Copy
Newsletter Menschen-gerechte-Gesellschaft.de 
Diese E-mail im Browser ansehen
der Konvent Dialograum Geld

Es ist so weit - 


Liebe Leser,

nach über 2 Jahren Vorbereitung und Organisation ist es so weit. Der Konvent "Dialograum Geld" findet in Augsburg statt. In der Fuggerstadt, in der das heutige Finanzsystem ihren Ursprung nahm soll im Dialograum über die nachten Jahre etwas Neues entstehen, das uns aus den Krisen heraus in eine bessere Zukunft bringt. Kommen Sie dazu?
 

22. bis 24. Mai 2022: Konvent in Augsburg


Was wäre, wenn wir die Zukunft des Geldes neu gestalten würden?

Wir laden Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft nach Augsburg ein, um nicht nur innovativ über Geld und Finanzen nachzudenken, sondern damit auch Wege in ein neues Sein und Handeln zu erkunden.

Am Ende der alten Geschichte

Krisen und Gewalt wohin wir blicken, Wachstumszwang, überbordender Reichtum und schier unvorstellbare Armut, Zerstörung aller Lebensgrundlagen, Kosten-Nutzen-Denken, eine Kultur des Bewertens und (Ver-)Urteilens, extreme seelische Belastungen.
Wir stehen am Ende einer Geschichte, die wir uns als Menschheit erzählen: der Geschichte des Getrenntseins, des Wetteiferns, des Ausbeutens und des grenzenlosen Wachstums. Wir haben uns selbst, unsere Mitmenschen, den ganzen Planeten aus den Augen verloren. Wir erschaffen uns eine Welt, die wir gar nicht wollen.

Das System ist die Krise

Wir verstehen Geld als Ausdruck und Motor all dieser Krisen. Mechanismen unseres jetzigen Geldsystems in Verbindung mit Mangeldenken führen zu einer sehr ungleichen Verteilung von Entwicklungsmöglichkeiten, Gestaltungsmacht, Rechten und Eigentum. In der Folge erleben viele Menschen tatsächlichen Mangel.
Unser gesamtes Leben, insbesondere unsere Teilhabe an der Gesellschaft ist vollständig dem Wesen des Geldes und seiner Tauschlogik untergeordnet. Unser bisheriges Geld ist zum Selbstzweck, zur Projektionsfläche und zu unserer Denkform geworden.

 

Drei Jahre für Veränderung

Es ist Zeit für einen grundlegenden Wandel.

Mit dem DialogRaumGeld wollen wir zu einer anwachsenden Bewegung beitragen, durch die wir das „Entweder-oder“ verlassen und in das „Sowohl-als-auch“ eintreten.

Gemeinsam bringen wir eine neue gesellschaftliche Gestaltungskraft hervor! So fragen wir nicht nur, wofür das bestehende Geld genutzt werden soll, sondern auch, wie wir das Geld selbst verändern können und wo es sogar ohne Geld viel besser laufen würde. Wir wollen gemeinsam neue Wege erschließen, die zu einer Welt führen, von der wir ahnen, dass sie eine schönere, eine friedliche ist. Wir vertrauen in unsere gemeinschaftliche Wirksamkeit.
Der Dialograum Geld bietet dafür experimentelle Räume an, in denen wir mit jedem Schritt die Welt erschaffen und erleben können, die wir uns im Großen wünschen – sowohl durch Innehalten als auch durch gezieltes Handeln. Wir haben dafür zunächst für 3 Jahre den Konvent organisiert.

 

Wir laden ein

Jetzt ist Deine Mitwirkung gefragt. Bring Dich ein! Erlebe im Mai, wie ein DIALOG auf Augenhöhe neue Erkenntnisse und Ideen entstehen lässt. Erforsche in einem offenen RAUM, zusammen mit vielen Anderen, welche Gestaltungskräfte und -möglichkeiten wir in Bezug auf GELD haben.

Klingt nach Utopie? Augsburg war schon im 16. Jahrhundert durch die Fugger und Welser ein Ausgangsort großer Veränderungen im Geld- und Finanzwesen – heute wieder?
Wir glauben: Transformation ist möglich und beginnt bei jedem/r Einzelnen von uns. Auch bei Dir. Du bist willkommen!

Hier anmelden
Zum Dialograum 2022 anmelden

Ein neuer Ansatz

In der Vergangenheit gab es Kongresse zum Thema Geld und es lief darauf hinaus, dass Einzelne dort Vorträge hielten, Menschen zuhörten, danach gingen alle wieder nach Hause. Eine Integration, ein Zusammenführen fand nicht statt und die ganzen Widersprüche und gegenteiligen Erklärungen und Lösungsansätze kamen meist nicht zusammen. 
Auch an Hochschulen fand nur wenig integrative Weiterentwicklung von Wissen und Möglichkeiten statt. 
 
Deshalb legen wir sehr viel Wert auf Dialog, Zuhören, auf Integration von Perspektiven und auch achtsame Kommunikation miteinander. Um nachhaltig zu wirken braucht es auch Erleben, es braucht von innen heraus entstehende Impulse und gemeinsam getragene Lösungen. 

Im ersten Dialograum wird deshalb genau das im Vordergrund stehen. 
 

Der Dialograum Geld, ein Projekt für die kommenden mindestens 3 Jahre

 
Der „Dialograum Geld“ ist zunächst für 3 Jahre in Folge geplant und soll zusammenbringen:
- Verstehen, wie Geld wirkt, welche Möglichkeiten und Perspektiven es gibt und wie ein neues Geld- und Finanzwesen gestaltet werden kann.
- Menschen in echte Kommunikation und Verstehen bringen. Gemeinsame Sichtweisen und Handlungen hervorbringen.
- Impulse zur Veränderung und zum Handeln entstehen lassen, die weit über die Tage des Zusammentreffens hinaus wirken und über die 3 Jahre einen gesellschaftlichen Veränderungsprozess initiieren. 

Hier können Sie sich anmelden: dialograumgeld.org/teilnehmen/

Fugger und Welser dominierten den Handel des 6. Jahrhunderts und letztlich auch, wer Kaiser wurde.
Jakob Fugger begründete um 1470 in neues Geld- und Finanzwesen, das in seinem Kern noch heute existiert und wesentlich beeinflusst, wie wir wirtschaften und leben.

 

Jeder ist in der Verantwortung für die Zukunft, die er erleben möchte

 

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Wir leben in einer Zeit, in der jeder gefragt ist, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen, die er erleben will. Sich zurückziehen, an andere delegieren und hoffen, dass die es schon richten werden, wird nicht funktionieren. In der aktuellen Phase gesellschaftlicher Entwicklung muss jeder mitwirken, denn nur so kommt die Kraft der überwältigenden Mehrheit zum Tragen und setzt sich durch.

Ihr
Christoph Ulrich Mayer  


Das Weitergeben des Links und der Information ist ausdrücklich erwünscht! Wer sich berufen fühlt, diese klaren Informationen herauszuarbeiten, ist herzlich eingeladen im "Wiki" mitzuarbeiten: Wiki für Weltverbesserer .
 

Online-Zukunfts-werkstatt

Diese Online-Plattform ist eine strukturierte Form der "Zukunftswerkstatt"-Methodik. 

Darin können Menschen mitarbeiten, zusammenzutragen, wo wir als Gesellschaft hin wollen, wie wir das erreichen, welche konkreten Lösungen es gibt usw.:

Online-Zukunftswerkstatt, aufgebaut als Wiki (wie Wikipedia)

zur Zukunftswerkstatt
auf Twitter folgen

Das Volk hat die Macht

Die Bevölkerung hat die Macht

Dies im Bewusstsein zu halten ist wichtig und daher Teil der Signatur jedes Newsletters.

Jeder mächtige Mensch bezieht seine Macht aus der Akzeptanz anderer Menschen. Das bedeutet: wir sind die, die Macht abgeben oder wahrnehmen. Geben wir Macht und Verantwortung ab, sind wir dafür verantwortlich, was andere damit tun. 

Daher ist die Aufklärung der Bevölkerung wichtig. Eine Veränderung wird nur passieren, wenn viele Menschen eine klare Meinung, Vision und einen Plan haben und für diese aufstehen.
zum Blog
© 2022 Menschen-gerechte-Gesellschaft, 


Änderungen an Ihrer E-Mail-Adresse oder Newsletter-Empfang:
Update Ihrer Einstellungen or Newsletter abbestellen.

Email Marketing Powered by Mailchimp