Copy
Newsletter der Vera F. Birkenbihl-Akademie
Unser Sonder-Newsletter zum Thema
Brain Food – Gehirn-gerechte Ernährung!

„Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit, besser gelaunt, vollkommen normalisierter Blutdruck, sehr guter Schlaf, Gewichtsreduktion, praktisch keine Erkältungskrankheiten seit vielen Jahren, allgemein mehr Lebensenergie, gewisse Gelenkbeschwerden sind nahezu verschwunden“ – das sind Rückmeldungen vieler Menschen, die ihre Ernährung gehirn-gerecht umgestellt haben. Bauch und Kopf stehen in ständiger Verbindung miteinander und tauschen Signale aus.
Der Darm ist dabei weit mehr als nur ein Sklave des Gehirns: Er beherbergt das – neben Gehirn und Rückenmark –dritte wichtige Nervensystem im Körper. Über 100 Millionen Nervenzellen befinden sich in der Darmwand, mehr als im Rückenmark. Dieses »enterische Nervensystem« ähnelt dem Gehirn wie ein Zwilling: Zelltyp, Rezeptoren und Botenstoffe im Darm sind genau dieselben. So wird der Großteil des Botenstoffs Serotonin, der im Gehirn an der Stimmungsregulation beteiligt ist, im »zweiten Gehirn« im Bauch gebraucht und ist dort für die Bewegung des Verdauungsorgans zuständig. Sogar eigene Rezeptoren für Aromen und Geschmack gibt es im Darm.
»Nahrung ist etwas ganz Existenzielles für uns Menschen, also ist es völlig klar, dass der Darm das Gehirn über seinen Zustand informieren muss und Alarm schlägt, wenn etwas nicht in Ordnung ist«, sagt der Psychiater Lukas Van Oudenhove von der Universität Löwen in Belgien. »Hunger zum Beispiel verändert ja ganz rapide die Stimmung: Man bekommt schlechte Laune und wird unruhig – ein Signal, dass man etwas ändern sollte. (Ernährung und Psyche, ZeitOnline)
Nicht nur Lernen und bewusstes „Gehirn benutzen“ aktiviert unser Gehirn und lässt Gehirnzellen wachsen;  es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass das, was wir essen, von unserem Körper dazu benutzt wird, sich neu aufzubauen, sprich: Zellen zu ersetzen. Unser Gesamtsystem Mensch erneuert sich ständig – und wir haben es in der Hand, womit! Welche Nährstoffe helfen uns, Ressourcen aufzubauen und zu nutzen?
Die dritte Säule der menschlichen Gesundheit – unser Körper – ist zentrales Thema unserer Koch-Workshop-Reihe mit großartigen Partner-Betrieben im Herbst! Koch-Abende, Info-Veranstaltungen und Vorträge mit neuen Informationen und Erkenntnissen für mehr Gesundheit durch Brain Food – was Ihre Gesundheit von Körper und Geist positiv beeinflussen und unterstützen kann, wie Sie die gesunden Nahrungsmittel geschmackvoll zubereiten können und wie es funktionieren kann, mit gesunder Ernährung nicht zu verzichten, sondern das Leben zu bereichern – eben gehirn-gerecht.
Brain Food – Gesundheit durch gehirn-gerechte Ernährung!
Für einen guten Überblick finden Sie nachstehend alle Sommer- und Herbsttermine – bei Anklicken sofort buchbar: 
 
Hier die Informationen zu den Veranstaltungen:
28. August 2014, 18:00 - 22:00 Uhr EINKOCHT WIRD!

nehmen sie chutney, pesto, ketchup, sugo und co selbstgemacht mit nach hause!
von roten und grünen tomaten in harmonie mit ribiseln, birnen, äpfeln, datteln, und vieles mehr…
wo:                        q-pro schellhammergasse 24/2, 1160 wien
kosten:                  79€ (inkl. begrüßungsfrizzante, snacks,
                              anti-alkoholische getränke, zutaten und gläser)
mitzubringen:        kochschürze und gute laune

die tomate für‘s gehirn: wirkt tonisierend (psychisch anregend), belebung bei stress, blutdrucksenkend, heilsam für herz und nieren, extrem viele krebsschutz-vitamine, vorallem das carotin lycopin. so randvoll mit vitaminen a, b, c, e wie kaum ein anderes gemüse, beachtlicher kaliumgehalt, magnesium, eisen, kalzium, phosphor, kupfer und die raritäten kobalt, zink und nickel.

die verwendeten zutaten kommen überwiegend aus unserem garten!
Anmeldung
Donnerstag, 4. September 2014,
17.30 – 20.00 Uhr:
Alternativen zu Wurst und Käse

Vegetarische und vegane Brot-Aufstriche
 
Egal ob aufs Frühstücksbrot, für die Schulpause, Nachmittagsjause oder fürs Abendbrot - mit unseren Rezepten haben sie eine gesunde abwechslungsreiche Alternative zu Wurst und Käse. Bereiten Sie unter genialer Anleitung je 3 köstliche vegetarische und 3 vegane Brotaufstriche zu. Sie erfahren gleichzeitig, worauf Sie bei einer gesunden Ernährung  achten sollten und wichtige positive Eigenschaften der verwendeten Lebensmittel auf unsere Gesundheit und unser Gehirn.  
 
Anmeldung
Dienstag, 23. September 2014:
Iss´ dich glücklich! Aryuveda-Getreidebrei für die kalte Jahreszeit


In dieser traditionellen indischen Heilkunde setzt man seit Jahrtausenden darauf, Emotionen durch Nahrungsmittel zu beeinflussen. »Ich habe schon nach einer Woche gemerkt, dass ich viel besser geschlafen habe. Ich bin nicht mehr so oft aufgewacht und fühlte mich morgens erholter«, erzählen TeilnehmerInnen bereits nach wenigen Tagen nach aryuvedischer Ernährungslehre. Weniger Stimmungsschwankungen, nicht mehr so reizbar, dafür kommt die Energie zurück.
»Unsere Gemütslage wird vom Darm viel stärker beeinflusst, als wir uns das bisher träumen ließen«, sagt Peter Holzer, Neurogastroenterologe und Professor für Experimentelle und Klinische Pharmakologie an der Medizinischen Universität Graz.
 
In diesem Workshop bereiten Sie variantenreiche Frühstücks-Getreidebreis, die Energie und Kraft bringen.
Anmeldung
Freitag, 17. Oktober 2014, 17.30 – 20.00 Uhr:
Kürbis & Co, wenig Kalorien, viele Vitamine

Er ist eines der absoluten kulinarischen Highlights im Herbst und Winter: Der Kürbis ist kalorienarm, gesund, aromatisch, wichtiger Lieferant für Vitamine (u.a. Beta-Carotin als Vorstufe vom Vitamin A), Mineralstoffe (u.a. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen), sättigende Ballaststoffe und so wunderbar vielfältig einsetzbar in der Küche!
Dieser Workshop verrät, welche wertvollen Inhaltsstoffe im Kürbis stecken, gibt Tipps zu Einkauf, Lagerung und Zubereitung und zeigt die besten Rezepte. 
Anmeldung
Freitag, 7. November 2014: Schlank durch Suppe
 
Wir verraten, warum sich Suppen besonders gut zum Abnehmen eignen und warum es einfach köstlich ist, Löffel für Löffel mit warmer Suppe den Kilos zu Leib rücken!
Suppen bieten beim Schlank werden viele Vorteile: Sie wärmen gut durch und machen satt und glücklich, wenn der Magen knurrt. Dabei haben sie eine niedrige Kaloriendichte, liefern also aufgrund des hohen Wassergehalts kaum Kalorien pro Kilogramm.

Als gesunde Hauptspeise liefert Suppe dem Körper Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und wertvolle Ballaststoffe, die lange satt machen. Suppen sind schnell gekocht und lassen sich prima wieder aufwärmen oder einfrieren, sind also praktisch fürs Büro oder als leichtes Abendessen.
Selbst gekocht sind Suppen am besten! Oder läuft Ihnen beim Gedanken an Rote-Rüben-Suppe oder an Indisches Gemüsecurry mit Linsen nicht das Wasser im Mund zusammen? 
Anmeldung
Donnerstag, 11. Dezember 2014:
Vegane Brotaufstriche 2 – Gesunde und faszinierende Alternativen für die Weihnachtstafel
 
Egal ob aufs Frühstücksbrot, für die Schulpause, Nachmittagsjause oder fürs Abendbrot - mit unseren Rezepten haben sie eine gesunde abwechslungsreiche Alternative zu Wurst und Käse. Bereiten Sie unter genialer Anleitung je 3 köstliche vegetarische und 3 vegane Brotaufstriche zu. Sie erfahren die wichtigen positiven Eigenschaften der verwendeten Lebensmittel auf unsere Gesundheit und unser Gehirn.  
Anmeldung

Alle Workshops finden an folgendem Ort statt:

wo:                              Vera F. Birkenbihl-Akademie 
                                    Goethegasse 14/Top 2, 2500 Baden bei Wien
wann:                          jeweils 17:30 – 20:00 Uhr
Kurskosten:                35 € / Lebensmittelbeitrag: 8 €
mitzubringen:              Kochschürze und gute Laune
Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass das, was wir essen, von unserem Körper dazu benutzt wird, um sich neu aufzubauen, sprich: Zellen zu ersetzen. Es wird immer wichtiger, kritisch zu hinterfragen, welche Nährstoffe man dem Körper zuführt, aus denen er dann neue Zellen herstellt. Unser Gesamtsystem Mensch erneuert sich ständig – und wir haben es in der Hand, womit! Welche Nährstoffe helfen uns, Ressourcen aufzubauen und zu nutzen? Was sind generelle Do’s und Dont’s? Durch welche Nahrung können wir unser Gehirn aktivieren und Gehirnzellen wachsen lassen?

Wollen Sie mehr dazu wissen und Brain Food kennenlernen?! Besuchen Sie einen unserer nächsten Workshops mit regionaler und saisonaler, gesunder Vielfalt.
Share
Tweet
Forward
Website besuchen
Email
Copyright 2014 © Vera F. Birkenbihl Akademie. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: Vera F. Birkenbihl-Akademie
Verein für gehirn-gerechtes Lehren und Lernen
Mental- und Erfolgstraining für gehirn-gerechtes Arbeiten

Monika Naimer: tel: +43 660 1 31 01 67
office@birkenbihl-akademie.net
fax: +43 1 25 33 0 33 30 10


 
Weitere Informationen:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich bei deren Besitzern.