Copy
BDS Berlin Newsletter -  28.10.2015
Kontakt: info@bdsberlin.org
View this email in your browser

“Wir waren unser Leben lang Zionisten. Hier die Gründe, warum wir uns entschlossen haben, die Boykott-Bewegung zu unterstützen.”


Sie haben es auf die Meinungsseite der Washington Post geschafft: Steven Levitsky, Professor für Politologie an der Harvard University und Glen Weyl, assistant professor für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an der University of Chicago. Sie sind Zionisten und unternehmen es trotzdem, Israel wegen seiner Besatzungspolitik zu kritisieren und offen zum Boykott Israels aufzurufen.

Hier der Artikel ( Washington Post vom 23. Oktober 2015 ), Übersetzung: Sönke Hundt).

Streichen Sie Apartheid von der Speisekarte!
Vom 1. – 21. November 2015 findet eine sogenannte Round Tables Tour statt, zu der sich die Küchenchef_innen verschiedener haute cuisine Restaurants in Tel Aviv einfinden werden, um dort ihre Kochkünste zu präsentieren. Aus Berlin beteiligt sich das Frühsammers Restaurant.

BDS Gruppen aus den Städten (darunter auch BDS Berlin), aus denen Restaurants an dieser „Round Tables Tour“ teilnehmen, haben einen Protestbrief verfasst, der von über 130 Gruppen und Organisationen weltweit unterzeichnet wurde.

Vollständiger Brief hier
ACTION ALERT: Tell these food chefs to cancel their Round Tables with Apartheid! - See more at: http://www.bdsmovement.net/2015/action-alert-tell-these-food-chefs-to-cancel-their-round-tables-with-apartheid-13492#sthash.spD8tKCl.dpuf


ACTION ALERT:

Tell these food chefs to cancel their Round Tables with Apartheid!



In November 2015 head chefs from nine famous restaurants in New York, Los Angeles, London, Berlin, Amsterdam, Barcelona, Rome and Athens will spend a week cooking in Tel Aviv as part of a PR initiative to bring international prestige to Israel’s culinary scene. The Round Tables culinary show is sponsored by Israeli government ministries, the Tel Aviv Municipality and businesses operating in illegal Israeli settlements...continue reading

Häufig gestellte Fragen zur aktuellen Situation in Palästina
Der zivile Widerstand der Palästinenser_innen gegen die israelische Besatzung, den Siedlungskolonialismus und die Apartheid nimmt täglich zu. Und auch die Antwort der israelischen Besatzungsmacht, die auf darauf mit gewaltsamer Repression reagiert.
Der nationale palästinensische BDS-Ausschuss (BNC) hat ein Merkblatt verfasst und Antworten zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt.
Hier deutsche Übersetzung (Dank an BDS Schweiz) des Merkblattes!

Israeli arms exports take dramatic hit amid growing boycott campaign
 October 27, 2015
Palestinian BDS National Committee (BNC)
 
  • Military exports drop from $7.5bn to $5.5bn
  • Industry leaders cite decline in willingness to purchase military products from Israel
  • New briefing highlights how military cooperation and trade with Israel assists Israel’s brutal repression of Palestinian protests
Israeli military exports this year could decline to just 53% of their level in 2012 and “less desire for Israeli-made products” is a key factor, according to a letter from Israel’s four largest military companies...continue reading
 

Links that Kill:
International military cooperation with Israel
 
October 27, 2015
Palestinian BDS National Committee (BNC)

“I endorse this call for an arms embargo because we desire peace and justice for Palestinians and Israelis through non-violent ways.” – Archbishop Desmond Tutu.
“This much-deserved military embargo is a crucial step towards ending Israel’s impunity.” – Naomi Klein, best-selling author and journalist... continue reading
Share
Tweet
Forward
Copyright © 2015 BDS Berlin, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp