Copy
Till Richter Museum
Facebook
Twitter
Dr. Till Richter

STEFANIA IEMMI
FACE VALUE - Celebrity Portraits  
[31. OCT 2016 - MAY 2017]
 
STEFANIA IEMMI · Untitled · Ink Jet on Fine Art Paper 

Face Value ist der Nennwert; zum Beispiel der Wert 1USD auf einer Münze. Ist diese Münze aus Gold oder Silber, kann sie wesentlich mehr wert sein. Ist sie aus einem unedlen Metall, wesentlich weniger. Es ist ein nomineller Wert, der auf eine offensichtliche Angabe zurückzuführen ist.

Genau so verhält es sich mit den Celebrities, den Berühmtheiten. Ihr Gesicht ist bekannt, es gibt ihnen Wert, ist ihr Markenzeichen. Und das Gesicht berühmter Menschen ist schon immer ein begehrtes Sujet der Fotografie. Wir denken an Irving Penn, Richard Avedon, Annie Leibovitz, Helmut Newton oder Yves Manciet, die alle berühmte Portraits berühmter Leute geschossen haben.

Schiessen trifft es. Die Leute sind schwer vor die Kamera zu bekommen, und oft tragen sie, gerade in der Öffentlichkeit, eine Maske.

Stefania Iemmi (*1971, Correggio, Italien; lebt und arbeitet in Paris) ist eine der wenigen selbstständigen Fotografen, die regelmäßig zu exklusiven Soirées nach Cannes eingeladen werden, wohin sonst nur wenige mit großen Medien verbundene Fotografen kommen.

Dort nimmt sie mit messerscharfem Blick die Celebrities ins Visier. Mal zelebriert sie ihre Schönheit und Grazie wie bei der Aufnahme einer ausgelassenen Sharon Stone oder einer schreitenden Paz Vega, mal zeigt sie eine zarte, menschliche Seite wie bei Woody Allen, nur um dann wieder zu demaskieren - Travolta dekonstruiert bis hin zur kleinsten Narbe seiner Haartransplantation.

Iemmis Werke sind von einer künstlerischen Unmittelbarkeit und Spontaneität, die weit entfernt ist vom bloßen Red Carpet oder Paparazzi-Shooting. Iemmi läßt uns eintauchen in eine abgrundtief schillernde Welt.

Das Till Richter Museum freut sich, die Werke von Stefania Iemmi als erstes deutsches Museum in der zweiten Ausstellung zum Thema Porträtfotografie zeigen zu dürfen; nach den Selbstporträts von Gala Oró (ES) und vor den sozialen Porträts von Fernando Lafuente (USA) im Frühling 2017.

Spot on!

Face Value is the nominal value for example of a 1USD coin. If it is a silver or gold dollar, the coin is worth much more than 1 USD; or much less if it is made of a lesser metal. It is just the outside value of something that is based on an official and evident declaration.

It is the same thing with celebrities, famous people. Their face is widely known, it gives them value, it is their brand mark. The faces of the famous have always been a coveted subject of photography. We think of Irving Penn, Richard Avedon. Annie Leibovitz, Helmut Newton oder Yves Manciet, all of whom shot portraits of so-called celebrities.

Shooting is right on target. Getting these people in front of the lens is like hunting and quite often they are literally wearing a mask in public.

Stefania Iemmi (*Correggio, Italy; lives and works in Paris) is one of the few freelance photographers who are invited to exclusive soirées in Cannes, where usually only those affiliated with big media find entry.

There she takes on the celebs with a razor-sharp eye. Once she may celebrate their beauty and grace as with the image of an outgoing Sharon Stone or the gracefully descending Paz Vega, then she will show a tender and human side as in her rendering of Woody Allen, only to unmask at other times: John Travolta deconstructed right down to the scars of his hair transplant.

Iemmi’s works are characterised by an artistic sense of immediacy and spontaneity, miles away from a mere red carpet or paparazzi shooting. The artist lets us dive into an abysmally glamorous world.

The Till Richter Museum is very pleased to be the first museum in Germany to show the work of Stefania Iemmi in its second portrait photography exhibition. She was preceded by Gala Oró (Spain) with her intimate self-portraits and will be followed by Fernando Lafuente (USA) with social photography next spring.

Spot on!


Learn more about the artist:  http://www.stefaniaiemmi.com/


NOW OPEN

Black & White

WORKS FROM THE MUSEUM COLLECTION
[27. OCT 2016 - OCT 2017 ]
EXHIBITION DETAIL 
MICHAEL WUTZ · Intalio Print
PETER HECHT · Zwei Orcas · schwarzer Granit
Nach drei Jahren mit drei sehr farbenprächtigen Ausstellungen aus der eigenen Sammlung, zeigen wir im Cabinet nun die Ausstellung Black & White mit Malerei, Bildhauerei, Fotografie, grafischen Werken und Drucken - allesamt in den mannigfaltigen Schattierungen von Schwarz und Weiß.
Die Ausstellung macht deutlich, wie reichhaltig schon diese Nichtfarben sind und welche Bedeutung Form, Linie und Komposition haben, die bei farbigen Werken oftmals nur sekundär wahrgenommen werden. Wie immer ist die Ausstellung international besetzt mit Künstler/innen aus Deutschland, Mexiko, USA, Italien, Frankreich, Spanien und den Niederlanden. 
Zum ersten Mal in der Geschichte des Museums stellen wir auch ein lebendes Kunstwerk aus. Es geht ihm gut!

After three exhibitions over three years with very colorful works from the Museum collection we are now featuring a show entitled Black & White including painting, sculpture, photography, drawings and prints - all of which are beaming in shades of black and white.
The exhibition demonstrates how rich these non-colors are, already on their own, and make it clear how significant form, line and composition are for an art work, even if they are often not recognized as predominant by the casual observer. As always the exhibition is very international, featuring artists from Germany, Mexico, USA, Italy, France, Spain and the Netherlands.

For the first time in the Museum's history we are showing a living art work. He is doing well!
EXHIBITED ARTISTS
 
Miguel A. Aragón (MEX/USA) · Malte Brants (D) · Massimo Capodieci (I/FRA) · Heyd Fontenot (D) · Fero Freymark (D) · Peter Hecht (D) · Helge Hommes (D) · Stefania Iemmi (I/FRA) · Gregorio Iglesias Mayo (ES) · Fernando Lafuente (USA) · Ariane Roesch (D/USA) · Berry Sanders · Pierre Tectin (F) · Juliane Tübke (D) · Michael Wutz (D)
Share
Tweet
Forward
+1
Read Later

TILL RICHTER MUSEUM - SCHLOSS BUGGENHAGEN

Straße des Friedens 6 | 17440 Buggenhagen | Germany | Office: +49 (0)38374 - 55 19 19

ÖFFNUNGSZEITEN • OPENING HOURS
Donnerstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Director's Tour 15 Uhr

Mittwochs nach Vereinbarung (für Gruppen ab 10 Personen) 
An angekündigten Feiertagen 12-18 Uhr
 
Das Till Richter Museum offeriert den talentiertesten, nationalen und internationalen jungen Künstlern, eine Bühne und ein Sprungbrett für ihre Karriere. Wir tun das, weil wir davon ausgehen, dass die Künstler, die Sie heute hier sehen, in der Zukunft international Erfolg haben werden.
 
The Till Richter Museum provides a stage and support to the most talented, international and national emerging artists. We reckon that the artists shown here today will be shown in other international venues in the future. 
 

Copyright 2016 Till Richter Museum. All rights reserved.
Copyright 2016 Text by Dr. Till Richter 
Copyright 2016 Artworks by the artist

 
Concept Design Layout by Eugenia Frese

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben. Deshalb übernehmen wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Till Richter Museum - Schloss Buggenhagen · Straße des Friedens 6 · Buggenhagen 17440 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp