Copy
Use this area to offer a short preview of your email's content.
View this email in your browser
Facebook
Facebook
Website
Website
Mail
Mail


Aktuelle Informationen zu unserer Projektarbeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Newsletter möchten wir Sie über die aktuelle Projektarbeit von Unternehmer ohne Grenzen e.V. informieren. Bitte beachten Sie unsere Veranstaltungshinweise am Ende dieses Newsletters!
 
Ankündigung: Fachtagung zur Interkulturellen Elternarbeit



Wie können migrantische Eltern die Bildungschancen ihrer Kinder verbessern?

Am Donnerstag, den 4. Dezember 2014 findet im Bürgerhaus Wilhelmsburg  von 14:00 bis 18:00 Uhr die zweite Fachtagung zum Thema „Interkulturelle Elternarbeit“ statt. Organisiert wird die Tagung von den Projekten Frühstart für Erfolg und Hamburg ElternChance.
Nach einer Begrüßung durch Detlef Scheele, Senator für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie Kazim Abaci, Geschäftsführer von Unternehmer ohne Grenzen e.V. erläutern Martin Peters vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Hamburg e.V. und Prof. Dr. Waldemar Stange von der Leuphana Universität in Impulsvorträgen die Schlüsselrolle der frühkindlichen Bildung und die Bedeutung der Eltern als maßgebliche Bildungspartner ihrer Kinder für das weitere Bildungs- und Erwerbsleben.

In drei Workshops zu den Themen  I. Eltern in der Kita: Wer lernt von wem?, II. Eltern und Schule: Vertrauen und Skepsis und III. Frühe Bildungsübergänge sind die Teilnehmer der Tagung dazu eingeladen in einer kleineren Gruppe mit Experten intensiv an einem Thema zu arbeiten. Anschließend weden die Ergebisse von den Gruppen präsentiert und in einer Podiumdiskussion erörtert.

Zu der Fachtagung sind alle Eltern, Vertreter von Bildungsinstitutionen sowie Behördenvertreter herzlich eingeladen! Wir bitten um Anmeldung unter info@uog-ev.de oder 040 431 830 63.


Multiplikatorenschulung in Dulsberg

Vom 4. November bis zum 9. Dezember 2014 läuft die vierte Multiplikatorenschulung des Projekts Frühstart für Erfolg in diesem Jahr. Diesmal findet sie in den Räumlichkeiten und in enger Kooperation mit dem  afrikanischen Kulturverein IMIC e.V. im Stadtteil Dulsberg statt und bildet 15 Elternmultiplikatoren für die ehrenamtliche Arbeit als Bildungs- experten aus. Besonders erfreulich ist, dass auch Imame und Pastoren an einem Tisch sitzen und, dass es gelungen ist engagierte Eltern aus Westafrika für die Schulung zu gewinnen!

Das ESF-Projekt Frühstart für Erfolg hat im ersten Jahr insgesamt über 70 Eltern aus verschiedenen Herkunftsländern in den Stadtteilen Wilhelmsburg, Harburg und Dulsberg zu Elternmultiplikatoren ausgebildet. Im Januar/Februar 2015 sind weitere Schulungen geplant für die sich engagierte Eltern aus Neugraben bereits jetzt telefonisch unter 040 24 42 10 anmelden können.
 



Review: Gründer(innen)woche 2014 im Frauenwirtschaftszentrum!

Die Gründerwoche Deutschland im Frauenwirtschaftszentrum ist zu Ende gegangen. Vom 17. bis zum 21. November hatten über 200 Teilnehmer/innen die Gelegenheit sich in 19 Seminaren, Workshops und Coachings zu Themen rund um die Gründung und Führung eines Unternehmens zu informieren. Zwischen den Veranstaltungen bot sich die Gelegenheit zum persönlichen Austausch und Netzwerken. Die Veranstaltungen fanden im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche statt, die in diesem Jahr insbesondere Frauen im Fokus hatte, die den Weg in die berufliche Selbständigkeit einschlagen.
 
Im Vorfeld der Gründerwoche ist in Berlin die neue Initiative FRAUEN unternehmen gestartet. Eine der Mieterinnen des Frauenwirtschaftszentrum - Silke Kienecker (www.kienecker-coaching.de) - ist aufgrund ihres aktiven Engagements für die Selbstständigkeit von Frauen im Oktober 2014 zu einer der 180 Vorbild-Unternehmerinnen der Bundesinitiative gewählt worden. Das Ziel der Initiative ist der Aufbau eines bundesweiten Netzwerks von Unternehmerinnen, um Mädchen und junge Frauen in Schule, Ausbildung und Hochschule für den Schritt in die Selbstständigkeit zu sensibilisieren und zu motivieren.
Silke Kienecker ist ehrenamtlich als Mentorin aktiv. Eine ihrer Mentees ist derzeit die junge Fashion-Stylistin Natalia Reichert, die sich vor kurzem selbstständig gemacht hat. Das Ziel des Mentoring-Programms, das seit Anfang des Jahres im Frauenwirtschaftszentrum angeboten wird, ist es junge Unternehmerinnen bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung zu unterstützen. Bereiche, die thematisiert werden, reichen von Gründung und Unternehmensführung, Kompetenzentwicklung, Netzwerkausbau bis hin zur Persönlichkeitsentwicklung. Mehr über das Mentoring-Programm erfahren Sie unter www.uog-ev.de/mentoring/
 


Review:  Gründerforum in der Handelskammer

Am 30. September 2014 fand in der Handelskammer Hamburg das diesjährige Gründerforum mit dem Thema  "Wie finanziere ich mein Unternehmen?" statt. Die positive Resonanz und die gut besuchte Veranstaltung hat gezeigt, dass das Thema Finanzierung für viele Gründer auf großes Interesse stößt.
In der Veranstaltung wurden die umfänglichen Hamburger Angebote dargestellt und in der Gesprächsrunde mit den Unternehmerinnen und Unternehmern wurden u.a. die Fragen  „Was erwarten unterschiedliche Geldgeber von mir?“ und „Wo bekomme ich weitere Unterstützung?“ diskutiert. Zwei der Gründerinnen, die zur Zeit das Beratungsangebot des Projekts StartChance in Ansprich nehmen, sind
berichteten ausführlich über ihre Erfahrungen und Finanzierungsmodelle. Mehr Informationen zu den Angeboten des Projekts StartChance erfahren sie unter www.uog-ev.de/startchance/
 



Hamburg bewegt sich!
Beweglicher Adventskalender
in Altona, Barmbek und Langenhorn

In der Zeit vom 1. bis zum 24. Dezember 2014 finden in drei Hamburger Stadtteilen Weihnachtsaktionen unter dem Motto - Der bewegliche Adventskalender - statt. Die lokalen Geschäfte in den Fußgängerzonen Große Bergstraße in Altona, rund um die Tangstedter Landstraße/Langenhorner Markt  und die „Fuhle“ in Barmbek halten jeden Tag kleine Überraschungen für ihre Kunden bereit, die am jeweiligen Tag im Laden abgeholt werden können.

Der Adventskalender in Form eines Flyers - ab Ende November in den teilnehmenden Geschäften erhältlich - zeigt Interessierten welches Geschäft an welchem Tag eine besondere Aktion anbietet. Die Karte und weitere Informationen gibt es auch online unter www.uog-ev.de .
 
Organisiert und unterstützt wird die Aktion durch den Verein Unternehmer ohne Grenzen e.V. und das Projekt LokalChance. Der Schwerpunkt des Projekts  liegt auf individueller Qualifizierung der Betriebsinhaber/innen, Existenzgründer/innen und Beschäftigten, sodass sie ihr ökonomisches Potential an ihrem Standort besser ausschöpfen und auf standortspezifische Veränderungen gewinnbringend reagieren können. Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Freie und Hansestadt Hamburg finanziert.


Weihnachtsaktion in Neugraben

Im Zentrum Neugraben findet die Weihnachtsaktion "Der begehbare Adventskalender" statt. In der Vorweihnachtszeit bieten die lokalen Geschäft zwischen der Neugrabener Bahnhofsstraße und dem Süderelbering Aktionen an. Alle Angebote kann man dem Flyer in der Übersicht entnehmen.
Die Aktion wurde in Kooperation mit dem Neugrabener Förderverein e.V., der sich für die Förderung des Stadtteils Neugraben zum Ziel setzt und dem Team des Projekts LokalChance organisiert.

 
Projekt LokalChance zu Besuch in Lübeck

Anfang November 2014 fand in Lübeck der Kongress “Impulse für die Lübecker Innenstadt” statt. Als Referent für den Workshop "Migrantische Wirtschaft" ist Celal Cengiz, Berater im Projekt LokalChance eingeladen gewesen. Er berichtete im Workshop über die Erfahrungen aus den Hamburger Bezirken und die Potentiale von Migrantischen Unternehmen, die möglicherweise auch für die Lübecker Innenstadt relevant sind. Herzlichen Dank für die Einladung!
Seminar in Harburg

4. Dezember 2014
Versicherungen für Selbständige und Existenzgründer/innen
16:30 - 20:00 im Büro Harburg: Sand 10, 21073 Hamburg, Anmeldung unter 040 876 045 25 oder altona@uog-ev.de
Neue Sprechstunde in Osdorfer Born

Ab dem 12. Januar 2015 findet im Bürgerhaus Bornheide ein Mal wöchentlich Montags von 13 bis 16 Uhr eine kostenlose Sprechstunde für Unternehmer statt.
In der Sprechstunde können sich Unternehmer und Gründer zu Fragen rund um die Betriebsführung, Weiterbildungsmöglichekeiten und Qualifizierungsmaßnahmen für ihre Mitarbeiter informieren. Mehr Informationen telefonisch unter 040 / 24 43 71 10
 



Akademietag in Kooperation mit dem Diesterweg-Stipendium

Am 22. November 2014 fand zum ersten Mal der Akademietag "Bildungsweg" mit Stipendiaten des Hamburger Diesterweg-Stipendium statt. Das Stipendium fördert begabte Grundschüler der vierten Klasse mit Migrationsgeschichte unter besonderer Einbeziehung ihrer Familien. Die Bildungsexpertin Marina Mannarin aus dem Projekt Hamburg ElternChance hatte die Gelegenheit ein Familien-Workshop zum Thema "Übergang auf eine weiterführende Schule" zu leiten. Dort ist sie auf die Fragen der Wahlmöglichkeit zwischen Stadtteilschule und Gymnasium aber auch wie Eltern ihren Kinder möglichst gute Voraussetzungen schaffen könnne sich gut zu entwickeln.
 


Wo sich Eltern treffen, um über Schule zu reden
Elterncafe an der Goethe-Schule in Harburg gestartet

Das Elterncafe will eine Brücke bauen zwischen Schule und Elternhaus. Ende September haben die Initiatoren des Cafes - das Projekt Hamburg ElternChance, Lehrer und Sozialpädagogen sowie der Elternrat der Goethe-Schule - zum ersten Treffen eigeladen. Zum Kaffe und Kuchen kamen rund 40 Mütter und Väter und nutzten die Gelegenheit um mit anderen Eltern und der Schulleitung ins Gespräch zu kommen. "Besonders Eltern mit Migrationshintergrund brauchen eine Anlaufstelle für Fragen und zum Austausch über entwicklungsrelevante Themen, vom Kindergarten bis zur Pubertät.", betont Marina Mannarini, Koordinatorin des Projekts. Sie baut regionale Bildungsnetzwerke für Eltern aus und unterstützt die Vernetzung von Migrantenselbstorganisationen sowie Elterninitiativen in Hamburg. Die Treffen im ElternCafe finden regelmäßig jeden 1. Dienstag im Monat statt. Ab Februar sollen die Treffen unter einem bestimmten Thema statt finden zu denen auch Eltern aus anderen Stadtteilen herzlich ingeladen sind!
 


Veranstaltungshinweise


5. Dezember 2014 
Tag der offenen Tür in der Stadtteilschule Lämmersieth in Dulsberg
Die neu-ausgebildeten Elternmultiplikatoren aus Dulsberg stellen den Eltern und allen Interessierten ihre Arbeit vor.

KULTUR in Hamburg

15.  Dezember 2014

Eröffnung des Tschaikowsky-Saal in der russisch-orthodoxen Gemeinde in St. Pauli

Die Eröffnungsfeier des neuen Konzert-Saals findet am 15. Dezember 2014 statt. Nach der kirchlich-feierlichen Einweihung und den Grußworten folgt das erste Konzert, welches der Chor der geistlichen Akademie aus Sankt-Petersburg eröffnen wird.
Das neu erbaute Gebäude befindet sich im Zentrum Hamburgs auf dem Tschaikowskyplatz (ehemaliger Platz „Am Holstentor“)  und  trägt den Namen des weltberühmten russischen Komponisten Peter Iljitsch Tschaikowsky. Unternehmer ohne Grenzen e.V. freut sich auf die neue Nachbarschaft und wünschen der Gemeinde, dass das Tschaikowsky-Haus zu einem zentralen Ort für Kultur, Bildung und viele neue gemeinsame deutsch-russische Projekte wird. Mehr über den Tschaikowsky-Saal

5. -  24. Januar 2015
Ausstellung: Hamburg International - Erfolgsgeschichten Hamburger Unternehmer in Altona

Die Ausstellung, die im Oktober 2014 im Foyer des Hamburger Rathauses präsentiert wurde kommt am 5. Januar 2015 nach Altona ins Einkaufszentrum MERCADO und verweilt dort bis zum 24. Januar. Sie zeigt Portraits Hamburger Unternehmerinnen und Unternehmer aus insgesamt 16 verschiedenen Ländern, die in Hamburg erfolgreich Unternehmen gegründet haben. Die Unternehmergeschichten erzählen ihre ganz individuellen Lebenswege. Ihre erfolgreiche Entwicklung dokumentiert geradezu beispielhaft unternehmerische Fähigkeiten, besondere Willenskraft und hohe Einsatzbereitschaft. Trotz oft schwieriger Ausgangssituationen hat jeder einzelne von ihnen seine ganz persönliche Vision einer beruflichen Existenz wahr werden lassen. Die Portraits zeigen die Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort in ihrem Betrieb bzw. ihrem gewohnten Milieu , sodass der Besucher der Ausstellung einen lebhaften Einblick in das jeweilige Tätigkeitsfeld der Personen erhält. Ein kurzer Abriss der Erfolgsgeschichte sowie ein persönliches Erfolgsrezept ergänzen das Portrait. Mehr über die Ausstellung erfahren Sie unter www.uog-ev.de/hamburg-international/


Copyright © 2014 Unternehmer ohne Grenzen e.V., All rights reserved.



Our mailing address is:
kontakt@uog-ev.de

unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp