Copy
Share
Tweet
+1
Forward
View this email in your Browser
Liebe Freunde, Partner und Unterstützer der TULIP - Die Deutsche Parkinson Gala,

schon wieder ist ein Jahr vorüber und die TULIP-Gala jährt sich morgen zum siebenten Mal.
Die Aufbauarbeiten in der Metropolis Halle laufen auf Hochtouren, die Tombola-Preise sind verpackt, die Journalisten akkreditiert und die Soundchecks der Künstler stehen an.
Ich freue mich, viele bekannte Gesichter wiederzusehen und neue Bekanntschaften zu machen. Bis morgen!

Herzlichst, Ihr 

Stephan Goericke
________________________
Viele Preise, interessante Persönlichkeiten, tolles Programm – Die TULIP 2016

Auch in diesem Jahr können sich die Besucher der TULIP - Die Deutsche Parkinson Gala auf ein tolles und vielfältiges Programm freuen - Thomas Anders, Franziska Schuster, Diana Cerné - um nur einige Highlights zu nennen.

Die Liste der attraktiven Tombola-Gewinne ist lang und wir möchten einige Preise aufzählen, um Ihre Vorfreude zu vergrößern:
  • Ein Handabzug der Schwarz-Weiß-Fotografie "Brandenburger Allee", handsigniert von Barbara Klemm
  • Ein Kaffeevollautomat der Marke Jura
  • Handsignierte Vereinstrikots bekannter Sportvereine
  • Ein Shopping-Gutschein im Wert von 500 €
  • Das von Marcel Kittel signierte Trikot des Giro d'Italia 2016
  • Eine Wellness-Woche für 2 Personen an der Ostsee
  • Hochwertige (Schmuck-)stücke bekannter Designer 
  • u.v.m.
Mit einem Einsatz von nur 10,- EUR pro Tombola-Los können Sie die Arbeit der Deutschen Parkinson Hilfe e.V. unterstützen. Wie Sie sehen - es kann sich auch für Sie lohnen. An dieser Stelle möchten wir uns erneut für die großartige Resonanz und Zuwendung der über 150 Tombola-Sponsoren bedanken!
 
Des weiteren können wir uns über die Unterstützung zahlreicher Prominenter aus den Bereichen Politik, Funk & Fernsehen, Musik, Sport, Wirtschaft etc. freuen. Unter anderem sind diese Stars auf der TULIP-Gala 2016 dabei: Franziska Knuppe, Axel Schulz, Matthias Platzeck, Andreas Schmidt-Schaller, Anja Kling, Täve Schur, Herbert Köfer, Kevin Kuske und viele mehr.

Das gesamte Team der TULIP sowie der Deutschen Parkinson Hilfe e.V. freut sich auf einen wundervollen und erfolgreichen Abend mit Ihnen.

Lassen Sie uns gemeinsam Gutes tun für Menschen, die unsere Hilfe benötigen!
          
Wir stellen vor: AOK Nordost - Mitveranstalter der TULIP 2016
 
Für die AOK Nordost ist soziales Engagement Teil der unternehmerischen Verantwortung. Dazu gehört: Gesundheit in der Region leben und fördern. Unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion oder gesundheitlichen Einschränkungen steht die AOK seit jeher für Vielfalt, Respekt und Toleranz. Um diese Werte mit Leben zu füllen, unterstützen wir regionale Initiativen für eine gesunde und weltoffene Gesellschaft.
Zusammen mit der Deutschen Parkinson Hilfe engagieren wir uns seit Jahren für die Aufklärung und Beratung von Betroffenen und ihren Angehörigen. Unter dem Leitgedanken „Ein Einzelner kann viel bewegen. Die Gemeinschaft kann mehr!“ setzen wir uns für einen intensiven Dialog mit Politik, Kommunen und Institutionen ein. Diese Netzwerke sind wichtig, um Zeichen zu setzen und die Versorgung und Betreuung von Erkrankten nachhaltig zu verbessern. Die Tulip-Gala bietet hierfür eine ideale Plattform. Wir sind stolz darauf, dieses Charity-Event erstmals mit zu organisieren und das unermüdliche, ehrenamtliche Engagement von Stephan Goericke tatkräftig zu unterstützen.
Mehr als 20.000 Versicherte der AOK Nordost sind an Parkinson erkrankt, Tendenz steigend. Mit der Krankheit nicht alleine bleiben, sich austauschen und gemeinsam etwas unternehmen, das alles sind Anliegen des kostenfreien AOK Beratungsprogramms „Aktiv gegen Parkinson“. Es ist wichtig köperlich und geistig aktiv zu sein. Nicht nur, wenn man gesund ist, sondern gerade auch, um Krankheiten wie Parkinson die Stirn zu bieten. Bewegung und Sport können das Voranschreiten der Krankheit deutlich verlangsamen. Wir fördern deshalb regionale Selbsthilfeprojekte, wie Tanzen mit Parkinson, Thai Chi oder Drums Alive. Weitere Hilfe und Unterstützung im Alltagsleben bietet die kostenlose Ratgeber-App (Move-App) sowie zahlreiche Informationsmaterialien. Viele unserer Versicherten haben im Rahmen des Programms auch ihre Fahreignung bei einer spezialisierten Fahrschule geprüft, für die wir einen Zuschuss in Höhe von 75 Euro übernehmen. Das Gefühl weiterhin mobil zu bleiben, gibt ihnen Sicherheit und erhöht ihre Lebensqualität.
Als größte regionale Krankenkasse wollen wir die Versorgung von Menschen mit Parkinson in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern verbessern und  dabei auch neue Wege gehen. Gemeinsam mit ausgewiesenen Experten aus der Region, wie Professor Ebersbach von der Parkinson-Klinik Beelitz Heilstätten und dem Fraunhofer Focus Institut haben wir ein telemedizinisches Rehabilitations-Angebot für Parkinson-Erkrankte entwickelt – speziell für die nachstationäre Versorgung zu Hause.
Mit Hilfe von Tablets wird der Patient über eine Videoverbindung direkt mit seinem Therapeuten verbunden. Gemeinsam werden die in der stationären Behandlung erreichten Trainingsfortschritte konsolidiert und ausgebaut. Das Besondere daran ist, dass der Patient mit dem ihm aus der stationären Behandlung bekannten Therapeuten weiterarbeiten kann. Langfristig sollen mit dem regelmäßigen Training zu Hause Motivation und Übungskompetenz der Patienten gesteigert werden. Die Fahrten in die Klinik oder zu den Therapeuten entfallen, das entlastet die Patienten zusätzlich.

Wir wollen Betroffene dazu ermutigen, aktiv gegen die Krankheit anzukämpfen. Mit der Tulip-Gala schaffen wir die notwendige Aufmerksamkeit sowie Akzeptanz in der Gesellschaft. Das kommt letztendlich auch allen Patienten, die zukünftig erkranken, zugute.
Wir stellen vor: Deutsche Parkinson Vereinigung
Mitveranstalter der TULIP 2016

 
Parkinson kann ausnahmslos jeden treffen. Obwohl die Betroffenen bis zur endgültigen Diagnose oftmals eine lange Wegstrecke zurückgelegt und dabei zahllose Ärzte konsultiert haben, sind sie häufig völlig unvorbereitet. Es mangelt an Informationen und Wissen über Auswirkungen oder Verlauf der unheilbaren Erkrankung. Nachfragen im eigenen Umfeld führen in aller Regel auch nicht weiter. Detaillierteres Wissen als der Begriff „Schüttellähmung“ und der Erwartungshaltung, dass alte Menschen an Parkinson erkranken, begegnet den Betroffenen meist nicht.
Um diesen und ähnlichen Vorurteilen und Wissenslücken entgegenzutreten, hat sich die Deutsche Parkinson Vereinigung – Bundesverband – e. V. (dPV) vor 35 Jahren formiert. Aus der im Oktober 1981 gegründeten Organisation ist heute eine der größten Selbsthilfevereinigungen in Deutschland geworden. Zwei Landesverbände, 13 Landesorganisationen geben dem Verband Struktur und garantieren eine flächendeckende Verbreitung in Deutschland. Die Basisarbeit leisten mehr als 450 Regionalgruppen und Kontaktstellen. Der gemeinsame Einsatz aller 23.000 Mitglieder – unter ihnen etwa 15.000 Betroffene – geben Parkinson in der breiten Öffentlichkeit Stimme und Gesicht.
Neben der Aufklärung der Öffentlichkeit ist es eine zentrale Aufgabe der dPV, Erkrankten Beratung und Informationen zukommen zu lassen. Erfahrene Mitglieder leisten Hilfestellungen in behördlichen Angelegenheiten oder unterstützen bei Arztbesuchen. Im Rahmen von Freizeitaktivitäten entstehen zwischenmenschliche Bindungen, bei denen auch praktische Informationen und Wissen weitergegeben werden.
 
Zu den wichtigen Aufgaben der Geschäftsführung und des Vorstands zählt es, die Interessen der Parkinson-Erkrankten auf höchster politischer Ebene Gehör zu verschaffen. Den Alleinstellungmerkmalen der dPV zuzurechnen ist das Engagement in der Wissenschaft. Mit eigenen Geldmitteln finanziert die dPV Forschungsvorhaben, deren Ergebnisse der derzeit lebenden Generation zugutekommen.

www.parkinson-vereinigung.de
Verwöhnen Sie Ihren Gaumen:
Die Köche der TULIP 2016

 
Auf der Deutschen Parkinson Gala erwarten Sie nicht nur ein tolles Programm, großartige Künstler und viele Tombola-Preise – auch das leibliche Wohl kommt mit einem kulinarischen Sterne-Buffet wahrlich nicht zu kurz.

Verantwortlich hierfür zeichnet sich Ronny Pietzner - Kochweltmeister, Fernsehkoch, Buchautor, Dozent, Stiftungsgründer und Geschäftsführer der Gastronomie Management GmbH.
 
Für die TULIP-Gala 2016 hat er zudem seine besten Kollegen an Bord geholt, mit denen er gemeinsam für größte Gaumenfreuden sorgen wird:
Andreas Rohde: SAM Kochakademie
Thomas Pötsch: Kreativleiter der ConVency Delicious Food GmbH 
Carsten Rettschlag: Inhaber des Restaurant Juliette 
Sven Kluge: Barista und Smoothie-Bar - bar pro°motion 
Rocco Röder: Inhaber von GaumenFreude! 
Clemens Strohmeyer & Axel Penndorf: Geschäftsführer des Potsdamer SauenHain 
Ingo Bassenge: Küchenchef der Fine Dine Catering GmbH
Christopher Kümper: Küchenchef vom „Schwein“ in Berlin
Veranstalter: Deutsche Parkinson Hilfe e.V., Deutsche Parkinson Vereinigung e.V., AOK Nordost
 
                                                            
Facebook
YouTube
Website
Email
Copyright © 2016 Deutsche Parkinson Hilfe e.V., All rights reserved.

Deutsche Parkinson Hilfe e.V.
Lortzingstraße 9
14480 Potsdam
Amtsgericht Potsdam, VR 8198 P

unsubscribe from this list    update subscription preferences

Email Marketing Powered by Mailchimp