Copy
Im Browser ansehen

👋 <<Vorname>> <<Nachname>>,


heute gibt's wieder handgepflückte Links über Inklusion & Innovation, eine Kolumne von Paloma Olszowka und einen neuen Tipp der Woche!

Wenn Dir mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Unterstützung. Fragen? Tipps? Anregungen? Schreib mir einfach!

☀️Grüße,
Raul
 

📅 Meine nächsten Termine

Kolumne


Paloma Olszowka
bietet Schreibwerkstätten an und hält Vorträge zum Thema Inklusion, dreht Youtube Videos und spielt seit neuestem Theater. Geboren 1994 mit einer Tetraparese, ist es ihr Ziel, die Welt in die richtige Richtung zu drehen.

Was bedeutet Glück?
Ich frage mich mindestens einmal die Woche, was Glück eigentlich bedeutet. Für manche Menschen ist Glück viel Geld und ein großes Haus zu haben. Aber für mich ist Glück wenn ich jeden Tag mit einem Lächeln aufstehen kann weil ich weiß dass es der Gesellschaft gut geht. Ich liebe es wenn ich den Menschen auf der Straße ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, dann merke ich schon wie ich etwas Gutes getan habe und freue mich darüber. Natürlich machen mich auch meine Freunde glücklich, zusammen zu sein mit den Menschen die ich liebe und noch andere Dinge, Reisen, coole Menschen kennenlernen, es gibt so vieles. Ich bin eigentlich für jeden Tag den ich lebe dankbar. Aber ich würde mir wünschen dass alle Menschen da draußen sich mal hinsetzen würden und sich mal zusammen einen Plan überlegen könnten wie man die Welt für alle Menschen besser machen könnte. Aber ich weiß dass es zu viel erwartet ist, aber wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich die Zeit zurückspulen und die Sache am Kernproblem packen.
Als Erstes würde ich ein Krisenmanagement zusammen stellen und dann einen Plan machen für die Zukunft. Als nächstes dann die Waffen abschaffen, die Hierarchie, die Konsumorientierte Geldwirtschaft und dass wir selbst entscheiden, endlich, wie wir unser Leben leben, dass endlich mal wieder untereinander geholfen wird und klar, gibt es immer Reibereien das war schon immer so, der Mensch ist halt ein Jagdtier, wie die Tiere auch. Aber dass wir endlich mal wieder zu unserem Ursprung zurückkehren und klar, gibt es dann auch weiterhin Rollstühle aber dass wir uns gegenseitig endlich mal anfangen zu Lieben und glücklich zu sein. Dass jeder einfach so sein kann wie er ist und so wird glaube ich auch die Inklusion funktionieren. Wir müssen endlich aufhören immer der Stärkste und der Klügere zu sein und einfach miteinander Leben, und jeden so akzeptieren wie er ist. Wir müssen anfangen zusammen tolle Projekte ins Leben zu rufen und unseren Planeten zu retten.
Was würdet ihr denn gern für euer Glück tun?

Tipp der Woche

washabich.de
Ärztliche Befunde - eine Aneinanderreihung medizinischer Fachbegriffe. Wer sich die Entschlüsselung dessen ersparen will, hat die Möglichkeit seinen Befund/Arztbrief unter washabich.de hochzuladen und von Medizinstudent*innen ab dem 8. Fachsemester sowie Ärzt*innen in eine leicht verständliche Sprache übersetzen zu lassen. Das Angebot ist kostenlos, weil es ein Angebot für jeden, unabhängig des Einkommens, sein soll. Weiterhin bieten die Initiator*innen universitäre Online-Kurse für Medizinstudent*innen an, um ihnen zu vermitteln, wie man für den/die Patient*in verständlich kommuniziert. Das Ziel dieser Angebote ist es, den/die Patient*innen an der Entscheidung über seine Behandlung teilhaben zu lassen.
Handgepflückte Links

Als "Sozialheld" unterwegs für Teilhabe und Inklusion

https://www.deutschlandfunkkultur.de/menschenrechtsaktivist-raul-krauthausen-als-sozialheld.970.de.html?dram:article_id=457662

Jeder zehnte Mensch in Deutschland ist behindert. Im Alltag zu sehen sind sie kaum. Das will Raul Krauthausen ändern. Der Inklusionsaktivist und Gründer der "Sozialhelden" kämpft für mehr Selbstbestimmung.


 

TravelAble – Werde Teil der Kampagne für barrierefreies Reisen!

https://news.wheelmap.org/travelable/

TravelAble ist eine Kampagne zum Thema "Barrierefreies Reisen", die vom 27. September bis zum 3. Dezember 2019 stattfindet. Alle können mitmachen!


 

Bahnradsportlerin Kristina Vogel im Gespräch

https://leidmedien.de/im-gespraech/kristina-vogel/

Influencerin, Sport-Kommentatorin und Politikerin: Kristina Vogel hat nach ihrem schweren Unfall im Juni 2018 viele neue Aufgaben bekommen. Wie geht es ihr?


 

Gespräch mit Gesundheitsminister Jens Spahn

https://abilitywatch.de/2019/08/31/gespraech-mit-gesundheitsminister-jens-spahn/

Am 29.08.2019, trafen sich Aktivist_innen und Fachleute von AbilityWatch für ein einstündiges Gespräch mit Jens Spahn im Gesundheitsministerium.


 

Seit 32 Jahren mit Beatmung in der eigenen Wohnung

https://kobinet-nachrichten.org/2019/08/27/seit-32-jahren-mit-beatmung-in-der-eigenen-wohnung/

Nach 12 Jahren Krankenhaus und insgesamt 15 Jahren Aufenthalt in einer Einrichtung, lebt Johannes Messerschmid aus München inzwischen seit 32 Jahren in einer eigenen Mietwohnung mit einem von ihm selbst organisierten Assistenz-Team. Durch dieses Team kann er 24 Stunden am Tag zu jeder Zeit unterstützt werden. Da Johannes Messerschmid damit genau so jemand ist, der nach den Plänen von Jens Spahn zukünftig nur noch in absoluten Ausnahmefällen in den eigenen vier Wänden unterstützt werden soll, sprach kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul mit ihm.


 

„Ich bin schockiert“

https://epaper.saarbruecker-zeitung.de/article/f697120a13?fbclid=IwAR0ZK6zcntj-u0QxM_rTBRIRuTY3_JUrJPBaDyiXiaFYeqyCB0vCD965r30&sfns=mo

Christian Bär aus Köllerbach ist an der Nervenkrankheit ALS erkrankt. Nach einem Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) muss Bär nun fürchten, in einem Heim untergebracht zu werden – weg von seiner Familie. Dazu nimmt er heute Stellung. Bär hat wiederholt in der SZ über seinen Leben mit der Krankheit geschrieben. Mit seinem Blog „#ALS und andere Ansichtssachen“ belegte er den zweiten Platz bei den Grimme Online Awards.


 

Eine schmerzvolle Liebe

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/schmerz-lass-nach/chronische-schmerzen-partner-87636

Wie funktioniert eine Beziehung, wenn einer der beiden ständig krank ist? Ulrike Pichl und ihr Freund haben gelernt, auf viel zu verzichten, was andere Paare selbstverständlich finden – und doch glücklich zu sein.


 

Behinderte: Katastrophale Bilanz zum Bundesteilhabegesetz

https://www.spiegel.de/karriere/behinderte-katastrophale-bilanz-zum-bundesteilhabegesetz-a-1283889.html

Behinderte auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren, dafür sollte das Bundesteilhabegesetz sorgen. Doch eine erste Bilanz fällt katastrophal aus: Trotz Dumpinglöhnen bleiben die Betroffenen in Werkstätten.


 

Wie wird man erfolgreiche Schauspielerin?

https://www.youtube.com/watch?v=dllgtvKVSAI

Luisa Wöllisch ist erfolgreiche Film- und Theaterschauspielerin - mit Down-Syndrom. Erst kürzlich konnte man sie in der Komödie ‚Die Goldfische’ zusammen mit Tom Schilling und Jella Haase auf der Kinoleinwand sehen. Gerade arbeitet sie bereits wieder auf dem nächsten Set. Allerdings sieht man in den meisten Kinofilmen kaum Darsteller_innen mit Down-Syndrom. 100percentme hat Fragen: Zum Beispiel: "Was kann man gegen Lampenfieber unternehmen?" Und: "ist das Kino vielfältig genug?"


 

Bubble-Probleme

https://autistenbloggen.wordpress.com/2019/08/26/bubble-probleme/

Ein User, Autist oder nicht, schreibt etwas, das nicht in das Weltbild anderer passt, und wird wie die Sau durchs Dorf gejagt. Wie die Fliegen stürzen sich alle auf den Scheißhaufen, der darin bestehen kann, einen falschen Begriff benutzt zu haben, eine falsche Metapher, eine Aussage, die ungewöhnlich klingt oder zu extrem, um wahr zu sein. Die Folge ist Outcalling, also Bloßstellung. Meist kann man sich dagegen nicht wehren, wird geblockt (oder ist es schon), aber es verbreitet sich trotzdem weiter. Es werden Unwahrheiten und Verschwörungstheorien über einen zusammengereimt, die sich weiter verselbstständigen. Dann wird man plötzlich von nahestehenden Usern geblockt oder angepflaumt und weiß gar nicht, warum.


 

Ein Jahr Freiwilligendienst in Afrika: „Horizont ungemein erweitert“

https://www.der-querschnitt.de/archive/35968

Robin Lange war ein Jahr lang in Afrika und leistete im Rollstuhl Freiwilligendienst bei „Voice Ghana“. Geholfen hat der Abiturient damit auch sich selbst: Losgelöst vom heimatlichen Umfeld hat er sich „schlussendlich selbst besser kennengelernt. Das habe ich gebraucht.“


 

Broschüre: Eltern & werdende Eltern

https://www.familienratgeber.de/kompakt-infos/werdende-eltern.php

Hat ein Kind eine Behinderung oder chronische Erkrankung, stellen sich die Eltern oft viele Fragen: Wie kann sich mein Kind entwickeln? Wo bekomme ich Hilfe? Wer kennt gute Therapeuten oder Beratungsstellen? Mit der Broschüre "Wenn erst mal alles anders ist" bietet die Aktion Mensch Eltern eine erste Hilfestellung und Orientierung an. In der Broschüre finden Sie Informationen wo es Beratung oder finanzielle Unterstützung gibt, was Frühförderung ist oder welche Nachteilsausgleiche es für Familien gibt.


 

30 Jahre "Station 17" - Wenn Inklusion rockt

https://www.deutschlandfunkkultur.de/30-jahre-station-17-wenn-inklusion-rockt.1076.de.html?dram:article_id=457543

Sie wollten raus aus der geschlossenen Wohngruppe, wurden zu einem Vorzeigeprojekt für die Inklusion und machen noch immer das, was sie am besten können: Musik. Die Band "Station 17" wird 30 Jahre alt.


 

Begegnungen in öffentlichen Verkehrsmitteln bringen Erschreckendes ans Licht

https://projektlebenaktiv.com/2019/08/28/begegnungen-in-offentlichen-verkehrsmitteln-bringen-erschreckendes-ans-licht/

Wenn man regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, trifft man mehr oder weniger freiwillig die unterschiedlichsten Leute. Vor allem Menschen mit Einschränkungen fühlen sich andere Menschen mit Einschränkungen zugehörig und sprechen Sie häufig an. Auch Laura Mench passiert das regelmäßig, egal ob sie die Schiene „konsequente Ignoranz“, „völlige Unauffälligkeit“ oder „freundlich zurücklächeln“ fährt. In 90 % der ganzen Gespräche geht es um Versorgung, Rechte oder Freizeitaktivitäten. Es ist immer wieder erschreckend, wie wenig doch die Betroffenen über ihre eigenen Rechte wissen.


 

Film "Mabacher #ungebrochen" nun als DVD erhältlich

https://www.bizeps.or.at/film-mabacher-ungebrochen-nun-als-dvd-erhaeltlich/

Als Social Media-Berater, Kommunikator, Aktivist und Youtuber hat Martin Habacher von sich reden gemacht. Der Regisseur Stefan Wolner hat über ihn den Film „Mabacher #ungebrochen“ gemacht, der im Kino zu sehen war.


 

Die Assistenz-Job App

https://www.startnext.com/die-assistenzapp

Die persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung gewinnt immer mehr an Bedeutung, doch die Suche nach geeignetem Personal sowie Jobangeboten im Internet ist auf ein paar wenige Angebote meist regional beschränkt und sehr unübersichtlich. Oliver möchte die Vermittlung von Jobangeboten mit einer App vereinfachen und eine Plattform aufbauen, die Information für Quereinsteiger und Assistenzneulinge bereitstellt. Als Online-Jobbörse wird die Webseite mit der App gekoppelt sein.


 

Barrierefrei: Leicht, aber nicht seicht

https://magazin-forum.de/de/node/15717

Soll Literatur in Einfacher Sprache geschrieben sein? Sie richtet sich an Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen Einschränkungen beim Lesen haben. Immer mehr Verlage stellen sich auf diese Zielgruppe ein.


 

Blind mit Kind: Selbsthilfe verbindet, bringt Solidarität, macht Spaß

https://taz.de/!5619086/

Blind mit Kind – wie geht das? In der Schwangerschaft war die Frage sehr präsent und vor allem unbeantwortet. Nach viereinhalb Jahren lautet die generelle Antwort eindeutig „Gut!“ – trotz Anzieh-, Aufräum- und Puzzleexzessen, ohrenbetäubender Spielplatzbesuche, Kopfkino im Straßenverkehr und ungläubiger Reaktionen der Mitmenschen. Ihr Alltag ist total „normal“ (wenigstens für uns!).


 

Eine seniorengerechte Gesellschaft - Besser älter werden

https://www.deutschlandfunk.de/eine-seniorengerechte-gesellschaft-besser-aelter-werden.724.de.html?dram:article_id=456536

Deutschlands Bevölkerung wird immer älter. Doch Stadtplaner, Architekten und Produktmanager haben sich noch längst nicht darauf eingestellt. Oft fehlt es auch an Fantasie, wie ein Generationen übergreifendes Zusammenleben funktionieren könnte. Dabei kann es manchmal so einfach sein.


 

LEGO für Blinde: Probephase mit Audioanleitungen für Sehbehinderte

https://www.stonewars.de/news/lego-anleitungen-fuer-sehbehinderte/

LEGO hat heute offiziell ein neues Projekt vorgestellt, bei dem es darum geht, blinden und sehbehinderten Menschen LEGO Anleitungen in Form von Audioanleitungen, Texten für Screen Reader und für die Braillezeile zur Verfügung zu stellen.


 

Spielspaß für alle

https://www.choices.de/videospiele-gamescom-2019

Bessere Bedingungen für Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen durch die Einführung von digitalen Warteschlangen.


 

Sean Stephenson death: Author and therapist dies due to complications after suffering head injury

https://www.monstersandcritics.com/people/sean-stephenson-death-author-and-therapist-dies-due-to-complications-after-suffering-head-injury/

Sean Stephenson, the self-help author, therapist, and motivational speaker died on Wednesday, August 28, due to complications after suffering a head injury. He died at the age of 40.


 

B.C. man with ALS chooses medically assisted death after years of struggling to fund 24-hour care

https://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/als-bc-man-medically-assisted-death-1.5244731

Sean Tagert with amyotrophic lateral sclerosis (ALS) opted for a medically assisted death last Tuesday after years of struggling to fund 24-hour care that kept him close to his son.


 

The Dignity of Disabled Lives

https://www.nytimes.com/2019/09/02/opinion/disabled-human-rights.html

The burden of being perceived as different persists. The solution to this problem is community.


 

Muckamore Abbey: CCTV reveals 1,500 crimes at hospital

https://www.bbc.com/news/uk-northern-ireland-49481350

CCTV footage has revealed 1,500 crimes on one ward of Muckamore Abbey Hospital in County Antrim, the police officer leading the investigation has said.


 

What is autism? How the term became too broad to have meaning any more

https://www.theguardian.com/commentisfree/2019/aug/26/autism-neurodiversity-severe

The fashion for celebrating ‘neurodiversity’ ignores those with debilitating severe autism, says autism self-advocate and author Tom Clements.


 

What Tom Clements’ Guardian Article Gets Wrong About Autism

https://themighty.com/2019/08/tom-clements-guardian-article-autism/

Just because there are more autistic people being diagnosed these days does not mean verbal autistics are the cause of society ignoring the needs of non-speaking autistics.


 

Inclusive cities start with safe streets

https://www.curbed.com/2019/8/28/20835301/universal-streets-accessible-street-design

New design guidelines from the American Society of Landscape Architects show us how to build them.


 

The Robson Square steps are beautiful but are they safe?

https://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/robson-square-accessibility-1.5255477

The path at Robson Square in Vancouver, which zigzags across the stairwell like a switchback trail on a mountainside, is a crown jewel in the late architect Arthur Erickson's portfolio. Arnold Cheng doesn't like it.


 

Is Captioning an Audiobook Illegal? Major Publishers Say Yes, And They're Suing Audible

https://gizmodo.com/is-captioning-an-audiobook-illegal-major-publishers-sa-1837563008

Seven of the biggest names in publishing filed a lawsuit against Audible on Friday, arguing that its recently announced AI-generated captions feature breaks copyright law.


 
twitter
facebook
Instagram
LinkedIn
YouTube
Abbestellen oder Daten ändern
© 2019