Copy
"2. AndersSein vereint Festival" // 21.01.2016 Knust (Hamburg)
View this email in your browser

„2. AndersSein vereint Festival“ // Do. 21.01.2016 19.00 Uhr im Knust


Volkan Baydar (Orange Blue), Mischa Gohlke Band feat. Katrin Wulff, mama pure., Cuico, Graf Fidi, Martin Fromme, Dirk C. Fleck, Gebärdenchor HandsUp, Markus Riemann, Überraschungsgäste, Musikvideopräsentation „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland“ & AfterShow-JamParty


Facts:
2. AndersSein vereint Festival
Do. 21.01.2016 im Knust (Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg)
Einlass Bar 19:00h, Einlass Saal 19:30h, Beginn 20:00h
AK 12 € , VVK 10 € 
Facbook-Event: https://www.facebook.com/events/1541915486133402/

AndersSein vereint”, das ist Songtitel und Konzertmotto zugleich. Beim zweiten „AndersSein vereint Festival“ im Hamburger Knust erwartet den Zuschauer ein knackiges Musikprogramm mit Künstlern unterschiedlichster Backgrounds und Stilrichtungen. Verfeinert mit Tanz, Comedy und Lesung wird der inklusive Gedanke aus dem gleichnamigen Musikvideo aufgenommen und frisch auf der Livebühne serviert.

Ein Abend für alle, die Lust haben auf genreübergreifende Leckerbissen, überraschende Begegnungen, bunte Unterhaltung und den ein oder anderen Denkanstoß. Für alle, die unter „barrierefrei“ mehr verstehen als städtebauliche Maßnahmen und erahnen, dass echtes Crossover verdammt viel Spaß macht und gut tut.

Mit dabei: Soulgott und “Orange Blue“ Sänger Volkan Baydar, Rolli Rapper Graf Fidi, die Multi Kulti Band „mama pure.“, die 10köpfige Band „Cucio“ mit erstklassigen Musiker aus 4 Kontinenten, der unfassbare und einzige asymetrische Komiker Martin Fromme, der Gebärdenchor „HandsUp“, Bestseller Buchautor Dirk C. Fleck sowie die famose Band um Gitarrist und Festival Initiator Mischa Gohlke. Dieser lässt mit seiner Spielkunst Grenzen und die eigenen Hörschädigung relativ erscheinen und präsentiert mit Sängerin Katrin Wulff eine weitere starke Stimme.

So darf man und frau sich auf einen spannenden Donnerstag Abend freuen mit viel guter Musik, nie da gewesener Duetten, coolen Beats und einer dicken Jam-Party im Anschluss. Everybody is welcome, es lebe die „inklusive Willkommenskultur“! ;)

Übrigens, auch fürs gute Karma ist gesorgt: Mit den Erlösen aus den Kartenverkäufen vom Festival werden weiterführende inklusive Projekte von „Grenzen sind relativ“ unterstützt und durchgeführt.

Unter folgendem youtube-Link findet ihr einige audiovisuelle Impressionen vom letzten „AndersSein vereint Festival“ im Knust. https://youtu.be/YtkNIEK4zEs

Musikvideo „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland”: 
https://youtu.be/KPi9ZNp-YJQ
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

LIVE MUSIK:

Mischa Gohlke Band feat. Katrin Wulff – AndersSein vereint, Mischa Gohlke Band feat. Katrin Wulff 1 _ Foto by Tom Roelerso lautet nicht nur die erste Single, so lautet auch das generelle Motto der Band um den hörgeschädigten Gitarristen Mischa Gohlke und Sängerin Katrin Wulff. Da rockt der Vater mit dem Sohn, die westfälische Gesangslady mit dem US-Basser, der österreichische Tastenmann mit dem coolen Szene-Drummer, der Alt-68er mit dem klassischen Geiger, und die Virtuosität des an Taubheit grenzenden Gitarristen Mischa Gohlke lässt Grenzen relativ erscheinen. Aus der Reibung der unterschiedlichen musikalisch-kulturellen Backgrounds kreieren sie einen fesselnden Crossover Sound, in dem Pop-, Blues-, Funk-, Soul und Rockelemente wie selbstverständlich miteinander verschmelzen. www.grenzensindrelativ.de/mischa-gohlke-band/mischa-gohlke-band-feat-katrin-wulff.html

