Copy
Bildungkirche.ch | April 2016


Liebe Leserin, lieber Leser


Frühling - die Natur erwacht zu neuem Leben! Verborgenes wird sichtbar, Ungeahntes beginnt sich zu entfalten, Wunderbares wird offenbar.
...Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...



Wir haben ein Frühlingspaket für Sie zusammengestellt: geistige Nahrung, neue Töne, anregende Impulse machen, so hoffen wir, Mut und Freude, Ungewohntes zu wagen und nächste Schritte zu gehen.

Wir wünschen Ihnen von Herzen eine gesegnete Frühlingszeit - voller Lebenskraft und Musse, zwischendurch innezuhalten und zu staunen. 



Freundliche Grüsse

Juliane Hartmann, A+W
Andreas Heieck, pwb
Jacques-Antoine von Allmen, A+W
Stephan Hagenow, pwb

Thomas Schaufelberger, A+W


www.bildungkirche.ch

Dieser Newsletter wird vierteljährlich versandt. Wenn Sie ihn nicht mehr erhalten wollen, können Sie ihn über den Link ganz unten mit einem Klick abbestellen.



INHALT
Tagung: Popularmusik in der Kirche
A+W Impuls No. 2: Perspektiven für das Pfarramt
Tagung: Regionale Zusammenarbeit
Kompetenzen: Standortbestimmung
Tagung: Ökumenisch feiern

Symposium: Predigende Bilder
Angebot: Psychodrama Supervision
Good Practice: b'treff - Ort der Begegnung
Weiterbildungsangebote: Von A bis Z
WeA-Angebote: Rüstzeug

 

Tagung

go on, rise up!

Popularmusik in der Kirche
23. April 2016, Zürich




Am Vormittag werden Grundlagen der popularmusikalischen Arbeit in der Kirchgemeinde zur Diskussion gestellt: mit einem Fachreferat des bekannten Theologen, Kirchenmusikers und Publizisten Prof. Dr. Jochen Arnold (Hildesheim/D). Am Nachmittag lädt die Fachkommission Popularmusik zu einem Offenen Singen mit dem neuen ökumenischen Liederbuch "rise up plus" (2., erweiterte und überarbeitete Auflage) ein.

 → mehr 
 

A+W Impuls No. 2

Kirche im Wandel

Perspektiven für das Pfarramt
4. Juli 2016, Zürich


 

Die beiden deutschen Professorinnen Uta Pohl-Patalong und Ulrike Wagner-Rau werden zum Thema "Perspektiven für das Pfarramt - Veränderungen in Berufsbild und Ausbildung" referieren. Es geht dabei um die Frage, wie Pfarrer/-innen ihre Rolle im Spannungsfeld von Expertentum und Ermöglichungskultur gestalten können.
Im Anschluss an den A+W Impuls sind alle ganz herzlich zur Vernissage des Buchs "Perspektiven für das Pfarramt" eingeladen.


mehr

 


Tagung

Region im Blick 2

Attraktiv sein, Freiräume entdecken, Grenzen überwinden
3./4. Juni 2016, Bern




Zwei Tage, die sich dem Thema der regionalen Zusammenarbeit widmen. Im Zentrum stehen die neu gewonnenen Freiräume und die Herausforderungen der kirchlichen Region. Theologische, psychologische und praktische Referate, ein Hofnarr, Blicke über den Tellerrand, spielerische Elemente und Diskussionen bieten reichhaltige Anregung für einen inspirierenden Blick in die kirchliche Region.

→ mehr

 

Kompetenzen
 
STEP - Standortbestimmung im entwicklungsorientierten Pfarrprofil

STEP bietet die Möglichkeit, das persönliche Pfarrprofil mit einer online durchgeführten Selbst- und Fremdbeurteilung einzuschätzen und die Ergebnisse für eine persönliche Standortbestimmung zu verwenden. Grundlegend für STEP ist das Kompetenzstrukturmodell, welches für die Aus- und Weiterbildung der reformierten Pfarrerinnen und Pfarrer entwickelt worden ist.
 

→ mehr
 


Tagung

Liturgie im Gespräch 2016

Ökumenisch feiern - getrennt und gemeinsam,
verschieden und versöhnt
12.-14. Juni 2016, St. Niklausen (OW)



 
Auch wenn Bischofssynoden, Reformationsjubiläen und Pastoralrestrukturierungsplanungen da und dort den Eindruck erwecken mögen, die beiden grossen christlichen Konfessionen würden sich derzeit vorwiegend mit sich selbst beschäftigen, wird der Glaube vor Ort doch in vielfältigen ökumenischen Bezügen gelebt. Dem Gottesdienst kommt hierbei eine wichtige Rolle zu. Die Tagung will den theologischen und pastoralliturgischen Raum erfassen, den das christliche Leben in versöhnter Verschiedenheit jetzt schon einnimmt, und zukünftige Perspektiven auszuloten versuchen. 
 

 mehr
 


Symposium

Predigende Bilder - und was die Homiletik davon lernen kann

7. Internationales Bugenhagen-Symposium
22.-24. September 2016, Braunschweig



Im Gespräch mit Kunst- und Kirchenhistorikern, mit Künstlerinnen und Bildtheoretikern, mit Expertinnen und Experten in Homiletik will das Symposium die predigende Kraft der Bilder erkunden.

mehr
 

Angebot
 
Psychodrama Supervision

für Seelsorgerinnen und Seelsorger

 
 
In dieser Gruppensupervision/geleiteten Intervision werden aktuelle berufliche Fragestellungen der Teilnehmenden mit den Methoden von Psychodrama bearbeitet. Durch Inszenierung, Rollenwechsel und Spiegeln werden Perspektivenwechsel möglich, die ganz neue Handlungsoptionen und Lösungswege eröffnen. Die spielerische Herangehensweise weckt ausserdem Spontaneität, Kreativität und bringt Humor auch in belastende Situationen.
 

→ mehr
 


Good Practice

b'treff - Ort der Begegnung 

Impulse zur Gemeindeentwicklung
2. September 2016, Flawil




Im b’treff können Menschen in verschiedensten Lebenssituationen, insbesondere  Armutsbetroffene, Erwerbslose, Alleinerziehende, Alleinstehende sich in ungezwungener Atmosphäre treffen und austauschen. Niederschwellige Hilfsangebote sollen dazu dienen, die Sozial- und Selbstkompetenz zu fördern, und dazu beitragen, Wege aus der gegenwärtigen Situation weiter zu entwickeln.
Welche Begegnungsorte braucht es heute, w0 unterschiedliche Menschen gemeinschaftlich leben und Anerkennung finden? Verantwortliche und Besuchende stellen den b'treff vor.


   → mehr

 

Weiterbildungsangebote

Von A bis Z


25. April 2016
"Du sollst dir aus Gott nichts machen" (Elazar Benyoëtz)
Wenn Theologie und Literatur einander die Gottesrede hinüberreichen.
Theologische Gottesrede bedarf, um nicht einfältig und eindimensional zu werden, der Grenzgänge und -überschreitungen zu den Künsten. Der Studientag übt in solch einen kreativen Grenzverkehr mit Wechselschritten zwischen Theologie und Literatur ein.


23.-27. Mai 2016
München. Mit der Gemeinde reisen

6.-8. Juni 2016
Gemeinschaftserfahrung im Gottesdienst ermöglichen
Mit Liturgie und Musik experimentieren und reflektieren
Vielerorts gilt Gemeinschaft im Gottesdienst als Zauberwort. Wie kann die Feier das Miteinander ermöglichen, ohne zu überfordern? Dieses Seminar eröffnet einen weiten Raum, um dazu liturgische Formen, Lied und Musik zu erkunden.

13.-15. Juni / 24.-25. November 2016

Milieusensible Taufpraxis
Chancen eines volkskirchlichen Brauches
Die Taufe bringt uns in Kontakt mit einem Querschnitt der Bevölkerung. Was hilft die Wahrnehmung unterschiedlicher Lebenswelten für die Taufpraxis? Der Kurs gibt Impulse zur Gestaltung der Vorbereitungsgespräche, der Feier und der nachfolgenden Begleitung.


20.-24. Juni 2016
Feste des Lebens gestalten
Liturgische Präsenz bei Hochzeit, Taufe, Konfirmation und Goldener Konfirmation
Geburt, Reife, Paarung, Pensionierung sind wichtige Übergänge im Leben. Wie kann der Liturg, die Liturgin die damit verbundenen menschlichen Gefühle auffangen und bereichern? Dieser Kurs bietet ein Übungsfeld, passende und ausdrucksvolle Schwellenrituale dazu zu gestalten.

27.-30. Juni 2016

Storytelling - Erzählgemeinschaft in der Kirche

28.-30. Juni 2016
Ihr habt die Uhr, wir die Zeit
Schabbat und jüdische Spiritualität

Aus-gebrannt, Aus-Zeit, immer „Aus“? Schabbat dagegen heisst: Unterbruch, aufhören. Schabbat schenkt Zeit. Judentum, Christentum, Islam haben unterschiedliche Zeitkonzepte. Wir lassen uns Zeit schenken, sie zu entdecken, zu geniessen, zu leben …

22.-26. August 2016
"Zünd deine Lichter in uns an..." (J. Zwick, RG 557,4)

Einführung in Kontemplation und Yoga
Der Kurs vermittelt für Anfangende und Fortgeschrittene eine grundlegende Erfahrung auf dem eigenen spirituellen Weg. Es ist ein geistlicher (Kontemplation) und ein körperlicher Weg (Yoga).

24.-25. August / 4. November 2016

Challenge Netzwerk
Auf Erfolgskurs durch effiziente Beziehungsarbeit
Wer heute für Projektvorhaben neue Zielgruppen erreichen will, sollte das Handwerk „Netzwerken“ nicht nur kennen, sondern es auch beherrschen. Wie kann ich Netzwerke aufbauen und nutzen, ohne die eigene Identität zu verlieren und trotzdem für andere interessant und spannend zu bleiben?


5.-6. September 2016
Grundkurs Dogmatik V: Reich Gottes

20.-22. September 2016
Gazeuse ou non-gazeuse?
Expeditionen zu Inspiration & Kreativität für den Berufsalltag
Der Pfarrberuf und andere kirchliche Berufe brauchen immer wieder neue Ideen. Brigitte Lämmle, Therapeutin und Fernsehpsychologin ("Lämmle live"), hilft, dass sie trotz Arbeitsdrucks sprudeln und wir – wie "Mineralwasser mit" – "gazeux/ses" bleiben.


24.-28. Oktober 2016
LOS Stufe 2 – Lösungsorientierte Seelsorge
Gesprächsführung auf tiefenpsychologischer Basis

26.-28. Oktober 2016
Popkultur im Religionsunterricht

Ein praxisorientierter Kurs Medienbildung
Der Kurs entwickelt auf dem Weg zu einer "medienweltlichen Religionspädagogik" (Pirner) einige Grundlagen der Medienbildung im Hinblick auf die Öffnung des Religionsunterrichts für Medienprodukte der Popkultur: Bilder, Filme, Musikvideos, Comics etc.

26.-28. Oktober 2016

Kirche mittendrin – Gemeinwesen gestalten
Zu Hause im Sozialraum - Gemeinde entwickeln mit der Gemeinwesenarbeit
Der Kurs führt ein in die Grundlagen der Gemeinwesenarbeit und erkundet die praktischen Möglichkeiten am Beispiel der Kirchgemeinde Südwest in Freiburg i.Br. Diese erprobt in einem neuen Stadtteil, was es heisst, „Kirche mit den Menschen“ zu sein.

 
9.-11. Januar 2017
Konf to go
Konf und Lagerarbeit mit dem neuen Lehrmittel
Das Konf-Lehrmittel  „Wir leben in Beziehungen“ bietet eine wunderbare Gelegenheit, die eigene Planung zu überdenken und sich durch dieses vielseitige Lehrmittel für die eigene Lagerarbeit inspirieren zu lassen.

17.-20. Januar 2017

Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell
Mit dem ZRM®-Grundkurs meine Spiritualität pflegen
Im Seminar erlernen Sie eine Methode, die als Instrument zur gezielten Entwicklung von individuellen Handlungspotenzialen eingesetzt werden kann. Sie werden befähigt das ZRM®-Modell im eigenen Kontext anzuwenden.

13.-18. Februar 2017
Reformation in 6 Tagen
Theologische Reise auf Luthers Spuren: Erfurt - Eisenach - Eisleben - Halle - Wittenberg
Die Reformation Luthers ist mit diesen Orten engstens verbunden. Mit dem Lutherspezialisten Prof. Dr. Pierre Bühler erkunden wir diese Orte sowie Leben und Werk des deutschen Reformators als Inspiration für die eigene Arbeit.
Voranmeldung per E-Mail an:
pwb@refbejuso.ch

Take Away-Angebote
Massgeschneiderte Weiterbildung vor Ort


 

WeA - Angebote

Rüstzeug


23.-27. Mai 2016
KrisenKompass
® und Abschiedsrituale
Orientierung für den Umgang mit schweren Krisen und tragischen Todesfällen
Der Kurs gibt praktische Hilfe für Kriseninterventionen in Schule, Gemeinde und für die Arbeit in der Notfallseelsorge. Die Teilnehmenden reflektieren den eigenen Bezug zu Leiden und Tod und machen sich vertraut mit Symbolhandlungen und Abschiedsritualen.

27. Juni - 1. Juli 2016

Kirche und Wirtschaft
Ein ungleiches Paar?

Eine Woche mitten in Basel: wir gehen Verbindungen zwischen Kirche und Wirtschaft nach und der Bedeutung beider füreinander. Aus Betriebsbesuchen und  inhaltlichen Vertiefungen erhalten wir Denk- und Handlungsimpulse für die pfarramtliche Praxis.

7.-11. November 2016

Konf-Kurs? Ja, gerne!
Den Rucksack füllen
Die Jugend ist die Zukunft. Wir treffen sie in der Gegenwart. Was soll im Konf-Jahr geschehen? Hier gibt’s Anregungen und konkrete Beispiele. Du kannst viel ausprobieren und gleich einpacken. Wir kommen auch in Kontakt mit dem neuen Konf-Lehrmittel.


9.-11. Januar 2017 (+ 2 Folgetage)
Konf to go
Konf und Lagerarbeit mit dem neuen Lehrmittel
Das Konf-Lehrmittel  „Wir leben in Beziehungen“ bietet eine wunderbare Gelegenheit, die eigene Planung zu überdenken und sich durch dieses vielseitige Lehrmittel für die eigene Lagerarbeit inspirieren zu lassen. An den beiden Folgetagen werden Anfangssituationen im Konfunterricht in den Blick genommen.

 

Facebook
Twitter
Bildungkirche