Copy
bedingungslos & sinnvoll = lebenswertvoll

Neues von Denise & Jürgen



#Flussnoten: Wie die Reise weitergeht
 

Während der letzten Monate haben wir intensiv daran gearbeitet, aus unseren Flussnoten-Blogartikeln vom letzten Sommer ein Buch zu gestalten. Es steht kurz vor der Fertigstellung und soll demnächst selbstverlegt als eBook und als Printbuch erscheinen.

Vorbestellungen bitte direkt an uns, als Antwort auf diesen Newsletter.

 


Bereit für Jürgens nächste Reise?


Dieser Tage geht es los. Jürgen radelt ums Land. Nein, nicht ganz Deutschland, sein Heimatland Rheinland-Pfalz will er umradeln, und natürlich wird er auch diesmal wieder sein Blog und seinen Twitteraccount mit Reiseimpressionen füttern. Achtet auf den Hashtag #umsLand.

Bei dieser Radtour steht der Begriff Heimat auf dem Prüfstand. Von Zweibrücken aus, der Geburtsstadt des Künstlers und Autors Jürgen Rinck, sind es exakt 1040 Kilometer, stets nah an den Grenzen des Bundeslandes. Über 6500 Höhenmeter wird er überwinden, wenn er im Uhrzeigersinn einmal ums Land radelt.

Und auch um Grenzen geht es in diesem noch ungeschriebenen Reisebuch, um Identifizierung, Orte, Geschichte, und nicht zuletzt um das Radwegkonzept des Bundeslands, das sich auf seiner schön gemachten Webseite nicht ohne Grund als Radwanderland profiliert. Der eigene kleine Reisealltag bildet das Rankgerüst dieser neuen reiseliterarischen Studie, die sich mit dem kollektiven Wir-Alltag einer europäischen, globalisierten Gesellschaft vermischt. Inputs für die Reise liefern nicht nur die bereisten Orte selbst, sondern auch die virtuelle Welt, mit der der Künstler/Autor über das Mobilfunknetz stets verbunden ist.

Heute, also am 8. März, interviewt ein Fernsehteam des SWR Jürgen Rinck zu seiner Tour, denn seine Reise wird in eine Doku über das Land Rheinland-Pfalz integriert.

Ihr wollt mitreisen? Nichts einfacher als das:
Zu Jürgens Twitteraccount > hier klicken
Zu Jürgen Blog > hier klicken


Wer die Reise nicht nur mental sondern auch materiell unterstützen will, darf das gerne tun:
Zum Spendenknopf bitte gerne > hier klicken
 

Etappenziele

  • Tag 0 - Prolog
  • Tag 1 - Kusel Rehweiler im Tipi oder Jugendherberge Kusel
  • Tag 2 - Kell am See oder Hermeskeil Jugendherberge Hermeskeil
  • Tag 3 - Konz/Trier Campingplatz an der Saarmündung
  • Tag 4 - Neuerburg (westlichster Punkt nahe Wallenbornerhof) Camping Heilhauser Mühle in Waxweiler nahe Arzfeld
  • Tag 5 - Prüm/Gerolstein/Hillesheim Stadt Kyll
  • Tag 6 - Bad Neuenahr-Ahrweiler/Sinzig/Rhein Jugendherberge
  • Tag 7 - Wissen/Altenkirchen/Römershagen (nördlichster Punkt) Zweibrückentweets. Campingplatz im Eichenwald bei Hatzfeld
  • Tag 8 - Betzdorf Campingplatz im Eichenwald bei Hatzfeld (zwei Nächte für den Rundkurs am nördlichsten Zipfel).
  • Tag 9 - März Homberg/Rennerod/Limburg (Lahn) (vorbei an Salzburg) Westerburg, Waldcamping zum Katzenstein.
  • Tag 10 - Sankt Goar/Mittelrheintal Rettert bei Nastätten, Landgasthaus/Hotel
  • Tag 11 - Bingen/Ingelheim/Mainz Privat
  • Tag 12 - Ludwigshafen/Speyer (östlichster Punkt nahe Altrip zwischen Schifferstadt und Ludwigshafen) Camping Blaue Adria oder Pilgerherberge.
  • Tag 13 - Lauterbourg/Wissembourg/Bad Bergzabern (südlichster Punkt zwischen Lauterbourg und Wissembourg) Camping Jugendzeltplatz Niederschlettenbach.
  • Tag 14 - Zweibrücken
 


Denise' Reisen


Denise nutzt die Zeit ihrer Teilzeitstellensuche äußerst kreativ. So arbeitet sie kontinuierlich an zwei Romanmanuskripten und füttert sporadisch ihr Blog mit Alltagsphilosophischem und Buchbesprechungen.

Im Laufe des letzten Jahres hat sie die inzwischen schon dreizehn Jahre alte Trauerwebseite elterntreffpunkt-girasol.ch relaunched. Sie bloggt dort unter ihrem Pseudonym Jana D. im Wechsel mit anderen Autorinnen über Trauerarbeit im Alltag.

Neu schreibt sie gemeinsam mit fünf anderen Autorinnen an einem Trauerverarbeitungsbuch, das die vielen Gesichter der Trauer dokumentieren und Mut zum eigenen Trauerweg vermitteln wird.

Und natürlich freut sie sich immer sehr über tolle Aufträge für Ihren Textservice schriftgut.ch.
 

Wir freuen uns sehr, wenn ihr uns auf die eine oder andere Weise bei unseren Reisen durch die Welt den Rücken stärken mögt.

Herzliche Grüsse und liebe Grüße
Denise & Jürgen
 
 

»Wenn Sie eine Kartoffel fragen, wie sie dort genannt wird, wo sie aufgewachsen ist, wird sie Sie stumm aus winzigen Augen anschielen, harrend auf ihr Schicksal, in einem Dampftopf festkochend zu einem Mahl zubereitet zu werden. Kartoffeln können nicht reden und es ist ihnen egal, wo sie aufgewachsen sind.

Der Pfälzer nennt die Kartoffel Grumbeer und wenn Sie sich im deutschsprachigen Raum umschauen, werden Sie feststellen, die Menschen zwischen Ostsee und Alpen kennen zig verschiedene Worte für Kartoffel. Erdäpfel, Grundbirne, Herdäpfel, Krumban, Erdkästen, Häppere – all das ist dem Pfälzer fremd. Seine Grumbeere wachsen ja zwischen Donnersberg und Pfälzer Wald, zwischen Musikantenland und der Vorderpfalz.

Und die Kartoffel? Schmeckt wie eh und je. Man nennt sie in seltenen Fällen auch bei ihrem wissenschaftlichen Namen: Solanum Tuberosum.«

Quelle: Jürgen auf dem Irgendlink-Blog

 
Copyright © 2017 schriftgut.ch, All rights reserved.

Our mailing address is:
schriftgut.ch
Scheuerrain 5
Windisch 5210
Switzerland

Add us to your address book

deine Adresse aus diesem Verteiler austragen 
deine Daten anpassen

Email Marketing Powered by Mailchimp