Volkan Baydar – Wer kennt sie nicht, die Stimme von Orange Blue, die mitVolkan Baydar _ Foto by Robin Schmiedebach„She´s got that light“ im Jahr 2000 die Charts eroberten? Der Mann mit türkischen Wurzeln ist nicht nur einer der besten Soulsänger Deutschlands sondern engagiert sich seit Jahren auch für soziale Zwecke, u.a. für den Verein KinderLeben. Im Knust wird er mit seinem Soloprojekt zu hören sein.www.volkanbaydar.de

Graf Fidi – Nach dem Motto „ich mach das mit links“ zieht Graf FidiGraf Fidi als cooler Rolli Rapper durch Clubs, Bildungsmessen und Kampagnen von Aktion Mensch. Als eloquenter Botschafter für Inklusion bringt er Menschen mit und ohne Handicap zusammen und begeistert mit seiner Sprechkunst und fetten Beats. www.graffidi.de

mama pure. – Die neue Generation des Souls. Seit Anfang 2014 spielt diemama pure.Hambuger Band nun zusammen und erinnert durch ihren frischen und doch unglaublich authentischen Soul unweigerlich an eine 2.0 Version der 70er Jahre. Die tiefen Wurzeln im Soul und Funk bilden das Fundament für die hoch wachsenden Ambitionen der Band u ihr Bestreben nach Innovation. Diese Kombination erschafft einen einzigartigen Sound – Musik als Erinnerung und als Neuanfang. Ein Flashback im Hier und Jetzt. www.mamapure.de

Cuico – Cuico ist eine Band aus Hamburg mit Musikern aus aller Welt.Cuico 2  Da ist zum einen der charismatische Frontmann Ricardo Cien aus Chile, dessen spanisch sprachiger Rap ihn in Lateinamerika bereits zum Star machte. Und da ist zum anderen die Musik einer 10-köpfigen Band mit erstklassigen Musikern aus vier Kontinenten. Sie vereint Hamburger Beats mit Latin Hip-Hop, unterlegt und Latin-Grooves, einer ordentlichen Portion Rock, einer Prise Elektro und funky Bläsern. www.cuico.de

Gebärdenchor HandsUp – Hörende, Gehörlose und Hörgeschädigte haben sich 2014 zusammengeschlossen und den Gebärdenchor „HandsUp“ gegründet. Unter der Leitung von Ines Helke vom treffpunkt.altona von aa west gebärden sie u.a. Songs von Liedermacher Rolf Zuchowski oder Hamburger Songwritern wie Katrin Wulff.

COMEDY:

Martin Fromme – Besser Arm ab als arm dran, heißt das aktuelleMartin-FrommeProgramm des Kabarettisten Martin Fromme, der sich selbst als Deutschlands ersten und einzigen asymmetrischen Künstler bezeichnet. Geradezu unverschämt offensiv geht der MDR Moderator mit „appen“ Arm in die Schlacht gegen behinderte Klischees. „Kann eine Prostituierte im Rollstuhl eine Wanderhure sein?“ Tja, das regt zum nachdenken an und jede Opferrolle löst sich in Wohlgefallen auf. Viel Spaß damit! www.martin-fromme.de

LESUNG:Dirk C. Fleck _ Foty by Will Esskuchen

Dirk C. Fleck – Der Hamburger Dirk Fleck ist freiberuflicher Autor und war als Journalist u.a. für GEO, Stern und den Spiegel tätig. In seinen Büchern setzt er sich kritisch mit Umwelt- und Gesellschaftsthemen auseinander.www.dirk-c-fleck.de

MODERATION:

Markus Riemannwww.kulturbedarf.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------

"AndersSein vereint - Inklusionssong für Deutschland"
(Tonstudio, Musikvideo & Kampagne)

Musikvideo: https://youtu.be/KPi9ZNp-YJQ
Webseite:  www.grenzensindrelativ.de/anderssein-vereint-2/inklusionssong-fuer-deutschland.html
NDR DAS! Magazin Bericht: www.youtube.com/watch?v=BPQpJT0kyMw

Facebook: www.facebook.com/grenzensindrelativ 

AndersSein vereint - Das ist Songtitel und Projektmotto zugleich. Mit dem „Inklusionssong für Deutschland“ ist eine bewegende Hymne entstanden, die für mehr selbstverständliches inklusives Miteinander steht und Menschen unterschiedlichster Backgrounds zusammenbringt. Die Essenz: einfach Mensch sein!

