham, St. Georgen, St. Michael, Salzburg-Parsch – zeigt hier eine große Bandbreite der verschiedenen Aktivitäten – Nachahmung empfohlen. Unser Jahresschwerpunkt „Gemeinde als Heimat für alle“ befindet sich in der Zielgeraden und hat gerade durch die laufenden Entwicklungen besondere Aktualität. Das Thema „Asylwerbende“ wird uns auch weiterhin beschäftigen. Angebote zur Weiterbildung, Wettbewerbsinformationen und ein inhaltlicher Ausblick auf das Jahr 2016 – Stichwort: Repair Café – sind in diesem Newsletter ebenfalls zu finden.

Newsletter weiterempfehlen
Aktuelles

Gesucht: Repair Cafés in der Region

Die Gemeindeentwicklung Salzburg sucht Gemeinden, die ein „Repair Café“ veranstalten wollen. Dabei dreht sich alles ums Reparieren: Am Veranstaltungsort sind Werkzeug und Material vorhanden, um alle möglichen Reparaturen auszuführen – an Kleidung, Möbeln, elektrischen Apparaten, Fahrrädern, Geschirr, Gebrauchsgegenständen, Spielzeug usw. Mehr

Lebensfreude für Jung und Alt

Für viele junge Menschen ist der Umgang mit Senioren inzwischen ein Umgang mit einer fremden Generation. Das Projekt „J.A! Jung trifft Alt“ bringt die beiden Lebenswelten einander näher.

49 Schülerinnen und Schüler des BG Zaunergasse und der AC Caritasschule in der Stadt Salzburg sowie des BG und des BORG St. Johann widmen sich in diesem Schuljahr einer besonderen „Freizeitbeschäftigung“: Sie besuchen nach der Schule ein Mal pro Woche ältere Menschen in Seniorenheimen. Mehr

Seeham: Der Dorfplatz als Spielzimmer

Ein einfacher blauer Container inmitten des Dorfplatzes war in Seeham im Spätsommer der Treffpunkt schlechthin: Ausgestattet mit Sitzplätzen und Spielmaterialien aller Art traf sich hier Jung und Alt zum Spielen und Plaudern. Mehr

Hofer helfen Hofern

Ein neu gegründeter Verein soll in Hof bei Salzburg Ehrenamtliche mit Hilfesuchenden zusammenbringen: „Hofer helfen Hofern“ hat sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform für gemeinschaftliche und generationenübergreifende Initiativen und ein Ort für ehrenamtliches Engagement zu werden. Um dies zu erreichen, hat sich der Verein viel vorgenommen. Mehr

Mitten im Leben ...

Das Generationendorf St. Michael im Lungau ist überaus aktiv – und die Bandbreite des Angebotes ist groß. Zu den jüngsten Aktivitäten zähl(t)en die 2. Seniorenmesse, ein Spielenachmittag für Jung und Alt sowie eine Informationsveranstaltung über die Auswirkungen der Steuerreform. Mehr

Gemeindeentwicklung bietet Raum für Kunst und Kultur

Bis Ende Oktober haben Kunstinteressierte noch die Möglichkeit, die Ausstellung der Bilder von Prof. Peter Gerl im Heffterhof in Salzburg-Parsch zu besichtigen. Diese Schau wurde im Rahmen des halbjährlich stattfindenden Kulturcafés eröffnet. Das Kulturcafé ist eine der zahlreichen Aktivitäten, die im Rahmen der Gemeindeentwicklung im Salzburger Stadtteil Parsch durchgeführt werden. Mehr

In Moosburg lebt man besser ...

„besser.leben“ ist in der Kärntner Gemeinde Moosburg kein leeres Schlagwort. Unter diesem Motto führte dorthin vor kurzem die diesjährige Herbstexkursion der Gemeindeentwicklung Salzburg. Mehr
nach oben
Wissenswertes für Ihre Gemeinde

Gemeinnützige Beschäftigung von Asylwerbern in Salzburger Gemeinden

Das Grundversorgungsgesetz des Bundes bietet die Möglichkeit der gemeinnützigen Beschäftigung von AsylwerberInnen in Einrichtungen von Bund, Land und Gemeinden. Was ist dabei zu beachten? Alexander Glas von der Gemeindeentwicklung Salzburg weiß die Antwort(en). Mehr

Unterbringung & Betreuung von Asylwerbenden im Land Salzburg

Am 24. November 2015 steht in St. Johann ab 19 Uhr die Unterbringung und Betreuung von Asylwerbenden im Land Salzburg im Mittelpunkt einer Informations- und Vernetzungsveranstaltung. Dabei werden verschiedene Modelle von Flüchtlingsquartieren und Flüchtlingsbetreuung im Land Salzburg präsentiert und in einer Podiumsdiskussion unter der Leitung von Sylvia Wörgetter (Ressortleiterin der SALZBURGER NACHRICHTEN) umfassende Informationen zum Asylthema geboten. Mehr

Forschungsarbeiten zum Thema Pflegeberatung

Wie in allen europäischen Ländern sieht auch die aktuelle Prognose von Statistik Austria Folgendes voraus: Der Anteil pflegebedürftiger Menschen wird steigen, und immer mehr Menschen müssen zu Hause versorgt werden. Um deren Selbstständigkeit lange zu erhalten, muss diese Bevölkerungsgruppe früh genug unterstützt werden. Im Land Salzburg wurde deshalb ein Modellprojekt gestartet: In ländlichen Gemeinden sollen „Sozialbeauftragte“ und Ehrenamtliche den Pflegebedarf bei älteren Menschen durch gemeindenahe Pflegeberatung erkennen und Unterstützung bieten. Da dieser Tätigkeitsbereich bisher unerforscht ist, wurden an der Fachhochschule Salzburg im Fachbereich Gesundheitswissenschaften zwei Forschungsarbeiten durchgeführt – die Ergebnisse liegen nun vor. Mehr

Neue Agenda 21-Gemeinden in Salzburg

Im Rahmen der Agenda 21-Initiative tut sich laufend was: Die Gemeinden Dorfbeuern und Faistenau starteten im Herbst mit einem Agenda 21-Zukunftsprozess, und in Strobl fand Anfang Oktober der erste Salzburger Jugendrat statt. Mehr

Klima- und Energieexkursion ins Salzburger Seenland

Am 23. Oktober 2015 führt eine Klima- und Energieexkursion nach Seekirchen und Eugendorf. Auf dem Exkursionsprogramm: Eine Schlauchwehr an der Fischach, zwei Kraftwerke in Eugendorf sowie eine renovierte Anlage mit neuer Rechenanlage, Niederdruck-Kaplanturbine und einem Fertigteil-Fischaufstieg in Seekirchen. Mehr

MethodenAkademie findet nun auch im Lungau statt

„Nach dem Erfolg in der Stadt Salzburg freut es uns ganz besonders, dass die MethodenAkademie nun erstmals auch in der Region, konkret im Lungau, stattfindet“, so Alexander Glas von der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk. Denn ehrenamtliche Bildungsarbeit in der Region brauche nicht nur Engagement, sondern auch methodisches Rüstzeug als Basis. Drei Angebote stehen 2015 noch auf dem Programm. Mehr

Landesweiter Wettbewerb hat die Zukunft Salzburgs im Fokus

Das Jubiläumsjahr 2016 dient als Anlass, um zukunftsweisende Ideen für die Entwicklung des Bundeslandes Salzburg – in den Bereichen Arbeit und Wirtschaft, Soziales und Gemeinden, Kultur und Bildung – in den Mittelpunkt zu stellen. Dafür lädt das „Zukunftslabor Salzburg 20.16“ zu einem landesweiten Wettbewerb ein. Die Einreichfrist läuft noch bis 16. Dezember 2015. Eine Experten-Jury kürt im Jänner 2016 20 Siegerprojekte, für die insgesamt 180.000 Euro an Preisgeld winken. Mehr
nach oben
Gemeinde des Monats: St. Georgen

St. Georgen ist gut unterwegs

Die sozialen Anliegen und Probleme der Gemeindebürger im Fokus: Dieser Aufgabe hat sich in der Flachgauer Gemeinde St. Georgen der heuer im Sommer gegründete „Soziale Hilfsdienst St. Georgen bei Salzburg“ verschrieben. Es wird derzeit eifrig und konsequent daran gearbeitet, die gesteckten Ziele zu verwirklichen: Eine Sozialbeauftragte kümmert sich mittlerweile um die sozialen Anliegen der Bevölkerung, „Essen auf Rädern“ wurde gestartet, und über die Angebote der Mia-Betreuerinnen informiert nun ein Folder. Mehr
Menschen in der Gemeindeentwicklung
„Vor 50 Jahren bin ich aus Osttirol in Salzburg-Parsch zugezogen. Die Arbeit und die Familie haben mich über vier Jahrzehnte zu 100 % in Anspruch genommen. Ich habe mir dummerweise für andere Sachen keine Zeit genommen. Die Einsicht kam spät. Als ich vor 10 Jahren in Pension gegangen bin, stand ich urplötzlich ohne jegliche Aufgabe da: keine Bekannten, kein Freundeskreis, und nirgendwo wurde ich gebraucht. Da habe ich mich dem Stadtteilverein Parsch angeschlossen. Ich durfte bei der Entwicklung und Umsetzung vieler Projekte mithelfen. Ich habe viele Menschen kennengelernt und nenne sie heute Freunde. Ich kann heute sagen, dass ich mich in Parsch zu Hause fühle. Zu Hause bin ich dort, wo ich willkommen bin, und dieses Willkommensgefühl vermitteln mir die Bewohner in Parsch Tag für Tag. Der Stadtteilverein ist für mich das Bindeglied zur Parscher Bevölkerung. Mir ist in meinem Leben so viel Gutes geschenkt worden, dass ich gerne mit meiner Arbeit für den Stadtteilverein etwas zurückgebe."

Anton Prast ist Obmann des Stadtteilvereines Parsch.
Die Gemeindeentwicklung in den Medien
Aktuelle Informationen rund um die Projekte der Gemeindeentwicklung finden Sie auch in den regelmäßigen Medieninformationen.
nach oben
Copyright © 2015 Gemeindeentwicklung Salzburg



Impressum
Ich möchte den Newsletter abbestellen 

Email Marketing Powered by Mailchimp