Copy

Ihr Newsletter zum Insolvenzgeschehen


18. Dezember 2014
In dieser Ausgabe finden Sie Folgendes:

Ihr Insolvenz-Portal Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und wir wollen Sie auch zum Jahresausklang mit Insolvenzthemen begleiten.

Ein kleines Geschenk, für unsere Leser, die noch nicht auf dem Insolvenz-Portal registriert sind: Mit dem Aktionscode "Xmas-Newsletter" können Sie die 2-wöchige Testphase auf 4 Wochen samt der Anzeige von Wirtschaftsdaten (bspw. Umsatz) verlängern. Leser, die bereits auf dem Insolvenz-Portal registriert sind, erhalten Ihr Geschenk bei der nächsten Anmeldung im Portal.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr 2015,

Ihr Jens Décieux

Geschäftsführer -  STP Portal GmbH

Die Top-5 Verfahren im November

  Unternehmen Umsatz Vorläufiges Verfahren
1 METZ-Werke GmbH & Co. KG 94,09 Mio. € 19.11.2014
2 SEVA ENERGIE AG 45,00 Mio. € 26.11.2014
3 MF Bad Lippspringe GmbH 36,00 Mio. € 26.11.2014
4 A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH 29,60 Mio. € 06.11.2014
5 Larsen Danish Seafood GmbH 28,60 Mio. € 17.11.2014

Alle Jahre wieder : Schulden der öffentlichen Hand

Viele deutsche Kommunen drückt die Schuldenlast. Durchschnittlich lag die Pro-Kopf-Verschuldung auf kommunaler Ebene zwischen 2.175 und 6.220 Euro je Einwohner. Doch das Bild ist uneinheitlich.

...weiterlesen auf dem Insolvenz-Portal...

Neues aus unserem InsolvenzBlog: Distressed M&A bei kommunalen Stadtwerke

Kommunale Stadtwerke werden für ihre Gesellschafter, die Gemeinden, immer häufiger vom Gewinn- zum Verlustbringer. Dr. Jörg Meißner (Morrison & Foerster LLP) stellt Alternative zur klassischen operativen Sanierung dar... zum InsolvenzBlog.

O Tannenbaum – Neues aus der Rechtsprechung

EuGH schützt Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse insolventer Unternehmen im IFG-Verfahren

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass eine nationale Aufsichtsbehörde im Rahmen eines Verwaltungsverfahrens nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) das Berufsgeheimnis wahren muss, wenn eine Person Informationen nach diesem Gesetz anfordert. Mehr

BGH: Reisebüros müssen Insolvenzsicherung für Reiseveranstalter aus der EU nachweisen

Der für das Reiserecht zuständige X. Zivilsenat hat heute über die Pflicht eines Reisevermittlers zum Nachweis einer für den Insolvenzfall des Reiseveranstalters geltenden Kundengeldabsicherung entschieden, wenn der Reiseveranstalter seinen Sitz in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union hat.( BGH, Beschluss vom 25.11.2014 - X ZR 105/13 und X ZR 106/13)  Mehr

BGH: Entlassung des Insolvenzverwalters

Wenn das Insolvenzgericht eine Vielzahl von Pflichtverletzungen feststellt, die für sich alleine eine Entlassung des Insolvenzverwalters nicht rechtfertigen, ist es eine Frage des Einzelfalls, ob die Gesamtschau dieser Pflichtverletzungen dazu führt, dass der Insolvenzverwalter entlassen werden kann (BGH, Beschluss vom 25.9.2014 – IX ZB 11/14). Mehr

Insolvenz-Szene

Umbruch bei Wellensiek - BBL übernimmt Düsseldörfer Team

Wellensiek Logo

Zum neuen Jahr wird sich Dr. Jobst Wellensiek aus der aktiven Geschäftsführung der Kanzlei zurückziehen. Zudem wechselt Andreas Pantlen mit seinem Düsseldörfer Team zu BBL Bernsau Brockdorff & Partner. Der bisherige Partner Thomas Oberle schließt sich zusammen mit Marc-Philippe Hornung der Kanzlei SZA Schilling Zutt & Anschütz an. Weiterlesen...

bits & blogs - heute: Blickschutzfilter

Für alle, die sich im Flugzeug oder in der Bahn darüber ärgern, dass Sitznachbarn mehr oder weniger absichtlich sensible Dateien einsehen können, empfiehlt sich ein Blickschutzfilter für das Laptop. Der Filter wird bei Bedarf entweder direkt mit Klebe-Pads auf das Display geklebt oder über entsprechende Halterungen von oben eingesteckt. z.B. Blickschutz-Filter Vikuiti von 3M von 40bis 98 Euro

Insolvenz-Portal Inside

Kommet Ihr Hirten - Insolvenzverfahren unkompliziert beobachten

Sie möchten über ein Verfahren ständig auf dem Laufenden bleiben? Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche „Meine Verfahren“ – die grüne Farbe signalisiert, dass Sie das Verfahren jetzt als Favorit in Ihrer Liste abgelegt haben. 
Bild: Verfahren in eigene Liste übernehmen

Über die links daneben liegende Schaltfläche „Monitor“ können Sie festlegen, ob Sie bei neuen Beschlüssen und neuen Nachrichten zu diesem Verfahren benachrichtigt werden möchten.

Automatische Benachrichtigung per E-Mail


Bei einem neuen Beschluss oder einer neuen Nachricht zum Verfahren erhalten Sie unmittelbar eine Benachrichtigung per E-Mail.

Vermeiden Sie so regelmäßige Aufwände, um selbst immer nach dem aktuellen Stand eines Insolvenzverfahrens zu sehen. Lassen Sie sich einfach automatisch benachrichtigen.
 

Sie kennen das Insolvenz-Portal noch nicht oder haben keinen Zugang? Mit dem Aktionscode "Xmas-Newsletter" jetzt die 2 wöchige unverbindliche Testphase auf 4 Wochen verlängern. Registrieren Sie sich hier für eine unverbindliche, kostenfreie Testphase. 
Jetzt testen!
Gerne besprechen wir auch direkt mit Ihnen in einen persönlichen Telefonat, wie Sie das Optimale für sich aus dem Portal gewinnen können:
0721 8281 420.
Insolvenz-Portal
E-Mail
Insolvenzticker bei Twitter
Über eine Weiterempfehlung würden wir uns sehr freuen:
Forward
Tweet
Share
+1
Copyright © 2014 STP Portal GmbH

Impressum und verantwortlich für den Inhalt:

STP Portal GmbH
Lorenzstraße 29
76135 Karlsruhe
Deutschland
Tel.: 0721 82815 420

vertreten durch den Geschäftsführer Jens Décieux
Handelsregister beim Amtsgericht Mannheim: HRB 705366
Umsatzsteueridentifikationsnummer: Ust.-ID Nr. DE 262567181

Vom Newsletter abmelden    Newsletter-Einstellungen aktualisieren  Newsletter abonnieren

Sie erhalten die E-Mail, weil Sie sich auf dem Insolvenz-Ratgeber, Insolvenz-Portal oder InsolvenzBlog für diesen Newsletter registriert hatten.