Copy
Im Browser ansehen
Die Neue Norm: Handgepflückte Links von Raul Krauthausen

👋 <<Vorname>>,


heute gibt's wieder handgepflückte Links über Inklusion und Innovation und eine neue Kolumne.

Dir gefällt dieser Newsletter?
❤️ Hier kannst du mich unterstützen!

Fragen? Tipps? Anregungen?
💌 Schreib' mir gern!

Liebe Grüße,
Raul

Die Neue Norm - Podcast & Magazin

Behinderung findet mitten in der Gesellschaft statt und muss da auch besprochen werden. Egal ob Politik, Film, Fußball oder Landungen auf dem Mars. Unser Magazin Die Neue Norm hinterfragt gesellschaftliche Normen und denkt Inklusion weiter.
 
Jetzt die aktuelle Podcast-Folge von "Die Neue Norm" anhören!
Jetzt bei iTunes, Spotify oder Google Podcasts abonnieren!
Durch die Lamellen einer Gardine scheint Sonnenlicht in ein leeres Zimmer.
"Die Neue Norm"-Podcast Folge 16: Behindertenwohnheime
Nachdem vier Bewohner*innen in einem Pflegeheim in Potsdam getötet wurden, ist der mediale Aufschrei verklungen. Wir beleuchten in unserem Bayern 2-Podcast, wie über die Tat berichtet wurde. Außerdem stellen wir uns die Frage, welche strukturellen Probleme in solchen Einrichtungen herrschen und welche alternativen Wohnformen es gibt.
Auf einem Tisch liegen mehrere Stapel Akten nebeneinander.
Jung und Behindert: Im System nicht vorgesehen
Junge, kranke, behinderte Menschen sind im System nicht vorgesehen. Unsere Autorin wurde in jungen Jahren chronisch krank und behindert und musste sich durch die vielen Herausforderungen der Bürokratiewüste Deutschlands quälen: Beantragungen von Rente, Krankengeld, Hilfsmitteln und mehr füllen ihren Tag aus. Oft werden die Anträge abgelehnt, weil sie für die jeweiligen Gutachter nicht krank genug aussieht. Karina Sturm spricht mit den Verantwortlichen über Ursachen und Konsequenzen dieses Problems.

Weitere Newsletter & Podcasts

Die Jugend von heute
Die Jugend von heute-Podcast:
Wie ticken junge Menschen wirklich? Sind sie eher konsumfixiert oder nachhaltig? Sind sie als Digital Natives 2.0, mehr im Social Media Zuhause als im echten Leben? Und wo pendeln sie zwischen Sinnsuche & politischem Aktivismus?
Auf Apple Podcasts oder Spotify abonnieren.
In der ersten Folge rede ich mit Mari. Sie hat das Tourette-Syndrom in Form körperlicher und vokaler Tics. Darüber klärt sie vor allem auf Tiktok auf und beantwortet die vielen Fragen, die aus der Community kommen. Wie wurde sie zur Inklusionsaktivistin in den sozialen Medien? Versteht ihre Familie, was sie da treibt? Und um mal ganz naiv zu sein, was passiert eigentlich alles auf Tiktok?
Cover: Wie kann ich was bewegen?
Wie kann ich was bewegen?-Podcast:
Raul Krauthausen im Gespräch mit Deutschlands bekanntesten Aktivist*innen. Wie wird aus politischem Protest politisches Handeln?
Auf Apple Podcasts oder Spotify abonnieren.
Margarete Stokowski
In der aktuellen Folge spreche ich mit Margarete Stokowski, Deutschlands wichtigster Feministin. Durch ihre Texte über Macht, Sex und Körper, aber auch Rechtspopulismus, Pornos oder Gender Studies, ist sie Vorbild und Vordenkerin im Kampf gegen das Patriarchat. Im Gespräch geht es um ihren politischen Einfluss als Autorin und gewalttätigen Protest.
Berührungspunkte. Der Newsletter über Körper, Sexualität & Behinderung
Berührungspunkte-Newsletter:
Die Bloggerin Charlotte Zach kuratiert mit mir einen neuen monatlichen Newsletter mit spannenden Artikeln zu den Themen Körper, Sexualität und Behinderung. Er soll ein safe space sein und Antworten auf die Fragen geben, die wir uns sonst verkneifen. Hier abonnieren.
Disability News Digest
🇬🇧Disability News Digest-Newsletter:
Hand-picked links from around the world with you on topics of inclusion, accessibility and innovation.
Subscribe here.

Kolumne

Andrea
Andrea
ist 25 Jahre alt, lebt in Heidelberg und ist Masterstudentin der Bildungswissenschaften mit dem Vertiefungsprofil auf Inklusion. Neben dem Studium ist sie als Assistentin tätig. Durch das Verfassen ihrer Masterarbeit hat sie die Liebe zum Schreiben über wichtige Themen in Bezug auf Inklusion entdeckt, die nicht in Archiven verstauben sollten, sondern alle Menschen etwas angehen, auch (oder speziell) die, außerhalb der eigenen „bubble“. Ihr Nachname wird auf persönlichen Wunsch weggelassen, um diskriminierendes Verhalten gegenüber der Kolumnistin zu vermeiden.
Die Assistentin, die selbst auch mal Hilfe braucht.
Bereits während meines Bachelorstudiums der Sonderpädagogik begann ich, Menschen mit geistiger Behinderung in ihrer Freizeit als Assistentin zu begleiten und dabei deren gesamtes Familiensystem zu unterstützen. Schon damals war mir klar, dass ich das Fach nicht nur studieren, sondern meine Werte auch in meiner Arbeit vertreten möchte. Mittlerweile befinde ich mich im Masterstudium und übe die Assistententätigkeit immer noch aus. Die Unterstützung, die ich leiste, findet meist im häuslichen Umfeld oder außerhalb statt. Dabei werden normalerweise Aktivitäten von mir abgedeckt, die von Sport und Ausflügen bis hin zu Kino- und Therapiebesuchen reichen. Ich ermögliche Menschen mit Behinderung damit eine niederschwellige und individuelle Teilhabe an der Gesellschaft. Heute assistiere ich bei verschiedenen Kund:innen, wie die Menschen genannt werden, die ich begleite. Diese Bezeichnung wird verwendet, da meine Tätigkeit als Dienstleistung gilt. Ich als Assistentin bin dafür da, auf ihre Bedürfnisse und Wünsche einzugehen, sie in ihrer Entscheidungsfähigkeit zu bestärken und ihnen dabei Unterstützung zu bieten, die getroffenen Entscheidungen umzusetzen. Dass ich selbst eine psychische Erkrankung habe und von einer Einschränkung betroffen bin, war mir bei meiner ersten Kundin nicht bewusst. 
Klar, ich bemerkte schon immer, dass ich andere Zugänge zu Emotionalität hatte und anders belastbar war als meine Kommiliton:innen, aber hey – hat nicht jede:r mit irgendwas zu kämpfen? Allein dadurch auf eine psychische Erkrankung zu schließen und mir Hilfe zu suchen, kam mir absurd vor.
So vergingen die Jahre, Kund:innen kamen hinzu, Vertrauensverhältnisse bauten sich auf, potentielle Kund:innen sprangen ab, wie es eben so abläuft. Erst seit zwei Jahren habe ich eine Diagnose für das, was ich schon immer gefühlt habe. 
Seit dem Wissen um meine psychische Erkrankung hat sich einiges verändert: Mittlerweile habe ich gelernt, Kund:innen und ihren Familien gegenüber meine eigenen Bedürfnisse und Einschränkungen offen zu kommunizieren. Es war anfangs schwierig, ausgemachte Termine abzusagen, wenn ich mal einen schlechten Tag hatte und die Depression mich im Haus gefangen hielt. Oft schleppte ich mich dann doch zu den Terminen, um der Person und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Es gibt für mich nichts Schlimmeres als Menschen zu enttäuschen, die eine hohe Erwartungshaltung an mich haben. An schlechten Tagen funktioniere ich zwar, aber an guten Tagen ist es, als würde sich ein Schalter umlegen und ich würde mein depressives Ich gegen eine unbeschwerte, sorgenfreie Version meiner selbst austauschen. Ich mag diesen Menschen. Diese Person kommt gut an, sorgt für Lacher und wird gemocht. 
Was ist aber, wenn mir Angehörige meiner Kund:innen unerwartet ihr Herz ausschütten, von tiefsitzenden Traumata erzählen und mir mit Tränen in den Augen gegenübersitzen? Was geschieht, wenn eine:r meiner Kund:innen in einen Wutanfall gerät und sich in ihren Zorn hineinsteigert? 
Manchmal, da hab‘ ich die passenden Worte für solche Situationen oder weiß, wie ich zu handeln habe. Über die Jahre hinweg entwickelt sich eine Professionalität. Aber es gibt auch Tage, an denen in mir die Panik hochsteigt und ich mich von der kleinsten Bemerkung triggern lasse und in meiner Gedankenwelt verschwinde. In solchen Momenten bin ich sehr auf mich bezogen und mit mir beschäftigt, um mich zu schützen. Nach einiger Zeit, die ich in meinem eigenen Seelenleben verbringe, gelingt es mir dann, meine Trigger in den Hintergrund zu stellen und mich wieder auf mein Gegenüber zu konzentrieren.
Sobald zwischen mir und meinen Kund:innen sowie deren Angehörigen ein gewisses Vertrauensverhältnis besteht, schaffe ich es auch, mich ihnen zu öffnen, wenn etwas schwierig für mich ist oder ich in einer schlechten Phase stecke. Dies kostet mich viel Überwindung, mir wird aber stets Fürsorglichkeit von ihnen entgegengebracht. Meist löst das eine innere Diskrepanz in mir aus. Es ist schließlich meine Aufgabe, für die Unterstützung des Wohlbefindens meiner Kund:innen da zu sein und nicht andersherum, oder? Es hat lange gedauert, bis ich akzeptieren konnte, dass auch ich einfach mal nicht funktionieren und ihre Fürsorge in Anspruch nehmen darf. 
Am Ende jedes Einsatzes merke ich aber immer wieder, wie wenig die Familien, die ich begleite, auf mich als Person verzichten wollen, trotz meiner Erkrankung. Sie schätzen mich, meine gesamte Persönlichkeit, mit all meinen Facetten. Alles in allem ist dieser Job keine Einbahnstraße der Inklusion oder als einseitig zu betrachten. Das bedeutet, dass die Person mit weniger Ressourcen von der Person unterstützt wird, die gerade mehr von den eigenen abgeben kann. Nicht ich bin also diejenige, die ihren Kund:innen ein inklusives Leben ermöglicht, es profitieren beide Seiten  voneinander und werden für die Belange des Gegenübers sensibilisiert. Das macht diese Arbeit für mich erstrebenswert.
Handgepflückte Links

Wie unser Ableismus Menschen tötet

eigeneszimmermag.de

Vier Menschen mit Behinderung werden getötet. In der Berichterstattung werden sie zur Nebensache. Und genau das begünstigt Gewalt.


 

Video: "Behindert und aussortiert": Erinnerungen an eine Kindheit im Heim

mdr.de

Als Fünfjähriger kam Klaus Brünjes wegen seiner Gehbehinderung in die Rotenburger Anstalten. Er erlebte dort Zuwendung, aber auch Gewalt. Warum er trotzdem ein Leben lang blieb und wohin sich Betroffene wenden können.


 

Deutsche Monitoringstelle fordert Ausbau des Gewaltschutzes

bizeps.or.at

Die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte weist seit Jahren auf die Notwendigkeit eines besseren Gewaltschutzes für Menschen mit Behinderungen hin.


 

Urteil: Menschen mit Behinderung dürfen nicht zu Heimwechsel gezwungen werden

eu-schwerbehinderung.eu

Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG) hat entschieden, dass behinderte Pflegeheimbewohner nicht gegen ihren Willen in eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung wechseln müssen. Zugrunde lag ein Eilverfahren eines 52-jährigen schwerbehinderten und pflegebedürftigen Mannes. Dieser lebt seit Februar 2019 in einem Pflegeheim im Harz.


 

Ein Plädoyer für die übergreifende Zusammenarbeit marginalisierter Gruppen

reneschaar.com

Die Wahrnehmung einer ungerechten Gesellschaft ist dabei nicht exklusiv einer bestimmten marginalisierten Gruppe vorbehalten. (Alltags)Rassismus, Klassismus, Antisemitismus, Homophobie, Transfeindlichkeit oder Ableismus begründen sich alle in derselben falschen Annahme, es gäbe ein „normal“.


 

Video: Was das neue Barrierefreiheitsgesetz bringt

mdr.de

In Deutschland leben etwa 13 Millionen Menschen mit Beeinträchtigungen. Das am 20. Mai vom Bundestag verabschiedete Gesetz zur Stärkung der Barrierefreiheit soll ihnen helfen, ganz alltägliche Dinge digital zu erledigen oder Angebote am Bank- oder Ticketautomaten beispielsweise barrierefrei nutzen zu können. So soll eine EU-Richtlinie umgesetzt werden, die Hürden beim Zugang zu Informationen und Kommunikation abbaut. Betroffenenverbände und auch der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, sehen darin bestenfalls einen ersten Schritt auf dem Weg in die (digitale) Barrierefreiheit.


