Copy
Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier | » vorherige Ausgaben

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Lieferant digitaler Systemlösungen für Infrastruktur-, Industrie- und Energieanlagen möchten wir Sie gerne über unsere aktuellen Themen informieren.

In dieser Newsletter-Ausgabe stellen wir vor:
1) Erweiterung des ProWin 10 IT-Sicherheitsprotokolls um die Zertifikatsverwaltung
2) Vorstellung unseres besonders eleganten Verfahrens zur Modernisierung von Automatisierungsanlagen


Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe wünscht Ihnen
Ihr OHP-Team
Das ProWin 10 IT-Sicherheitsprotokoll wurde um die Zertifikatsverwaltung erweitert
Die ProWin Version 10 steht für die ständige Verbesserung integrierter Sicherheitsmechanismen. Hierzu gehört u.a. das neue ProWin IT-Sicherheitsprotokoll welches IT-relevante Vorgänge im Leitsystem-, Fernwirk- und Automatisierungsnetz protokolliert- bzw. alarmiert.

Das IT-Sicherheitsprotokoll wurde nun um die Zertifikatsverwaltung bei dem Betrieb mit TLS Endgeräten erweitert. Es werden so z.B. Gründe einer nicht aufgebauten Verbindung als Fehler ins Sicherheitsprotokoll eingetragen. Sind Ausnahmen konfiguriert, dann werden diese als Warnungen eingetragen. 60, 30, 14, 7 Tage vor dem Ablauf eines Zertifikats werden Warnungen ins Sicherheitsprotokoll geschrieben. Bei Verbindungen zu anderen Zeitpunkten wird das Ablaufdatum als Information ins Sicherheitsprotokoll geschrieben. Dies ist ein weiterer Baustein zur Protokollierung IT-sicherheitsrelevanter Vorgänge im Zusammenhang mit der angeschlossenen OHP-Steuerungstechnik.
» Mehr zu ProWin V10
Vorstellung unseres besonders eleganten Verfahrens zur Modernisierung von Automatisierungsanlagen
Bei der Modernisierung von Automatisierungsanlagen werden oft kurze und genau planbare Stillstandzeiten gefordert um die Produktion zu einem geplanten Termin wieder sicher anfahren zu können.
OHP hat dafür eine Methode entwickelt um die sichere Modernisierung kritischer Automatisierungsanlagen bei minimierten und genau planbaren Stillstandszeiten zu ermöglichen. Die Vorteile unserer Migrationslösung liegen in der sicheren und schnellen Umschaltmöglichkeit zwischen Alt- und Neuanlage sowie bei der Vermeidung des „Point of no Return“. Insbesondere bei Anlagen mit AEG Steuerungstechnik kann zusätzlich die vorhandene E/A-Struktur samt Verkabelung kostengünstig weiterverwendet werden. Die Umschaltung zwischen Alt- und Neuanlage erfolgt in kurzer Zeit, so dass quasi jederzeit auf das Altsystem zurückgeschaltet werden kann.

Die Bildstrecke zeigt unsere @250 Steuerung, welche zur Migration einer AEG A500 vorbereitet wurde. Hierbei können die E/A-Punkte einer AEG A500, über eine spezielle Adapterplatine, direkt auf eine OHP @250 aufgesteckt werden. Die E/A-Punkte können somit quasi unterbrechungsfrei umgeschaltet werden. Ist die Inbetriebnahme abgeschlossen kann die alte Automatisierungstechnik einfach abgezogen und zurückgebaut werden.
» Mehr zur OHP SPS- und Fernwirktechnik
OHP Website OHP Website
LinkedIn LinkedIn
Xing Xing
YouTube YouTube
OHP Automation Systems GmbH
Gutenbergstraße 16 | 63110 Rodgau (Germany)
Tel.: ++49 (0) 6106 / 84955-10
E-Mail: info@ohp.de

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Steffen Ott,
Dr. Thorsten Fiedler
Handelsregister: HRB 43924
Amtsgericht Offenbach am Main
Impressum | Datenschutzerklärung

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie hier.

Copyright © 1989 - 2021
OHP Automation Systems GmbH






This email was sent to <<E-Mail Adresse*>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
OHP Automation Systems GmbH · Gutenbergstraße 16 · Rodgau 63110 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp