Copy

Der Adler im Anflug

Die Ankunft der Großen Gewächse

Riesling Großes Gewächs Felsenberg Felsentürmchen trocken 2018


Deutschland | Nahe | Dönnhoff • Weißwein - Riesling 100% • 13,0% vol. • Lobenberg 99-100


Lobenberg  99-100/100
Der Felsen­berg ist immer eines der pur­istischsten Großen Gewächse über­haupt, nicht nur an der Nahe, son­dern ganz Deutsch­lands. Aber 2018, dieses warme, trockene Jahr, gibt den Weinen einen un­ge­ahnten Schmelz, fast könnte man sagen eine Cremig­keit, aber zu­min­dest eine Duft­wolke von reifem Au­gust­apfel, so reif und char­mant. Natürlich bleibt die Feuersteinigkeit, diese leichte Reduk­tion, dieses Salz, immer wieder diese rauch­ige Würze aus dem harten Stein. Aber 2018 zau­bert ein Lächeln in diesen Wein, zaubert Charme in diesen Wein. Die Nase ver­spricht vollen Genuss. So ist er dann auch im Mund noch etwas anders als er­wartet, denn hier dominiert schon Feuer­stein mit diesem irren Zug. Wow, die Augen ziehen sich zusammen, Grape­fruit, aber viel mehr Zitronengras und Limette, stramme Säure, immer geradeaus, nie ab­driftend. Aber wir haben den reifen Sommerapfel schön im Gepäck, er fällt nicht runter, son­dern bleibt uns er­halten. Das ist schon ein echter Kracher.

Preis: 37,50€ | 0,75l
Zum Wein im Shop
<<Kundennummer>>

endlich ist es so­weit! Jedes Jahr am 1. Sep­tember haben die Großen Gewächse ihren Markt­start, um zu Ihnen nach Hause zu kommen. Für die Rot­weine steht das tänzerische Jahr 2017 in den Startlöchern. Fürst, Keller und Huber haben in diesem vom Frost ge­beu­telten Jahr geradezu meister­hafte Leistungen ab­ge­liefert. Für die Mehr­heit der trock­enen Weißweine geht es aber um den irren Jahr­gang 2018. Wir alle er­innern uns noch an diesen un­glaub­lichen Jahr­hundert­sommer. Das hat den Trauben eine selten so ge­sehene, makel­lose Gesund­heit spendiert. Zudem hat es den Weinen un­glaub­lich viel Schub­kraft und ein feines Frucht­polster mit­gegeben.

Die Rieslinge des Jahres 2018 sind echte Charmeure! Die Aller­besten ihres Fachs sind aber auch in diesem voll­reifen Jahr ihrem be­kannten Stil treu ge­blieben. Dönnhoff und Schäfer-Fröhlich präsentieren sich mineralisch und kristall­klar wie immer. Heymann-Löwenstein brilliert durch kom­pro­miss­lose Hand­arbeit auf den steinigen Terrassen der Mosel. In der Pfalz hat Philipp Kuhn 2018 die vielleicht beste GG-Kollektion seines Lebens er­zeugt. Auch Philipp Witt­mann hat mit un­glaub­lich kraft­vollen, präzisen Weinen die Hitze des Jahres per­fekt genutzt. Sein Kirch­spiel ist ein rassiges Sinn­bild hierfür. Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie unsere Winzer jedes Jahr aufs Neue allen Widrig­keiten trotz­en und solch große Weine er­zeu­gen. 2018 ist bei den Besten so ein feines Jahr, wie man es nicht für möglich ge­halten hat!


 
Zu allen Großen Gewächsen

Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018


Deutschland | Rheinhessen | Wittmann • Weißwein - Riesling 100% • 13,5% vol. • Lobenberg 100/100, Pirmin Bilger 20/20


Lobenberg 100/100
Das Kirch­spiel weist auch in diesem Jahr die charakter­istische Frische auf, weil es auch die Böden hat, die ausreichend wasser­ver­sorgt sind. Neben der Kräutrig­keit hat der Wein immer sehr viel weiße Frucht. Ich liebe das Kirchspiel, weil wir diese Kalksteinmineralität haben und da­zu diese wahn­sinnige Gerad­linigkeit, weißer Pfirsich, weiße Birne, immer gerade­aus und mit Zug. Sehr definiert und dennoch tänzelnd, nicht so ein Power­teil wie Aulerde und Morstein, ein­fach immer un­end­lich fein ble­ibend. Und in ein­em Jahr in dem wir so viel stützenden Schmelz aus dem Ex­trakt haben, kann man ruhig ganz runter gehen mit der Restsüße man hat trotzdem diese Süße im Kern. Das ist ein stylischer Wein. Für ein ganz langes Leben ge­macht, ich würde dieses Kirch­spiel frühestens in 10 Jahren an­fassen. Die Aul­erde darf früher geöffnet werden, aber das Kirch­spiel braucht Zeit, um diese große Ele­ganz dann auch aus­zu­spielen. Ein großer Wein alle­mal.

Preis: 46,00€ | 0,75l
Zum Wein im Shop

Riesling Großes Gewächs Stromberg trocken 2018

 

Deutschland | Nahe | Schäfer Fröhlich • Weißwein - Riesling 100% • 13,5% vol. • Lobenberg 100, Pirmin Bilger 20


Lobenberg 100/100
Er be­sitzt eine so präzise, glasklare, rasier­messer­scharfe Mineralität. Eine re­duktive Nase, die dennoch immense Frische ver­breitet, mentholig, minzig, nasser Stein, quasi kaum Frucht, kühl und er­haben, in sich ge­kehrt. Der Strom­berg ist so un­glaub­lich gerade­aus, to­tal fokus­siert, mittig lauf­end. Die Frucht hat es schwer neben dem Feuer­stein, ein klein wenig warme Mira­belle, Limetten­schale, ge­trock­netes Basili­kum. Ein bisschen weißer Pfirsich, viel­leicht sogar ein paar rot­fruchtige An­teile. Aber im Grunde ist das Mineral pur. Das schöne ist, dass es von einer wunderbaren Extrakt­süße des Jahres 2018 be­gleitet wird, mit dieser Wärme dahinter. Im Mund pur­istisch, steinig, immer gerade­aus, schlank aber mit wahnsinniger Tiefe. Man muss sich hier­mit schon etwas aus­ein­ander­setzen, weil das eigent­lich bloß aufgelöster Stein mit süßer Frucht im totalen Gerade­aus­lauf ist. Kein Wein für Anfänger und am be­sten gehört er 10 Jahre weg­ge­sperrt. Großer Stoff.

Preis:  47,00€ | 0,75l

 

Zum Wein im Shop

Riesling Saumagen Großes Gewächs trocken 2018

 

Deutschland | Pfalz | Philipp Kuhn • Weißwein - Riesling 100% • 12,5% vol. • Lobenberg 100


Lobenberg 100-100/100
Tiefe Kalk­stein­mineralik, so typisch für den Sau­magen, extrem pur­is­tisch in 2018, das hätte ich so gar nicht er­wartet in diesem Jahr, Stein bis zum Abwinken. Auch ein bisschen Pfirsich und Orangenzesten, rote Johannis­beere und roter Wein­bergs­pfirsich, feine weiße Johannis­beere, Zitronengras. Auf der einen Seite sehr ver­spielt, auf der anderen Seite so viel Druck und Zug hinten raus. Das ist die Quadratur des Kreises, Quitte, reife Limette, grüner Tee, zarter phenolischer Gripp auf der Zunge, etwas Tabak, große Länge, enorme Er­habenheit, großrahmig, cremig im Ex­trakt aus der Reife der Frucht, aber mit einem un­glaub­lichen, mine­ralischen Nerv durch­zogen, spannungs­geladen. Das ist die aller­erste Reihe in der Pfalz. Die Süße kommt aus dem Extrakt und der hohen reife der Frucht des Jahres 2018, nach­haltig, Orangen­zesten, Minze, der Oszillo­graph schlägt weit aus in alle Richtungen. Das ist ein Riesen­wein.

Preis:  33,00€ | 0,75l
Zum Wein im Shop

THEMEN SPEZIAL

Der Adler im Anflug – Die Premiere der Großen Gewächse 2018


Jedes Jahr zum ersten September erscheinen die trockenen Spitzen­weine des Ver­bandes deutscher Prädikatsweingüter. Bereits eine Woche zuvor werden inter­nationale und deutsche Händler und Journa­listen zur Vorprobe nach Wies­baden geladen, um sich einen Überblick über die neuen Weine zu ver­schaffen. Mehr als 500 der so­ge­nannten Großen Gewächse werden hier über drei Tage in der bestorgani­sier­testen Ver­kostung dieser Größenordnung präsentiert und be­ur­teilt. Als zusätzliches High­light werden an einem Abend auch jene Weine vor­ab gezeigt, die in diesem Jahr in Trier und in Bad Kreuz­nach bei den jährlichen VDP-Ver­stei­ger­ungen unter den Hammer kommen. Hier geht es um nichts weniger als die rarsten trockenen und edelsüßen Gewächse des Landes, von denen einige Rekord­preise er­zielen und wieder zu den teu­ersten der Welt gehören.
 
Im Blog weiterlesen


Riesling VDP
Großes Gewächs
Röttgen trocken
2018

 


Deutschland | Mosel | Heymann-Löwenstein • Weißwein - Riesling 100% • 13,0% vol. • Lobenberg 97-100


Lobenberg 97-100/100
Diese extreme, steinige Mineralität mag ich sehr, ge­paart mit der reifen Frucht von den warmen Schiefer­terrassen. Hier kommt zur Exotik mit Maracuja, auch sehr viel Bos­koop­apfel, etwas Litschi und wieder die Orangen­zeste, zieht sich hier wohl Jahr­gangs­spezifisch durch die reife Frucht. Auch hier sehr viel Gripp im Mund, deutlich auf der Frische laufend, die Augen ziehen sich zu­sammen ob dieser inten­siven Mine­ralik, hier kommt wirk­lich der pure, harte Stein zum Vor­schein, Feuer­stein, mit großer Länge. Da­neben wieder Orangen­zeste, Limette, Nektarine Zitronen­gras, auch viel Ceylon Tee, sehr lang und intensiv mit grandi­oser Frische im Nach­hall. Üppig in der Reife und Dichte, Zitronen­gras, Ananas und Limette und ein ausgeprägte, grüne Teearomatik rollen immer wieder hoch, wird ge­tragen von dieser hohen, steinigen Mineralik. Das ist schon ein ziem­licher Kracher in genau dieser Inten­sität und Mine­ralik.

Preis:  31,00€ | 0,75l
 


Riesling VDP Großes Gewächs Haardt Bürgergarten Im Breumel 2018

 


Deutschland | Pfalz | Müller Catoir • Weißwein – Riesling 100% • 13,0% • Lobenberg 100/100
 

Lobenberg 100/100
Dies ist eine kleine Parzelle in der Großen Lage Bürgergarten, das historische Filetstück, es gibt nur wenige tausend Flaschen jedes Jahr. Die Nase ist 2018 extrem mineralisch, straight, geradeaus, Gestein aus diesem sehr kargen Buntsandstein, der längst nicht so viel Wärme abgibt wie der rote Buntsandstein. Fast puristisch, aber hochintensiv, alles auf europäischer Frucht, keine Exotik. Man ahnt das riesige Potenzial in diesem Wein, feiner Pfirsich, Aprikose und Kirschkerne, aber alles noch etwas verschlossen, abweisend. Der Wein ist dennoch total reif, zeigt diese feine Extraktsüße, total durchgegoren aber dennoch mit feiner Süße im Kern. Sehr eigenwillig in dieser Puristik, unikathaft, ein großer Wein, unendlich lang. Dieses 2018er GG ist besser als alles was ich hier bisher je probiert habe. Das ist ein großer Wein, der erst im unendlichen endet, ein jahrzehntelanges Leben vor sich habend. Fantastischer Stoff.

Preis: 32,20€
 


Achkarrer Schlossberg Spätburgunder Großes Gewächs 2017


Deutschland | Baden | Franz Keller • Weißwein - Riesling 100% • 13,0% vol. • Lobenberg 99-100, Pirmin Bilger 20/20


Lobenberg 99-100/100
Ganz zarte, feine rote Frucht, sehr reintönig und klar in der Nase, Sauer­kirsche, Kirsche, Hagebutte, Schlehe, feine Beerenfrüchte dazu, so fein, auch etwas floral, Flieder, ein Hauch Veilchen und Rosen­blätter, aber nichts zu Üppiges oder Ordinäres. Wie duftig, wie schön, wie fein, wie zärtlich ist dieser Wein. Der Mund ist zart und trotzdem dicht, der Oszillograph zwischen der enormen Frische und der hoch­in­tensiven, kirschigen Frucht ist genial. Der Körperbau ist total ausgewogen, alles passt, die Kirsch­frucht ist pur und ultra­fein, so ge­schliffen leicht­füßig und lang. Ein Wein zum solo genießen, man kann ihn natürlich mit Essen kom­binieren, aber er ist so schön, so delikat und ge­nuss­voll auch so ein­fach so zu genießen, weil er so enorm durch­zieht in seiner puren Frucht und der enormen Spannung. Er ist anders als sein Vorläufer der Riese 2016, aber er ist nicht minder schön. Das ist einer der großen Pinot Noirs des Jahres 2017, eine aus­ge­spro­chene Deli­ka­tesse.

Preis:  60,00€ | 0,75l

 

Zum Wein im Shop
Ihre Kundennummer: <<Kundennummer>>
Lobenbergs Gute Weine Facebook
Instagram
Lobenbergs Gute Weine
Copyright © 2019 Lobenbergs GUTE WEINE

Diese Email im Browser ansehen

Our mailing address is:
Lobenbergs GUTE WEINE
Tiefer 10
Bremen 28195
Germany

Add us to your address book
 

Von diesem Newsletter abmelden
Lobenbergs GUTE WEINE GmbH & Co. KG
Amtsgericht Bremen HRA 21850
USt-Id: DE 155118397

vertreten durch die geschäftsführende Gesel­lschafterin Gute Weine Lobenberg Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, HRB: 18591 HB, Amtsgericht Bremen (persönlich haftend) diese vertreten durch den Geschäftsführer Heinrich Lobenberg

Wir nutzen gemäß unseren Daten­schutz­bestimmungen die von Ihnen an­gegebene E-Mail-Adresse zur Bewerbung eigener ähnlicher Produkte. Sie können der werb­lichen Nutzung unter Bestell­besonder­heiten wider­sprechen. Sollten Sie den Bezug unseres News­letters zu einem späteren Zeitpunkt nicht länger wünschen, so senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem Titel/Subject "News­letter ab­bestel­len" mit dem E-Mail-Account, mit dem Sie bei uns registriert sind. Wir werden Sie dann umgehend aus der Liste entfernen.

„Hinweis­pflicht nach dem Ver­braucher­streit­beilegungs­gesetz (VSBG) Die für uns zuständige Ver­braucher­schlichtungs­stelle ist: All­gemeine Ver­braucher­schlichtungs­stelle des Zentrums für Schlichtung e.V. (Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, https://www.verbraucher-schlichter.de) Wir nehmen nicht an einem Streit­beilegungs­verfahren vor einer Ver­braucher­schlichtungs­stelle teil.“