Copy
AUTOMOBILSPORT TV
1974 Ferrari 312 B3 ex-Lauda
Probleme die E-Mail zu lesen?
Diese E-Mail im Browser ansehen

Liebe AUTOMOBILSPORT-Freunde,

zum Jahresabschluss noch einmal ein Thema, das uns 2018 wie kaum ein anderes bewegt hat: Was war das für ein Spektakel, als die beiden Ferrari-Zwölfzylinder vom Typ 312 B3 in Monaco zündeten. Musik, die von den Häuserwänden des Fürstentums widerhallte, als die Diven zwischen den Achtzylinder-Cosworth-Einheitsmotoren durch die Leitplankenkanäle schossen. „Für Sonntag ist Regen vorhergesagt. Eigentlich genau mein Ding“, sagte Marco Werner, der einen der beiden Ex-Lauda-Wagen pilotierte. Allerdings beschlichen den dreifachen Le-Mans-Sieger doch ein paar Zweifel ob des Wertes dieser Preziose. „Starker Regen, viele Pfützen – das bedeutet tausend Gelegenheiten, das Auto in die Wand zu hauen. Als wäre ein Rennen in Monaco nicht schon genug Nervenkitzel...“

Marco Werner trotzte dem Regen und stellte den Ferrari in einem packenden Rennen auf das Podium. Platz drei, nachdem er vor zwei Jahren nicht zu Ende hatte fahren können. Auch diesmal war das Team gerade auf den Punkt genau für Monaco fertig geworden, nicht mal ein Test war drin. Umso bemerkenswerter diese Leistung! Wir haben den Vorbereitungsprozess und den Einsatz gemeinsam mit dem Team von Stereoscreen begleitet – und weil selbst die besten Beschreibungen die Bilder und den Sound des Ferrari 312 B3 nicht ersetzen können, möchten wir Ihnen unseren Film zum Jahreswechsel nicht vorenthalten:
 

Hier geht’s zum Film

Ferrari in Monaco – Ausstellung bis März 2019
Das Thema Ferrari wurde im Dezember in Monaco noch einmal aktuell. Für die nächsten drei Monate ist das Fürstentum das Mekka für Ferrari-Fans. Im Rahmen einer Ausstellung können bis 15. März rund 50 Boliden aus Maranello bestaunt werden. Initiator dieser einzigartigen Rennwagen-Show ist Fürst Albert von Monaco, in dessen Privatbesitz sich rund 100 Oldtimer und Rennwagen befinden. Diese sind für gewöhnlich im monegassischen Automobilmuseum auf den Terrasses de Fontvieille ausgestellt, wo nun auch die Ferrari-Sonderausstellung stattfindet.

Zu den seltenen Stücken, die im Fürstentum gezeigt werden, zählt der Ferrari Dino 246 F1, der eine Reihe von Formel-1-Boliden aus Maranello anführt. Der 246 F1 ist der letzte Frontmotor-Ferrari, der von der Scuderia von 1958 bis 1960 eingesetzt wurde. Im Debütjahr gewann Mike Hawthorn mit diesem Typ die Weltmeisterschaft. Im ausgestellten Fahrzeug gelang Phil Hill 1960 der letzte Grand-Prix-Sieg mit einem Frontmotor-Wagen. Ebenfalls vor Ort ist das Modell 246 SP von 1961, der erste Mittelmotor-Rennsportwagen aus dem Hause Ferrari, von dem nur zwei Stück gebaut wurden; nur das ausgestellte Exemplar existiert noch. Graf von Trips und Olivier Gendebien gewannen mit dem Auto 1961 die Targa Florio, Hill/Gendebien siegten 1962 beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring und Mike Parkes im gleichen Jahr bei den 6 Stunden von Brands Hatch.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung stand uns Fürst Albert von Monaco während eines exklusiven Interviews Rede und Antwort, welches Sie in der kommenden Ausgabe #20 von AUTOMOBILSPORT finden werden. Unser Dank für die Umsetzung dieses Projekts und die tatkräftige Unterstützung geht an: Team Methusalem, Stereoscreen, Strive Design, Studiopro, Peter Singhof, Prof. P. Zevnik.


Ein herzlicher Dank gilt auch unseren treuen Lesern, denen wir einen guten Start in die neue Saison wünschen!

Das Team von AUTOMOBILSPORT und des SPORTFAHRER Verlags

Mit einem Geschenk ins neue Jahr 
das AUTOMOBILSPORT Geschenkabo

Der Beschenkte erhält AUTOMOBILSPORT für 1 Jahr entsprechend 4 Ausgaben. Das Abonnement endet nach 4 Ausgaben automatisch. Damit Sie nicht mit leeren Händen dastehen, schicken wir Ihnen zusätzlich eine Geschenkkarte.

38 EUR in Deutschland
43 EUR in Europa*
54 EUR Weltweit**
inkl. 7% MwSt. & Versand
(* inkl. GB, ohne Schweiz, ** inkl. Schweiz)

Jetzt kaufen
AUTOMOBILSPORT Magazin
Webshop
Facebook
YouTube
Instagram
Copyright © 2018 Sportfahrer Verlag Verlags- und Handelsgesellschaft mbH, Alle Rechte vorbehalten.

Sportfahrer Verlag 
Verlags- und Handelsgesellschaft mbH 
Wilhelmstraße 27 
52349 Düren

Telefon: +49 2421 5513979
Fax: +49 2421 5514165 
E-Mail: redaktion@automobilsport-magazin.de
Vertreten durch:
Robert Weber

Registereintrag: Eintragung im Handelsregister. 
Registergericht: Düren 
Registernummer: HRB 6808

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
§27 a Umsatzsteuergesetz: DE295259203
Angemeldet mit <<Email>> 
Profileinstellungen ändern 
Newsletter abbestellen