Copy
Foto von Raul Krauthausen

Hallo <<Vorname>> <<Nachname>>,


Wie jeden Dienstag, gibt es auch heute wieder frische, handgepflückte Links über Inklusion & Innovation. Für die Kolumne in dieser Ausgabe, bedanke ich mich ❤️lich bei Katja Alekseev!

Wenn Dir mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine 
kleine Unterstützung
.
Fragen? Tipps? Anregungen? Schreib mir einfach!

Ich freue mich, von Dir zu lesen.
Raul
Newsletter weiterempfehlen

📅 Meine nächsten Termine:

Kolumne


Katja AlekseevKatja Alekseev
ist 29 und Studentin der Sozialen Arbeit in Köln. Wenn es ihr der Stress in der Uni erlaubt, schreibt sie hin und wieder in ihrem Blog darüber, wie sie Inklusion im privaten Rahmen erlebt. Insbesondere befasst sich Katja mit ihren privaten Beziehungen, seien es ihre Freundschaften oder Liebschaften. Offen spricht sie über ihre Gefühlswelt, wenn es darum geht, wie Menschen aus ihrem Umfeld mit ihr umgehen, da sie von Geburt an mit einer Spinalen Muskelatrophie lebt. 
In ihrer Freizeit engagiert sie sich zu dem politisch und im feministischen Bereich.
 

Meine gynäkologische Odyssee findet ihr Ende
Ich wollte euch heute von meinem Termin bei meiner neuen Frauenärztin erzählen. Ich hatte große Schwierigkeiten einen Termin für eine gynäkologische Untersuchung zu finden. So geht es wohl vielen Frauen. Schließlich handelt es sich hierbei um eine ganz intime Untersuchung, in der man viele private und intime Dinge von sich preisgibt. Daher wünscht man sich eine empathische und einfühlsame Betreuung. Allein das stellt manchmal eine Herausforderung dar.

Aber wie ist es für eine Frau mit Behinderung gynäkologische Betreuung in Anspruch nehmen zu wollen? Als junge Frau ging ich zum Frauenarzt meiner Mutter. Im Gegensatz zu anderen Ärzten, die ich nach ihm kennenlernen durfte, war er offen im Umgang mit einer Behinderung. Bei der Durchführung der Untersuchung war er zwar ebenfalls überfordert, weil ich aufgrund meiner mangelnden Körperspannung (Spinale Muskelatrophie) nicht in einem Frauenarztstuhl untersucht werden kann, aber er war gewillt und schlug mir vor mich auf einer normalen Arztliege zu untersuchen. Diesen Willen mich zu untersuchen, habe ich danach bei anderen Ärzten vermisst.

Dazu muss ich sagen, dass ich unglaubliche Angst vor Gynäkologen habe. Ich vermute, es hat damit zu tun, dass ich meinen Intimbereich bisher ohne Sexualpartner nicht erforschen konnte. Ich kann mich nicht mit meiner Hand im Intimbereich berühren. Dann könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie schlimm es sein muss, wenn ein fremder Mensch mein „unerforschtes Gebiet“ untersucht. Mein erster Frauenarzt aus Köln war vollkommen überfordert, so sehr, dass er mich schnell gegen Grippe impfen ließ und sich danach direkt verabschiedete. Weil ich nach diesem Termin so verstört war, brauchte ich Jahre bis ich mich wieder gynäkologisch untersuchen lassen wollte. Beim nächsten Besuch bei einer Frauenärztin hatte ich den Verdacht schwanger zu sein. Leider war diese Ärztin so sehr auf den gängigen Untersuchungsablauf versteift, dass sie bezüglich der Durchführung einer Untersuchung keine Kompromisse einging. Daraufhin vertröstete sie mich auf einen anderen Termin, weil sie für eine Untersuchung mehr Personal und Zeit benötige. Um die Frage der Schwangerschaft zu klären, hat sie mir dann Blut abgenommen. Ich weiß nicht mehr, wie lange ich auf das Ergebnis gewartet habe, aber ich habe nicht wie jede andere Frau am selben Tag erfahren, ob ich schwanger bin oder nicht. Ich bin in der Zeit durch die Hölle gegangen. Ich war einfach sauer über die mangelnde Bereitschaft umzudenken.

Mit meiner neuen Frauenärztin hatte ich zum ersten Mal wieder eine positive Erfahrung. Gemeinsam haben wir alle Maßnahmen getroffen, um mich auf den Frauenarztstuhl setzen zu können. Ich hatte so eine große Angst während der Untersuchung, wahrscheinlich weil ich fast 30 werden musste, um wie jede andere Frau untersucht werden zu können. Ich konnte es gar nicht fassen, dass es so einfach laufen kann. Zum ersten Mal konnte ich alle meine Fragen stellen, die sich über die Jahre angesammelt haben. Oft habe ich mich gefragt, ob zum Beispiel meine Skoliose Auswirkungen auf meine Gebärmutter hat und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich mich diese Frau gemacht hat, als sie mir sagte: „Mit ihren Eierstöcken ist alles in Ordnung. Sie haben eine schöne Gebärmutter“. Wir mussten natürlich beide über diese Aussage schmunzeln. Es tat richtig gut zu erfahren, dass aus gynäkologischer Sicht mit mir alles in Ordnung ist. Sie setzte sogar noch einen drauf und unterhielt sich mit mir über meinen Kinderwunsch. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal von Ärzten gefragt wurde, ob ich schwanger sei oder den Wunsch hege, es irgendwann zu werden.

Verrückt, dass solch eine selbstverständliche Situation für mich heute etwas ganz Besonderes war. Ich wollte euch unbedingt von meinem Frauenarzttermin erzählen, weil ich darauf aufmerksam machen möchte, dass in diesem Bereich des Gesundheitssystems viel mehr für Frauen mit einer Behinderung getan werden muss. Die Praxen sollten auf die Bedürfnisse dieser Frauen zugeschnitten werden und Ärzte noch mehr darauf getrimmt werden, dass nicht jede/r Patient/in nach Lehrbuch behandelt werden kann.
 

Handgepflückte Links

Riesiger Zuspruch für Kino-Event mit „Die Kinder der Utopie“

https://www.filmecho.de/aktuell/kino/17-05-2019-riesiger-zuspruch-fuer-kino-event-mit-die-kinder-der-utopie/

Mehr als 160 Kinos bundesweit beteiligten sich am 15. Mai an einem Aktionstag mit dem Dokumentarfilm Die Kinder der Utopie von Hubertus Siegert. Mit fast 20.000 Kinobesuchern war die Resonanz überwältigend.


 

Einladung zur KRAUTHAUSEN – face to face-TV-Aufzeichnung: Mit Hubertus Siegert und Graf Fidi

https://rambazamba-theater.reservix.de/p/reservix/group/308305?sfns=mo

Seid am 25. Mai 2019 live dabei - bei der nächsten fulminant-famosen Aufzeichnung von KRAUTHAUSEN - face to face! Als Gäste erwarten uns dieses Mal:
Hubertus Siegert, Regisseur: Mit seinem Film Klassenleben dokumentierte er den ungewöhnlichen Schulalltag von Inklusionsschülern. In seinem neusten Film Die Kinder der Utopie begegnen sich die Schüler von damals zwölf Jahre später wieder.
Graf Fidi, Rapper: „Es ist normal, verschieden zu sein“. Graf Fidi macht diese Botschaft zu seinem Beruf. Geboren mit einer Gehbehinderung und sechs Fingern meistert der Rapper und Inklusionsbotschafter seinen Job und seine Leidenschaft – die Musik. Sein Motto dabei: „Ich mach das mit links!“ Fidi engagiert sich gegen Diskriminierung und für Inklusion und Barrierefreiheit.


 

Recherchestipendium für Journalist*innen mit Behinderung

https://www.goodevents.eu/de/events/recherchestipendium-fuer-journalist-innen-mit-behinderung

Der Journalismus ist hierzulande noch viel zu wenig divers, viele verschiedene Minderheiten sind in den Redaktionen stark unterrepräsentiert. Das hängt nicht nur mit der fehlenden Barrierefreiheit der Redaktionsräume zusammen, sondern auch mit einem Arbeitsmarkt, der immer noch nicht inklusiv ist. Weitere Infos zum Thema Inklusion im Journalismus gibt es hier.


 

Europawahl 2019: Das sagen Parteien zu Inklusion

https://leidmedien.de/aktuelles/eu-wahl-2019-inklusion-behinderte/

Am 26. Mai wählen wir ein neues Europaparlament. Ninia LaGrande analysiert die Parteiprogramme im Hinblick auf die Themen Inklusion und Menschen mit Behinderung.


 

Ein blindes Mädchen erklärt uns, warum Legosteine mit Punktschrift Quatsch sind

https://leidmedien.de/aktuelles/lego-braille-blind/

Blindenverbände sind auf den Bauklötzchenhersteller LEGO zugegangen und starten gemeinsam ein Projekt: Legosteine mit Punktschrift. Ziel ist, blinden Kindern das Erlernen von Brailleschrift spielerisch zu ermöglichen. Leidmedien.de hat die zehnjährige Juli (blind) und ihre Mutter Ellen Schweizer gefragt, ob sie das Projekt sinnvoll finden.


 

Video: Von Gärten und Helden der Hauptstadt

https://www.goethe.de/prj/ger/de/kre/21563481.html

Gemeinschaftsgärten im Großstadtdschungel und rollstuhlgerechte Cafés: Rahel war in der Hauptstadt unterwegs – und fand heraus, wie nachhaltig die Berlinerinnen und Berliner sind.


 

Die 25 Frauen, die mit ihrer Stimme unsere Gesellschaft bewegen

https://editionf.com/article/25-Frauen-die-mit-ihrer-Stimme-die-Gesellschaft-bewegen-Gewinnerinnen-Award

Die Gewinnerinnen des 25-Awards von EDITION F stehen fest! Zum sechsten Mal verleihen wir den Award, der dieses Jahr Frauen kürt, die mit ihrer Stimme unserer Gesellschaft bewegen. Unter Ihnen mit Laura Gehlhaar (Autorin und Coach), Anna Spindelndreier, (Fotografin), Natalie Dedreux (Expertin für Down-Syndrom) auch drei Frauen mit Behinderung!


 

Wie Ju Hahn beinahe eine Reise nach Berlin absagen musste, weil man den Rollstuhl nicht aus bekam

http://wheelymum.com/danke-das-internet-macht-wunder-moeglich/

Im Netz bloggt Ju Hahn über ihre Erfahrungen, die sie als Mutter im Rollstuhl sammelt. Barrieren sind für die 34-Jährige Alltag. Darüber wollte sie auf der Messe Blogfamilia in Berlin berichten. Aber die Deutsche Bahn spielte nicht mit. Nun haben andere geholfen. Eine Schande für die Bahn.


 

Behindertenwahlrecht: Revolution in den Parlamenten

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1118993.behindertenwahlrecht-revolution-in-den-parlamenten.html

Es reicht nicht, wenn bei Wahlen auch Menschen mit Behinderungen ihre Stimme abgeben dürfen. Gut wäre außerdem, wenn mehr Behinderte für die Parlamente kandidierten und gewählt würden. Wer selbst eine Behinderung hat, weiß besser, welche Politik Betroffenen hilft.


 

Offener Brief vom Behindertenrat an die Kandidierenden zum Europaparlament

https://www.taubenschlag.de/2019/05/offener-brief-vom-behindertenrat-an-die-kandidierenden-zum-europaparlament/

Der Deutsche Behindertenrat hat einen Offenen Brief an die Kandidierenden zum Europaparlament für eine EU, die die Rechte von Menschen mit Behinderungen schützt, veröffentlicht und fängt mit folgenden Worten an:
„80 Millionen Menschen mit Behinderungen in Europa vertrauen auf die Europäische Union für den Schutz ihrer Rechte und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Das Europäische Parlament hat in den vergangenen fünf Jahren elementar wichtige Beiträge zur Verwirklichung dieser Rechte geleistet, zum Beispiel im Bereich der Fahrgastrechte oder beim Europäischen Barrierefreiheitsgesetz.“


 

Grünen-Umfrage: Behinderte sehen sich durch Behörden diskriminiert

https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Gruenen-Umfrage-Behinderte-sehen-sich-durch-Behoerden-diskriminiert

Schlechte Beratung, zu viel Druck – laut einer Online-Umfrage der Grünen fühlen sich viele behinderte Menschen in Deutschland von den Behörden und Sozialversicherungen schlecht beraten. Kritisiert werden auch lange Bearbeitungszeiten und Ablehnung von Hilfsmittel-Anträgen.


 

Münchner Architekt über barrierefreies Wohnen

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-interview-muenchner-architekt-ueber-barrierefreies-wohnen.045dfec9-f5dc-493e-8e8b-fb84a15d98fc.html

Michael Klingseisen ist Berater für altersgerechtes Bauen und Sanieren. Er rät jungen Leuten schon früh barrierefrei zu planen.


 

Video: Behindert und unsichtbar? Marlon erklärt Ableismus

https://www.youtube.com/watch?v=mhgVCCCikkE

“Struktureller Ableismus” nervt gewaltig – doch was bedeutet das überhaupt? Und warum sind Wisschenschaftler_innen mit Behinderungen für die Gesellschaft immer noch unsichtbar? Diesen Fragen geht Doc Marlon im XLab Forschungslabor der Uni Göttingen nach, wo er im Rahmen seines Stipendiums Grips gewinnt ein Schweineherz seziert. Im Gepäck Nährstoffpumpe und Rollstuhl – denn wenn es nach Marlon geht, sind Menschen mit Behinderungen in der Wissenschaft KEINE Seltenheit und NICHT unsichtbar.


 

Voting: GOLDENE BILD der FRAU 2018 - Ines Helke

https://goldenebildderfrau.de/gala-2019/ines-helke/

Die Hamburgerin Ines Helke kann nicht hören – und hat dennoch einen ganz besonderen Chor gegründet: Bei „HandsUp“ werden Lieder nicht mit der Stimme gesungen, sondern mit den Händen gebärdet. Ein Projekt, das zeigt, mit wie viel Spaß Inklusion gelingen kann.


 

Ich lese mit den Ohren

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/von-hier-an-blind-wie-es-ist-nichts-zu-sehen/blind-arbeitsmarkt-jobs-87202

Michael Wahl hatte einen holprigen Weg in den Arbeitsmarkt. Als Vorgesetzter leitet er heute Meetings. Warum digitale Barrierefreiheit für Blinde so wichtig ist wie die Rampe für Rollstuhlfahrer.


 

Handicap und BDSM

https://www.lvstprinzip.de/handicap-und-bdsm-ein-text-von-sexabled/

Auch Menschen mit Handicap haben ein Sexualleben. Wir haben unser Verlangen, unser versautes Kopfkino, und wir haben Lust auf Sex – genau wie ein Mensch ohne Einschränkung


 

Eingeschränkte Entscheidungsfreiheit

http://www.bpb.de/apuz/290800/eingeschraenkte-entscheidungsfreiheit

Was ist, wenn die Entscheidung, die Schwangerschaft auszutragen, bereits getroffen wurde, und die schwangere Person sich entschieden hat, aus dem Fötus ein Kind werden zu lassen? Dann gibt es – normalisiert und als Teil der Schwangerschaftsvorsorge wahrgenommen – viele Untersuchungen, die scheinbar sicherstellen sollen, dass mit dem werdenden Kind "alles in Ordnung" ist. Wenn das nicht der Fall ist, wenn eine Normabweichung oder Beeinträchtigung festgestellt wird, dann wird diese Entscheidung häufig revidiert und eine Abtreibung vorgenommen. Auch solche Entschlüsse müssen Frauen treffen können, allerdings spielen die gesellschaftliche Behindertenfeindlichkeit, fehlende sozialstaatliche Absicherungen und ableistische Annahmen über Behinderung bei diesen Entscheidungen oft eine so große Rolle, dass sie schwerlich als selbstbestimmt zu qualifizieren sind.


 

Schüler wollen mehr Bewusstsein für Depressionen schaffen

https://www.deutschlandfunk.de/petition-schueler-wollen-mehr-bewusstsein-fuer-depressionen.680.de.html?dram:article_id=449248

Immer mehr Kinder leiden unter Depressionen. Um darauf aufmerksam zu machen, haben Münchner Schüler mit Grau ist keine Farbe einen Film gedreht und eine Petition gestartet, die knapp 43.000 mal unterschrieben wurde. Der bayerische Bildungsminister Michael Piazolo hat nun reagiert.


 

Am Limit: Wenn Kinder intensive Zuwendung benötigen

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/am-limit-wenn-kinder-intensive-zuwendung-benoetigen/

Die Herausforderungen an Grundschulen wachsen mit der immer heterogener werdenden Schülerschaft. Nicht selten fühlen sich Lehr­kräfte überfordert durch stark verhaltens­auf­fällige Kinder, die eine besonders intensive Zuwendung benötigen. Auf einer Fachtagung der Deutschen Schulakademie und des Deutschen Schulpreises in Bremen konnten Pädagoginnen und Pädagogen ihre Erfahrungen austauschen und Lösungs­ansätze diskutieren.


 

Hilfeleistung als Service für die Bahn online buchen

https://hilfeleistung-als-service.de/

Hilfeleistung, automatisiert. Wer eine Bahnfahrt geplant hat, kann als Mensch mit Behinderung eine Hilfeleistung dafür anmelden. Hilfeleistung als Service erleichtert diesen Prozess. Alle Statusänderungen der Hilfeleistung werden vom Portal des freien Entwicklers Philipp Maier automatisiert erfasst. Somit hat man immer den Überblick.


 

Private Fernsehsender sollen mit verbindlichen Quoten zur Ausstrahlung von Hörfilmen verpflichtet

https://www.dbsv.org/pressemitteilung/resolution-avmd-richtlinie.html

BDer Verwaltungsrat des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) hat heute in Stuttgart per Resolution gefordert, die privaten Fernsehsender gesetzlich zur Einführung von Hörfilmangeboten zu verpflichten und dabei verbindliche Quoten festzulegen. „Die EU hat in einer Richtlinie strengere Regelungen zur Barrierefreiheit verabschiedet. Auch die privaten Sender müssen nun endlich mit der Ausstrahlung von Hörfilmen beginnen und dazu beitragen, dass der Anteil der barrierefreien Medienangebote spürbar wächst“, betont DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke.


 

Wohnungssuche mit Downsyndrom: "Ich will für mich selbst einkaufen"

https://ze.tt/auf-wohnungssuche-mit-downsyndrom-ich-will-endlich-fuer-mich-selbst-einkaufen/

Ausziehen, selbstbestimmt leben, unabhängig sein: Dass das auch mit Downsyndrom gut funktioniert, zeigen Natalie Dedreux und Nico Randel.


 

SightCity: Mehr Möglichkeiten für Sehbehinderte und Blinde

https://www.eyebizz.de/veranstaltungen/sightcity-mehr-moeglichkeiten-fuer-sehbehinderte-und-blinde/

Wie lässt sich der Alltag meistern, wenn das Augenlicht dazu nicht mehr nutzbar ist? Die SightCity zeigt jedes Jahr in einer großen Ausstellung, wie technische Hilfsmittel und gute Beratungsangebote dies möglich machen können. Mehr als 4.000 Besucher kamen vom 8. bis 10. Mai zur weltgrößten Hilfsmittelmesse für Sehbehinderte und Blinde nach Frankfurt.


 

Warngeräusch Avas für elektrifizierte Fahrzeuge ab 2021 verpflichtend!

https://www.elektroauto-news.net/2019/warngeraeusch-avas-ab-2021-verpflichtend

Blinde und Menschen mit schlechter Sehkraft können sich im Alltag nur auf ihr Gehör verlassen. Avas soll vor etwaigen Unfällen mit E-Autos schützen.


 

Blogparade: Wie Technik mein Leben verändert

https://www.andersunddochgleich.de/2019/05/12/blogparade-wie-technik-mein-leben-veraendert/

Fortschritt ist unaufhaltsam und verändert nachhaltig unser Leben! Wie wirkt sich die Technik auf euren Alltag aus? Macht bei der Blogparade mit!


 

Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber rotes Licht für die Nutzung auf Gehwegen

https://www.dbsv.org/aktuell/bundesrat-e-scooter.html

Der Bundesrat hat über Änderungen zur Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung abgestimmt. Nach massivem Protest des DBSV, seiner Landesvereine und etlicher anderer Organisationen hatte Bundesminister Scheuer seinen ursprünglichen Plan am 7. Mai zurückgezogen. Dieser sah vor, dass Elektrokleinstfahrzeuge bis 12 km/h Höchstgeschwindigkeit nur auf Gehwegen gefahren werden dürfen - und zwar von allen über 12 Jahren.


 

How ‘Game of Thrones’ Baited and Betrayed the Disability Community

https://medium.com/@misfitcreature/the-broken-de7eff710859

A lot of people are angry about the final season of Game of Thrones. So am I, but not for the same reasons as everyone else. Every fall I teach a course called "Disability and Representation"


 

The Cost of Being Disabled

http://www.designsponge.com/2019/05/the-cost-of-being-disabled-imani-barbarin.html

Disabled people often experience discrimination in the hiring process, but meeting an employer that believes in your ability to do the job is only half the battle. Good Company contributor Imani Barbarin is the founder of Crutches & Spice, a blog that discusses the intersection of disability, race, gender, and media.


 

Man says father with Down syndrome inspired him to be the 'best person' possible

https://www.liveaction.org/news/father-down-syndrome-inspired-best-person/

Sader Issa says his father with Down syndrome inspired him to be the "best person for the sake of this person who worked hard."


 

Liminal still? Unmothering disabled children

https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/09687599.2019.1602509

In this article we reflect on our experiences as mothers, academics and activists over the last 10 years. We explore the (limited) successes in campaigns for disabled children and young people, and offer an analysis of why such campaigning seems to be stuck in a cycle of failure. We want to move away from traditional approaches to campaigning that rely on story-telling and awareness-raising. Instead, we offer a description of a form of campaigning based on collective action and the ‘disability commons’. This takes an innovative and imaginative approach based on the common humanity of all. Finally, we call for a shift away from the mother–child dyad as the primary site of activism and call for ‘unmothering’ as a way of challenging the individualisation discourse in order to break through silos of temporality and exclusion.


 

Putin’s Toughest Online Critic Brings His Name, and Wheelchair, Into the Light

https://www.nytimes.com/2019/05/17/world/europe/stalingulag-putin-russia.html

Recently revealed as the creator of the online persona StalinGulag, Aleksandr Gorbunov has attracted a huge following for his scathing commentary.


 

Activist Mia Ives-Rublee On Being A Leader In The Movement For Disability Rights

https://girltalkhq.com/activist-mia-ives-rublee-on-being-a-leader-in-the-movement-for-disability-rights/

Mia Ives-Rublee is an activist who founded and lead the Disability Caucus for the inaugural Women's March in January 2017 and champions disability rights.


 

Sam Renke: How my body has made me a better person

https://www.itv.com/news/2019-05-17/sam-renke-why-my-body-has-made-me-a-better-person/

Sam Renke said she wasn't aware her body was different to most until other people started treating her differently. From being snubbed for child sleepovers to patronised as a high-flying student, she was forced to develop a thick skin over her brittle bones.


 

Disabled entrepreneur on his invention to help wheelchair users travel

http://disabilityhorizons.com/2019/05/disabled-entrepreneur-on-his-invention-to-help-wheelchair-users-travel/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=10_animation_characters_with_disabilities&utm_term=2019-05-17

Be inspired by disabled entrepreneur Josh, whose wheelchair transfer seat is making flying easier for wheelchair users. Plus, read his tips on how to start your own business and become a disabled entrepreneur.


 

Rosie Jones – “I don’t want people to pray for me as I don’t want it to work”

https://abilityaccess.blog/2019/05/19/rosie-jones-i-dont-want-people-to-pray-for-me-as-i-dont-want-it-to-work/

Rosie who has cerebral palsy explained in the show she gets people coming up to her asking if they can pray for her because of the way she walks and acts due to her disability.


 

The perfect power of weakness

https://unherd.com/2019/05/the-perfect-power-of-weakness/?tl_groups%5B0%5D=18743

Jean Vanier's unconventional community countered the debasements of modern life.


 

‘Make No Apologies for Yourself’

https://www.nytimes.com/2019/05/19/opinion/disability-poems.html

Are we writing for other disabled people, for the nondisabled, or for everyone? The work of these poets speaks for itself.


 

U.S. college admissions scandal means more skepticism of genuine invisible disabilities

https://theconversation.com/u-s-college-admissions-scandal-means-more-skepticism-of-genuine-invisible-disabilities-115502

Many have been shocked or disgusted to see a parade of privileged U.S. parents face charges after an alleged $20 million in bribes was paid between 2011 and 2018 by people seeking to cheat the normal college admissions process.


 

What will change once Egypt’s new disability law takes effect?

https://madamasr.com/en/2019/05/10/feature/society/what-will-change-once-egypts-new-disability-law-takes-effect/

Since the new law was passed last year, disability rights activists claim that nothing has changed.


 
Abbestellen oder Daten ändern
© 2019