 

Kleine Läden barrierefrei zugänglich machen

nullbarriere.de

Ein barrrierefreier Zugang für Alle in kleine Läden lässt sich meist schon mit wenigen baulichen Maßnahmen erreichen. z.B. mit stationären oder mobilen Rampen.


 

„Inklusion ist keine Gleichmacherei, sondern ein Grundrecht“

cmk.zeit.de

Warum ist es so schwierig, Barrierefreiheit und Inklusion in einem hochentwickelten Land wie Deutschland praxisnah zu gestalten – und positiven Beispielen wie etwa Österreich zu folgen? Ein Interview mit Dunja Fuhrmann.


 

Lebenslagen der behinderten Menschen - Ergebnis des Mikrozensus 2019

destatis.de

Die Schwerbehindertenstatistik wurde zum 31. Dezember 2019 durchgeführt. Ziel der Statistik ist es, Basisdaten und
Beurteilungsgrundlagen für sozialpolitische Planungen und Maßnahmen und die Gewährung von Leistungen zugunsten des
betroffenen Personenkreis zu liefern.


 

Baut die Bunker in der Bildung ab!

raul.de

Unsere Lehrstätten sind wie große und träge Frachter. Da für Inklusion zu sorgen, macht müde. Hier kommt ein Mutmachversuch.


 

Kampagne für besseres Schulsystem: Berlin muss dazulernen

taz.de

Berlin muss mehr Lehrkräfte ausbilden, fordert die neue Kampagne „Schule muss anders“. Samstag ist eine Demo auf dem Hermannplatz geplant.


 

Schule muss anders! Werde Teil der neuen Berliner Bildungskampagne

change.org

Berliner Schule ist ungerecht. 2.000 Schülerinnen verlassen jährlich die Berliner Schulen ohne Abschluss. Lehrkräfte, Erzieherinnen und Sozialarbeiter_innen sind überlastet, weil ihnen Kolleg*innen fehlen und sie immer mehr Aufgaben übernehmen sollen. Eltern sollen auffangen, was die Schule derzeit nicht leisten kann.


 

Effekte der „Sonderpädagogisierung“

bizeps.or.at

Wenn trotz steigender Inklusionsanteile an allgemeinen Schulen die Zahl der Kinder an Sonderschulen nicht sinkt, dann ist dies Resultat einer Bildungspolitik, die die Inklusion der Sonderpädagogik überlässt und die völkerrechtlichen Ansprüche aus der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) komplett ignoriert.


 

Stipendien für schwerbehinderte Schülerinnen und Schüler

stiftung-lebensspur.de

Die Stiftung Lebensspur e.V., vergibt 2021 zum zweiten Mal in Folge Stipendien für schwerbehinderte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 mit dem Ziel der Erlangung der Hochschulreife.


 

Inklusion ausgebremst

taz.de

An der Universität Hannover wird die Professur für Inklusive Schulentwicklung des Instituts für Sonderpädagogik gestrichen. Dabei soll der Bereich eigentlich ausgebaut werden.


 

Podcast: "How to hack": Raul Krauthausen über Inklusion am Arbeitsplatz

business-punk.com

Menschen mit Behinderungen machen 10 % der deutschen Bevölkerung aus, dennoch sind sie in der Arbeitswelt kaum sichtbar. Wie man mehr Inklusion am Arbeitsplatz schafft und warum Menschen mit Behinderung auch eine Stärke für Unternehmen sein können, erklärt der Aktivist Raul Krauthausen im Gespräch mit Tijen.


 

Podcast: "All Inclusive": Hubertus Heil

aktion-mensch.de

Menschen mit Behinderungen sind häufig nicht weniger qualifiziert und schaffen es trotzdem viel zu selten, einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt zu bekommen. In der neuen Folge “All Inclusive” spricht Ninia LaGrande mit Hubertus Heil, unserem Minister für Arbeit und Soziales. Auch der Niedriglohn in Werkstätten wird diskutiert.


 

Forderung nach Mindestlohn in Werkstätten für Menschen mit Behinderung

jetzt.de

Viele Beschäftigte in Werkstätten für Menschen mit Behinderung verdienen rund 1,30 Euro pro Stunde. In einer Petition fordert Lukas Krämer nun den Mindestlohn.


 

Video: Erklärfilm Persönliche Zukunftsplanung

youtube.com

Der Erklärfilm zum Thema Persönliche Zukunftsplanung wurde als Aninmationsfilm von Sarah Roloff mit Beratung der Kollegen von Wunschwege von Leben mit Behinderung Hamburg für das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung erstellt.


 

Podcast: Heiß & Fetisch. - Sexabled BDSM & Fetisch

sexabled.de

In seinem Podcast “Heiß & Fetisch” begrüßt Andre Kramer Menschen mit unterschiedlichen Vorlieben, Neigungen und Beziehungskonstellationen und taucht mit seinen Zuhörer:innen hinein in die Welt der Fetische. Petplay, Bondage, Swinger, egal, “Heiß & Fetisch” bietet vielen Menschen einen Raum und behinderte Menschen bilden dabei keine Ausnahme.


 

Bundesregierung äußert sich zu Barrierefreiheit in Fernbussen

eu-schwerbehinderung.eu

Die Bundesregierung hat auf UN-Ebene erreicht, dass zumindest Teilaspekte des auf Grundlage von Forschungsergebnissen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und unter Beteiligung verschiedener Interessengruppen erarbeiteten Vorschlags zur Änderung der UN-Regelung Nr. 107 zur Barrierefreiheit im Fernbuslinienverkehr übernommen wurden. Das geht aus dem „Bericht der Bundesregierung zum Stand und Fortschritt der Verhandlungen über einen barrierefreien Fernbuslinienverkehr auf EU-Ebene“ hervor, der als Unterrichtung durch die Bundesregierung vorliegt.


 

Hamburg testet barrierefreie E-Taxis in Kooperation mit Free Now

stern.de

Im Rahmen des Projekts "Zukunftstaxi" startet Hamburgs Verkehrsbehörde eine Flotte barrierefreier E-Taxis. Ab Anfang nächsten Jahres sollen sie buchbar sein.


 

Spotify führt neue Optionen für mehr Barrierefreiheit ein

stadt-bremerhaven.de

Spotify weist darauf hin, dass man in der App für mobile Endgeräte drei neue Optionen einführt, welche die Barrierefreiheit steigern sollen. Sowohl unter Apple iOS als auch in Android sollen die Neuerungen nach und nach ausgerollt werden. Mit dabei ist auch eine Transkription für Podcasts.


 

Video: Was tun im Notfall

br.de

Gehörlose haben kaum eine Möglichkeit, einen Notruf abzusetzen. Ein Schritt in die richtige Richtung wird im Sommer gegangen - mit der neuen Notruf-App "Nora".


 

Mein Handicap – Barrierefreie Toiletten

wheelchair-tours.org

In diesem Blogpost erzähle ich Dir, wie ich bei der Recherche für Wandertouren vorgehen und warum barrierefreie Toiletten mein Handicap sind.


 

So klischeehaft werden Menschen mit Behinderung in Büchern dargestellt

ze.tt

Menschen mit körperlicher Behinderung werden in Büchern oft diskriminierend abgebildet, sagt Alexandra Koch. Sie bloggt seit sechs Jahren über Literatur – und sitzt seit dem Kindergartenalter im Rollstuhl.


 

Petition: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk : Tagesschau in Leichter Sprache – jetzt!

change.org

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist gebührenfinanziert und muss endlich allen Zuschauer_innen umfassend und ausgewogen Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung bieten. Das ist eine Verweigerung eines Grundrechts!


 

Casting: Jeck Yeah - Projekt

lichtblick-film.com

"Für die Sendung mit der Maus möchten wir, der Singfinger Club und Lichtblick Film, zusammen mit Euch das Lied "Jeck Yeah!“ der Band Brings in neuer Fassung filmen. Dieses Lied steht - wie kein anderes - für Toleranz und die Vielfalt in unserer Gesellschaft Es soll im Herbst im Fernsehen laufen!"


 

Temporäre Verstärkung für SRF - Jahn Graf moderiert SRF-Magazin zu den Paralympics in Tokio

srf.ch

Jahn Graf verstärkt temporär das Moderationsteam von SRF Sport während der der Paralympics in Tokio.


 

Babys in der Werbung: Niedlich und inklusiv?

bizeps.or.at

Britischer Windelhersteller wirbt für plastikfreie Baby-Feuchttücher. Auch Babys mit Trisomie 21 treten im Spot auf. Ist das der Weg zur Inklusion in der Werbung? Ein Kommentar.


 

Lucy Wilke über die Kunst des Schauspielens mit Behinderung und Inklusion

nachtkritik.de

"Jeder Mensch, der eine Behinderung hat, braucht ganz essentiell Selbstironie, weil sonst kann‘s schon mal anstrengend werden", sagt die Schauspielerin Lucy Wilke. Im Theater sichtbar zu werden, ist für sie nicht nur ein persönliches Anliegen: "Es ist die ganze Gesellschaft, die abgebildet wird, und da gehören Menschen mit Behinderung schließlich auch dazu."


 

Gender und Einfache Sprache - geht eigentlich nicht

leichtgesagt.eu

Gendergerechte Sprache und Einfache Sprache passen leider selten zusammen - außer man schreibt Menschen, statt Mann, Frau und Divers.


 

Nationalsozialismus: Euthanasie im NS-Staat - Die Aktion T4

deutschlandfunknova.de

Rund 200.000 Menschen mit Erkrankungen oder Behinderungen werden von Nationalsozialisten auf der Grundlage ihrer Rassenideologie ermordet.


 

Mehr Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung!

eu-schwerbehinderung.eu

Der BeB hat 35 Beispiele für Mitbestimmung in Leichter und schwerer Sprache veröffentlicht, die im Rahmen des Projekts „Hier bestimme ich mit – Index für Partizipation“ gesammelt wurden. Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung gründen Beiräte, arbeiten in der Kommune zusammen und bestimmen bei Aktionsplänen mit. Sie engagieren sich in ihren Einrichtungen und in ihrer Stadt für mehr Mitbestimmung. Die Beispiele verdeutlichen, wie Mitbestimmung funktioniert, was Mitbestimmung bewirkt und warum sie so wichtig ist. Für Menschen mit und ohne Behinderung. Für das Leben in der Gemeinschaft.


 

Covid-19: Auswirkungen auf die Rechte von Menschen mit Behinderungen

institut-fuer-menschenrechte.de

Die Corona-Pandemie zeigt: Deutschland ist auch zwölf Jahre nach dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention noch weit von einer inklusiven Gesellschaft entfernt. Die Situation von Menschen mit Behinderungen wird in der Pandemiebekämpfung nicht ausreichend berücksichtigt. Um einen gleichberechtigten Schutz ihrer Gesundheit und Selbstbestimmungsrechte sicherzustellen, bedarf es eines konsequenten Disability Mainstreaming.


 

🇬🇧 His Comfort Is Not My Responsibility

nytimes.com

A young woman with a prosthetic leg hopes to make the world a more empathetic place. If only she didn’t have to do it on first dates.


 

🇬🇧 How to Avoid Ableism and Be an Ally to People With Disabilities

themighty.com

"Assuming a person is faking an invisible disability. Just. Don't."


 

🇬🇧 Why we still need awareness

kerry-thompson.com

Let’s talk about awareness. You may, or may not know we have a few coming up over the next few months like the month of June is ‘Carers Week’ and July is ‘Disability Pride’.


 

🇬🇧 As a type one diabetic, I struggled with whether I was “disabled enough”

theunwritten.co.uk

My relationship with disability is complicated. Type one diabetes is an invisible illness, but most days, I don’t consider myself to be “ill.” I’m incredibly privileged in that the NHS allows me free access to insulin, the Omnipod Dash insulin pump and the Freestyle Libre flash glucose monitoring system. I live a relatively “normal” life, and as a result, I haven’t always felt comfortable using the label “disabled”: but was this the product of societal perceptions of disability?


 

🇬🇧 Surgery Saved My Life, But It's Not a Cure

themighty.com

"I've gone to war with chronic illness and won one battle, but it doesn't mean I don't have others."


 

🇬🇧 As an Asian Woman With a Disability, I Am Triply Invisible

glamour.com

I am a minority within a minority—hypersexualized, stereotyped, ignored. But none of those things defines me.


 

🇬🇧 How Ableism Affects the Mental Health of Disabled People

themighty.com

"The effects of a lifetime of feeling displaced or unwelcome in society often build up over time."


 

🇬🇧 Disabled People’s Feelings About The Pandemic Are More Complicated Than Ever

forbes.com

Even though the pandemic is finally showing real signs of winding down, disabled people’s views on it are more diverse and conflicting than ever.


 

🇬🇧 Why is it so hard to go green when you’re disabled?

metro.co.uk

As I look at the pile of cardboard boxes littering my flat, a pang of guilt often washes over me


 

🇬🇧 Why are our cities built for 6ft-tall men? The female architects who fought back

theguardian.com

Fed up living in a world designed by and for men, 80s design activists Matrix declared war on every urban obstacle in their way. And their impact is still being felt today.


 

🇬🇧 Three Women with Mobility Challenges Share their Experiences with Motherhood: Meet Margarita

wheel-life.org

For many women, the privilege of being a mother comes with both beautiful moments they get to experience while raising a child, and fears and stressors the responsibility entails. For women with disabilities, especially those who have mobility challenges, the excitement of accomplishing the tasks that come with motherhood and overcoming the stressors and fears is even more significant because of the barriers they face. 


 

🇬🇧 Cutting the Curb: The Power of Accessibility Research

medium.com

Accessibility research at Facebook is shaping advances for people with disabilities — and everyone else. Here’s how and why to incorporate it into your UX practices.


 

🇬🇧 Video: Andreas Costrau asks "Why?"

instagram.com

Why must we Deaf People always explain?


 

🇬🇧 Qatar aims to deliver 'outstanding' FIFA World Cup experience for people with disabilities

gulf-times.com

Fans with disabilities will be provided access to a range of digital content as Qatar aims to make the next FIFA World Cup accessible to as many people as possible, the Supreme Committee for Delivery & Legacy (SC) has stressed.


 

🇬🇧 Passenger Assistance

passengerassistance.com

In just a few clicks you can request to book assistance, so every rail journey you take is as stress-free as possible. Our trusted technology means you can let station staff know your exact accessibility needs. Independence and flexibility has never been easier.


 

🇬🇧 ‘Mobility As A Service’ Concept Promises To Revolutionize Transport Accessibility

forbes.com

Mobility as a Service or Maas is set to revolutionize the way we plan and purchase our journeys over the next 5-10 years. A core principle of Maas is the ability to highly personalize transport preferences, hence a huge opportunity to make transport more accessible exists that mustn’t be missed.


 

🇬🇧 Air travel + broken mobility devices – a constant fear of people with disabilities

disabilityinsider.com

Any person who uses a wheelchair fears air travel -not because of the flying- their fear is of their wheelchair being broken during the flight. 


 

🇬🇧 Apple research defines how new Apple Watch accessibility features could work

appleinsider.com

Apple Watch will shortly gain AssistiveTouch features such as being able to stop an alarm when the wearer gestures with their hand, and newly-revealed Apple research may have all the details.


 

🇬🇧 Where Clubhouse and Twitter Spaces fall short

cnet.com

Good luck trying to participate in live audio chats if you have hearing loss. But improvements are in the works.


 

🇬🇧 Twitter Spaces will be available for the web, including accessibility features

techcrunch.com

On Wednesday evening, Twitter announced that Spaces — its Clubhouse competitor — will start rolling out for use on the web. Earlier this month, Twitter Spaces became available for any user with more than 600 followers on the iOS or Android apps, and around the same time, Clubhouse finally released its long-awaited Android app. Still, Clubhouse has yet to debut on the web, marking a success for Twitter in the race to corner the live social audio market.


 

🇬🇧 2021 Update: How to Create an Accessible Podcast

podcastmovement.com

As creators, there are things we can do with our digital assets to make them more accessible for everyone. According to CDC research, 25% of U.S. adults live with a disability.


 

🇬🇧 Meet the Nonbinary Michigan Powerhouse Who Is Revolutionizing Gaming for the Disabled Community

pridesource.com

Courtney Craven was napping in the bedroom when their partner Susan Banks — in the living room playing a video game — suffered a massive stroke and died.


 

🇬🇧 Disability fitness – Check out these online exercise videos for disabled people

newzhook.com

The lockdown has meant that many of us are getting far less exercise than we need. But staying fit and healthy has never been more essential! There are disability fitness apps and online exercise videos that offer a range of options for persons of disability depending on their specific needs and challenges. Here’s a look at some of these online exercise videos that can help you get active with a disability during this lockdown.


 

🇬🇧 Judy Heumann, pioneering disability rights activist, takes spotlight in "Crip Camp"

washingtonpost.com

From “Crip Camp” to Trevor Noah, activist Judy Heumann is finally getting introduced to a wider audience.


 

🇬🇧 Podcast: "Always Looking Up"

always-looking-up.libsyn.com

A podcast dedicated to telling honest and real stories about being a little person in an average-sized world.


 

🇬🇧 Reasons You Should(n’t) Love Me review – big-hearted debut is a keeper

theguardian.com

Starring in her play about friendship, romance and spina bifida, Amy Trigg is enormously entertaining


 

🇬🇧 Revisiting the Unusual Celebrity of Stephen Hawking

nytimes.com

In “Hawking Hawking,” Charles Seife offers a portrait of the famous theoretical physicist and tries to unpack his place in popular culture.


 

🇬🇧 RespectAbility Announces Entertainment Lab Participants

hollywoodreporter.com

RespectAbility– the non-profit that seeks to combat stigmas for people with disabilities— has announced the participants for its third annual Lab for Entertainment Professionals with Disabilities.


 

🇬🇧 Closing the disability representation gap in Kids’ & Family television

eventbrite.com

A conversation about closing the disability representation gap in Kids’ & Family television.


 

🇬🇧 Nicole Lynn Evans Talks Breaking Into Hollywood With A Disability

forbes.com

Nicole Lynn Evans knew breaking into Hollywood wouldn't be easy, but she never doubted she could do it. Now, she hopes to inspire other people with disabilities never to question their potential.


 

🇬🇧 Ashton Kutcher's Twin Didn't Want To Be 'The Face Of Cerebral Palsy.' Now He's Glad

disabilityscoop.com

Michael Kutcher was once upset with his famous twin brother, Ashton, for revealing his cerebral palsy diagnosis on national TV, but today he says he's grateful for the platform it's given him.


 

🇬🇧 Ryan O’Connell: ‘I was born into an able-ist hellhole’

theguardian.com

As his explicit, hilarious Netflix sitcom Special returns, Ryan O’Connell talks about why Hollywood refuses to consider disabled people – and why he’s made his show ‘gayer and gimpier’.


 

🇬🇧 Entering adulthood a tricky time for disabled youth and their parents

hollandbloorview.ca

The Special, a Venezuelan film about a young man with Down syndrome asserting his independence, is running at the Toronto ReelAbilities Film Festival.


 

🇬🇧 Video: Are We Okay With This...? Disability & Hollywood

youtube.com

Did you know that 95% of all disabled roles in Hollywood are played by...able-bodied actors? Is that okay? Is that not okay? Should there maybe be more discussion around this?


 

🇬🇧 Best Practices for Portraying People with Disabilities in Advertising

ana.net

How are brands depicting and including individuals with disabilities in their communications?


 

🇬🇧 Texas’s Winter Storm Killed Hundreds More Than Reported

buzzfeednews.com

A BuzzFeed News analysis shows the catastrophic failure of Texas’s power grid in February killed hundreds of medically vulnerable people.


 

🇬🇧 How Disability Stereotypes in Faith Communities Can Cause Harm

themighty.com

Have you experienced this?


 

🇬🇧 Melissa and Carl's families thought they’d be safe in a group home. The reality was very different

abc.net.au

This week, the disability royal commission heard of violence and abuse by two support workers at a group home described as "dysfunctional" and "in crisis". Here are the victims' stories.


 

🇬🇧 Has Covid Remade Psychotherapy for Good?

nytimes.com

Treatment by Zoom has brought unexpected benefits — will it carry over to the post-pandemic age?


 

🇬🇧 Medical Jargon Can Make COVID Health Disparities Even Worse

npr.org

There's a lot of room for dangerous misunderstanding when doctors and public health officials talk to diverse groups about COVID-19. Health literacy projects aim to dispel confusion in all languages.


 

🇬🇧 For those in long-term care, COVID-19 compounded the weight of grief

nationalgeographic.com

Even as vaccinations make their way across the United States, the impact of the pandemic remains present for residents of long-term care and their loved ones.


 

🇬🇧 Count the cost of disability caused by COVID-19

nature.com

Focusing only on cases and deaths hides the pandemic’s lasting health burden on people, societies and economies.


 

Do you already know my newsletter for English readers?

🇬🇧 Subscribe "Disability News Digest" now!
twitter
facebook
Instagram
YouTube
LinkedIn
Copyright © 2021, All rights reserved.

Email Marketing Powered by Mailchimp