Copy
Rückblick 2017Wir suchen Verstärkung!hidden shakespeare sind neue Botschafter von KulturLeben HamburgNeuer KulturKlub für KinderMeldungen und Termine •
Wird der Newsletter nicht korrekt dargestellt, klicken Sie hier.
Newsletter Nr. 1 | Februar 2018

Liebe Freundinnen und Freunde von KulturLeben Hamburg e.V.,

das neue Jahr ist bereits einen Monat alt, die Tage werden langsam wieder länger und auch heller. Und KulturLeben Hamburg e.V. hat am 25. Januar seinen 7. Geburtstag gefeiert. Das 'verflixte 7. Jahr' haben wir also gut überstanden und gehen mit Schwung in das Kommende. Im Folgenden erfahren Sie, was uns in der letzten Zeit beschäftigt hat und was wir planen und vorhaben in diesem 8. Jahr unseres Bestehens.

Rückblick 2017
2017 war wieder ein ereignisreiches Jahr für uns mit einigen Veränderungen und Neuerungen im Verein, hohem Besuch aus der Politik und einer großartigen Zahl an vermittelten Karten.

Wir suchen Verstärkung!
Für unser Team suchen wir aktuell Mitstreiter*innen, die unsere Arbeit ehrenamtlich unterstützen möchten – die Möglichkeiten sind vielfältig! Interessiert? Mehr erfahren Sie weiter unten.

hidden shakespeare sind neue Botschafter von KulturLeben Hamburg
Dem bekannten Improvisationstheater liegt der Zugang zum kulturellen Leben am Herzen und die Gruppe hat sich deshalb entschlossen, Botschafter für KulturLeben zu werden. Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung.

Neuer KulturKlub für Kinder
Die Bedeutung von kultureller Bildung und Teilhabe gerade für Kinder ist kaum zu überschätzen. Mittlerweile vielfach erforscht ist jedoch, dass die Zugangschancen in Deutschland je nach sozialer Herkunft sehr unterschiedlich verteilt sind. KulturLeben Hamburg entwickelt jetzt mit Unterstützung durch die Reimund C. Reich Stiftung ein Teilhabe-Projekt für Kinder aus einkommensschwachen Familien. Die Pilotphase hat Anfang 2018 begonnen.

Meldungen
Hier erfahren Sie von Aktivitäten, an denen wir in der nächsten Zeit teilnehmen werden, und von Veranstaltungen, bei denen Sie uns treffen und erleben können. Vielleicht sehen wir uns?
 
Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und senden herzliche Grüße
Ihr Team von KulturLeben Hamburg e.V.
Das letzte Halbjahr war für KulturLeben Hamburg eines des Abschieds und eines des Neuanfangs: Mit der Neuorganisation unserer Vereinsführung haben wir ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Rückblick 2017 …
hidden shakespeare
hidden shakespeare sind neuer Botschafter von KulturLeben Hamburg
... 
Wir suchen Verstärkung! Für unser Team suchen wir aktuell Mitstreiter*innen, die unsere Arbeit ehrenamtlich unterstützen möchten  – die Möglichkeiten sind vielfältig! Interessiert? ... 
Dank der Unterstützung der Reimund C. Reich Stiftung können wir mit unserem KulturKlub für Kinder nun endlich in die konkrete Projektarbeit starten

Wortspende


„Phantasie, Spontaneität und Offenheit sind nicht nur Grundvorrausetzung der Improvisation, sondern eine Bereicherung für jedes Leben. Vor allem in Zeiten sozialer Härte und Populismus kann Kultur den Blick weiten, Empathie wecken, zum Nachdenken anregen und auch einfach nur Spaß machen und unvergessliche Erlebnisse bescheren. Den Zugang zu Kultur für alle zu ermöglichen, dafür steht KulturLeben Hamburg. Eine phantastische Arbeit, die wir gerne und in vollem Umfang unterstützen.“

hidden shakespeare

2017 – Ein Jahr voller Veränderungen, Neuerungen und schöner Ergebnisse

 
Das letzte Halbjahr in 2017 war für KulturLeben Hamburg eines des Abschieds und der Neuanfänge: Mit der Neuorganisation unserer Vereinsführung haben wir ein frisches Kapitel aufgeschlagen. Den Anstoß gab die über längere Zeit bereits gewachsene Entscheidung des Gründungsteams um Julia v. Weymarn und Birgit Jede, sich in freundschaftlicher Verbundenheit aus der Vereinsleitung zurückzuziehen, um sich fortan neuen Aufgaben widmen zu können. Das Team von KulturLeben Hamburg ist dankbar für viele Jahre großartiger Zusammenarbeit und schier grenzenlosen Einsatzes für bessere Teilhabechancen in unserer Stadt.
 
Ein neu gewähltes Vorstandsteam ist im Sommer 2017 nachgerückt und übernimmt seither gemeinsam mit unserer Geschäftsführerin Dr. Petra Schilling die Vereinsleitung nach neuem Modell: Sämtliche Leitungspositionen sind nun thematisch vergeben und lassen unsere Vorstände so zu Expert*innen in ihren Bereichen wie z.B. Finanzen, Technik & IT oder Fundraising werden, in denen sie verstärkt Verantwortung übernehmen können. Das frisch gewählte Vorstandsteam traf sich im Juli 2017 direkt zur ersten Leitungsklausur – dieses Mal an der Schlei statt an der Elbe – und konnte klare Weichen für die Zukunft stellen.
 
Im Oktober bekam KulturLeben weiteren Zuwachs. Dank der Unterstützung der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S  unterstützt uns Katharina Radtke seit dem 15.10. als Bundesfreiwillige im Tagesgeschäft im Büro in der Rindermarkthalle und im Rahmen unseres frisch gestarteten KulturKlub-Projekts.
 
Ebenfalls im Oktober konnten wir uns über hohen Besuch in unserer Geschäftsstelle freuen: Die Hamburger Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Dr. Melanie Leonhard besuchte den Verein, um sich vor Ort ein Bild von unserer Arbeit zu machen. Die BASFI unterstützt das Engagement von KulturLeben Hamburg mittlerweile bereits im vierten Jahr im Rahmen einer Projektförderung und Traute Roggelin aus dem KulturLeben-Vorstand und Geschäftsführerin Dr. Petra Schilling freuten sich über das persönliche Interesse und die engagierten Nachfragen der SPD-Politikerin.
 
Zum Jahresabschluss 2017 gab es dann schließlich nicht nur ein neues KulturLeben-Jahr zu begehen und zu planen, sondern außerdem auch die 55.000ste vermittelte Eintrittskarte seit unserer Vereinsgründung zu feiern. Eine beeindruckende Zahl, die nachwirkt und uns für ein erfolgreiches kulturelles Jahr 2018 motiviert – nicht zuletzt dank Ihrer Unterstützung!
 

Wir suchen Verstärkung!


Mit unserem Einsatz für kulturelle Teilhabe erreichen wir von Jahr zu Jahr mehr Menschen in Hamburg. Und auch unser Partnernetzwerk mit Kulturanbietern und sozialen Organisationen wird stetig größer und vielfältiger. Da wird es Zeit, dass auch unser Team Zuwachs erhält!
Eine gute Gelegenheit, uns und die vielfältigen Engagement-Möglichkeiten in unserem Verein kennenzulernen, bietet die 19. AKTIVOLI-FreiwilligenBörse – dein TATort., die diesen Sonntag (am 11. Februar) von 11 bis 17 Uhr in der Hamburger Handelskammer stattfindet. Wir sind mit einem Stand und vielen Teammitgliedern vor Ort. Die Zeit bis dahin nutzen wir aktuell, um auf Facebook die verschiedenen Facetten unserer Arbeit vorzustellen: von der telefonischen Kartenvermittlung über die Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Grafik und Bürounterstützung ... – wer sich bei und mit uns engagieren möchte, hat eine große Auswahl. Wir freuen uns auf neue Impulse!
Fragen und Interessensbekundungen sehr gern per E-Mail an info@kulturleben-hamburg.de
 

hidden shakespeare sind neuer Botschafter von KulturLeben Hamburg


Theaterspielen, das heißt üben, üben und nochmals üben. Bis der Text sitzt, bis jeder Einsatz in Fleisch und Blut übergegangen und das Timing im Zusammenspiel perfekt ist. Anders bei der Theatertruppe hidden shakespeare, Hamburgs bekanntestem Improvisationstheater.
Hier gibt es kein Drehbuch, keine vorausgeplanten Abläufe und keine vorab festgelegten Regieanweisungen. Hier werden die Dialoge durch das Publikum durch Zuruf oder hereingereichte Zettel vorgegeben. So entsteht immer ein neues Stück auf der Bühne und kein Abend gleicht dem anderen. Musikalisch wird das Ganze von einem ebenfalls spontan agierenden Musiker begleitet, der sich stets neu auf die Aktionen der Schauspieler*innen einlassen muss.  
Improvisieren heißt dem Duden zufolge „etwas ohne Vorbereitung, aus dem Stehgreif tun.“ Diese besondere Form des Theaters setzt Schlagfertigkeit, Spontanität und Kreativität voraus, Eigenschaften, die sich laut hidden shakespeare erlernen und trainieren lassen und so für viele Lebensbereiche hilfreich sein können. Denn aus der Sicht der hidden shakespeares ist Improvisieren keine Notlösung, sondern die Fähigkeit, unvorhergesehene Situationen erfolgreich und souverän zu meistern. Und improvisiert wird in verschiedenen Spielstätten wie dem Schmidt Theater auf dem Kiez oder in Alma Hoppes Lustspielhaus bereits seit 20 Jahren – sehr zu Freude unserer KulturGäste. Wir danken daher der Gruppe hidden shakespeare sehr für die tolle Zusammenarbeit und freuen uns auf viele weitere Abende voller Phantasie, Spontanität und Offenheit.

Link zur Webseite: www.hiddenshakespeare.de

Neuer KulturKlub für Kinder


Die Bedeutung von kultureller Bildung und Teilhabe gerade für Kinder ist kaum zu überschätzen. Mittlerweile vielfach erforscht ist jedoch, dass die Zugangschancen in Deutschland je nach sozialer Herkunft sehr unterschiedlich verteilt sind. KulturLeben Hamburg entwickelt jetzt mit Unterstützung durch die Reimund C. Reich Stiftung ein Teilhabe-Projekt für Kinder im Kita- und Grundschulalter, die in einkommensschwachen Familien aufwachsen.

KulturLeben hat seit seiner Gründung immer auch die jüngsten KulturGäste in den Blick genommen. Das Angebot, das wir Kindern aus sozial benachteiligten Familien unterbreiten können, konnte jedoch der Nachfrage und auch der gesellschaftlichen Bedeutung des Themas ‚Folgen von Kinderarmut‘ nicht mehr voll gerecht werden. Der aktuelle Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes wartet mit alarmierenden Zahlen zum Thema auf: Fast 15 Prozent der unter 18-Jährigen in Deutschland wachsen in Armut auf. In Hamburg sind es sogar annähernd 21 Prozent der Kinder und Jugendlichen, die in Familien im SGB-II-Bezug groß werden – mehr als jedes fünfte Kind.

Bisher fehlte es bei uns an einem finanziellen Fundament für ein Projekt, das genau dieser besorgniserregenden Entwicklung etwas entgegensetzen kann und die Jüngsten in den Mittelpunkt rückt. Aktuell sind lediglich 10 Prozent unserer 6.900 angemeldeten KulturGäste unter 18 Jahre, eine Zahl, die wir deutlich erhöhen wollen.

Dank der tollen Unterstützung durch die Reimund C. Reich Stiftung können wir mit dem Projekt ‚KulturKlub‘ nun tätig werden: raus aus der theoretischen Planung und hinein in die konkrete Projektarbeit. Ganz frisch in diesem Januar starten wir mit der Pilotphase: Wir knüpfen Netzwerke, erproben Anspracheformate und legen Grundsteine für zukünftige Kooperationen. Den Anfang machen wir mit dem KulturKlub auf St. Pauli, sozusagen vor unserer Haustür. Nach dem ersten Jahr und einer anschließenden gründlichen Evaluation soll die Projektidee dann für die gesamte Stadt weiterentwickelt werden.

Wir freuen uns auf das erste Jahr KulturKlub, auf neue Begegnungen und Erfahrungen und vor allem natürlich auf viele, viele junge neue KulturGäste! Mehr Informationen demnächst auf www.kulturleben-hamburg.de
Meldungen und Termine
19. AKTIVOLI FreiwilligenBörse – dein TATort. (11. Februar 2018, 11-17 Uhr)

Wir sind mit einem Stand und vielen Mitgliedern unseres Teams vor Ort in der Handelskammer. Hier können Sie uns und die verschiedenen Möglichkeiten, sich bei uns zu engagieren, kennenlernen. Wir freuen uns auf gute Gespräche und viele Kontakte. Informationen zur Veranstaltung selber gibt es hier.

17. Hamburger Wohlfühlmorgen – eine Oase für Wohnungslose und Arme (Sankt-Ansgar-Schule, 24. März 2018, 10-13 Uhr)

„Hamburg ist auch eine Metropole, die reich an Armut ist. (…) Wir können zwar nicht das Problem der Armut in unserer Stadt lösen, aber wir können (mit Ihnen zusammen) Oasen der Hoffnung schaffen und Menschen, die am Rande stehen, den Respekt und die Achtung erweisen, die sie verdienen“, so steht es auf der Seite des Hamburger Wohlfühlmorgens, der nun bereits zum 17. Mal stattfindet. Unser Team freut sich wieder auf die besonders warme Atmosphäre dieser Veranstaltung, an der wir gerne wie die vergangenen Male mit einem Stand teilnehmen.

 
Planetarium Hamburg empfängt wieder KulturGäste

Wir freuen uns über die Wiederaufnahme der Kulturpartnerschaft mit dem Planetarium, das nach der Umbauphase und feierlicher Wiedereröffnung vor fast einem Jahr nun wieder gerne auch KulturLeben-Gäste empfängt und bereits Karten zur Verfügung gestellt hat. Entdeckungsreisen in den Kosmos, aber auch Begegnungen der Öffentlichkeit mit Kultur und Wissenschaft machen das Planetarium zu einer viel beachteten Begegnungsstätte. Wir freuen uns sehr über die Wiederbelebung dieser schönen Kooperation!

Werden Sie Fördermitglied

Unser ganz überwiegend ehrenamtliches Engagement lebt von Spenden und Förderbeiträgen. Unterstützen Sie unser Engagement für mehr kulturelle Teilhabe in Hamburg und werden Sie Fördermitglied. Die Mitgliedschaft ist sowohl für Privatpersonen wie auch auch für Organisationen (Vereine, Unternehmen etc.) möglich. Weitere Informationen und ein Beitrittsformular finden Sie hier.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

KulturLeben Hamburg e.V. • IBAN: DE54 4306 0967 2030 2372 00
BIC: GENODEM1GLS • GLS Gemeinschaftsbank eG

Von Ihrer Spende geht nichts verloren: 100 Prozent fließen in die Arbeit des Vereins.
KulturLeben Hamburg e.V. | Facebook
KulturLeben Hamburg e.V. | Twitter
KulturLeben Hamburg e.V. | Instagram
KulturLeben Hamburg e.V. | Email
KulturLeben Hamburg e.V. | Webseite
Wenn Sie den Newsletter von KulturLeben Hamburg e.V. nicht mehr erhalten möchten,
können Sie ihn hier abbestellen.

Redaktion: Marlene Menghini, Daniela Schoeps, Dr. Petra Schilling, Petra Hahn-Schmitz
Gestaltung und technische Realisation: Kristina Eickhoff

V.i.S.d.P.: Dr. Petra Schilling

KulturLeben Hamburg e.V. · Rindermarkthalle St. Pauli
Neuer Kamp 31 | Treppenhaus D · 20359 Hamburg

info@kulturleben-hamburg.de

Email Marketing Powered by Mailchimp