In der aufwendigen wie mitreissenden Videoproduktion singen, grooven, rappen und gebärden die mehr als 80 Protagonisten von universeller Verbundenheit und Überwindung persönlicher wie gesellschaftlicher Grenzen. 

Aus der Komposition von Sängerin Katrin Wulff hat die Mischa Gohlke Band zusammen mit dem Produzenten Jan Philipp Kelber einen eingängigen Crossover Sound kreiert, der mit den Stimmen von Orange Blue Sänger Volkan Baydar, Bluesröhre Jessy Martens, Rolli Rapper Graf Fidi und Marie Garroths sanfsten Soul bereichert wird.

Aktivist Michel Arriens, Tänzerin Kassandra Wedel, Buchautor Dirk C. Fleck, Sängerin Lilian Gold, Darstellerin Lara Hahnel und Schülerin Laila Wulfers machen zusammen mit dem Gebärdenchor “HandsUp” sowie vielen weiteren Mitwirkenden machen im Video den „Kreis rund“.

Initiiert von „Grenzen sind relativ“ und dem an Taubheit grenzend hörgeschädigten Gitarristen Mischa Gohlke ist mit viel Eigenengagement und geringem Budget eine Produktion entstanden, die „gelebte Inklusion“ unmittelbar erfahrbar macht und eine Brücke schlägt zum jeweils anderen. 

Verbunden mit der Kampagne sollen Impulse freisetzt werden, um
a) mit der „ganzheitlich gelebten Inklusion“ in der Mitte der Gesellschaft anzukommen.
b) verschiedenste Netzwerke, Initiativen, Institutionen, Projekte, Themen und Menschen zusammen zu bringen (Synergieeffekte & Multiplikatoren)
c) Basisarbeit zu leisten und zielführende Crossover-Projekte zu realisieren. Wie zum Beispiel inklusive Festivals, Aktionstage Inklusion an Schulen und Universitäten, Workshops/Seminare, Konzerte und Netzwerktreffen.



Background: „Grenzen sind relativ“ – Kultur, Gesellschaft & Inklusion

Mischa Gohlke ist „trotz“ oder/und gerade wegen seiner von Geburt an Taubheit grenzenden Hörschädigung professioneller Musiker geworden und hat damit das scheinbar Unmögliche möglich gemacht. Als glaubwürdiger Botschafter initiierte er im Oktober 2011 die deutschlandweit einmalige Initiative „Grenzen sind relativ“, welche sich in verschiedensten Projekten, Veranstaltungen und Kampagnen für eine inklusive, integrale und nachhaltige Gesellschaft einsetzt. Das Pilotprojekt „Musikunterricht für Hörgeschädigte“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Spartenübergreifende Festivals, Aktionstage Inklusion an Schulen und Universitäten, Netzwerkarbeit, Workshops sowie Vorträge sind weitere Eckpfeiler der Plattform. Diverse TV-, Radio- und Presseberichte (u.a. ARD, NDR, BR3, WDR, MDR, 3sat, Sat1, Deutsche Welle, Deutschland Radio, KN, TAZ, MOPO, Hamburger Abendblatt, Aktion Mensch) dokumentieren das öffentliche Interesse an den „Grenzen sind relativ“-Projekten, die eine Pionierfunktion in der Realisierung ganzheitlicher Gesellschaftsprozesse ausüben. www.grenzensindrelativ.de


Gerne weiterleiten und weitersagen! :)

Lieben Gruß & auf die gelebte Inklusion,
Mischa Gohlke
Initiator & Projektleiter "Grenzen sind relativ"
mischa.gohlke@grenzensindrelativ.de
www.grenzensindrelativ.de

Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Website
Website
Copyright © 2015 Grenzen sind relativ, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences