Copy
Im Browser ansehen

👋 <<Vorname>> <<Nachname>>,


heute gibt's wieder handgepflückte Links über Inklusion & Innovation, eine Kolumne von Wille Felix Zante und einen neuen Tipp der Woche!

Wenn Dir mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Unterstützung. Fragen? Tipps? Anregungen? Schreib mir einfach!

☀️Grüße,
Raul
 

📅 Meine nächsten Termine

Kolumne


Wille Felix ZanteWille Felix Zante
ist freier Autor, unter anderem für die Deutsche Gehörlosenzeitung und Leidmedien.de. Als Workshopleiter macht er Aufklärungsarbeit zum Thema Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit und Gebärdensprache. Er ist taub, schwerhörig, hörend - schwer zu sagen, und alles nicht zu hundert Prozent. Als Pronomen findet er „er“ bzw. „ihn“ ok.
  

Im Herzen der Macht
Ohne sie geht bei Gehörlosen nichts: Dolmetscher*innen. Klar, ein bisschen Alltag hier, ein bisschen Alltag da geht auch ohne Verdolmetschung und wo Gebärdensprache gesprochen wird, geht’s auch so. Manche Gehörlose kommen auch gut mit Papier und Stift klar, manche können auch sprechen und verstehen Hörende auch ohne Übersetzung. Trotzdem gilt: Ohne Dolmetscher*innen bist du als gehörloser Mensch außen vor: Keine Teilhabe, kein Zugang zur Politik. Das hat seinen Preis.
In erster Linie ist es ein finanzieller Preis: Eine Stunde Dolmetschen kostet zwischen 55 und 75 Euro, Tendenz steigend. Im Ehrenamt und beim Einstieg in die Politik wird das nicht bezahlt. Ohne Dolmetscher*innen erreicht man hier nichts. Dem „mit uns statt über uns sprechen“ steht da vieles im Weg. Auch dass gehörlose Aktivist*innen sich wenig mit anderen Behinderteninteressenvertreter*innen vernetzen, wird hier seine Gründe haben. 
Zweitens ist es ein psychologischer Preis. Das Wissen um die eigene Abhängigkeit von anderen Personen kann ganz schön belasten. Wenn du immer hoffen und bangen musst, dass jemand anders Zeit hat. Wenn du deine Termine nicht nur von der Verfügbarkeit von Arzt und Anwalt abhängig machst, sondern auch von anderen Leuten. Die dann meist ausgebucht sind. Oder du kein Geld dafür von Kostenträgern bekommst. 
Und weil aller guten Dinge drei sind – oder eine Kombination aus den ersten beiden Dingen – gibt es auch etwas, was ich einen psychologisch-finanziellen Preis nennen will. Das Wissen, dass man selber wenig oder nichts verdient (in den USA sind nur 40% der Gehörlosen in Vollzeit beschäftigt) und die Person, die für einen dolmetscht, innerhalb weniger Stunden mit einem Hartz IV-Regelsatz nach Hause geht, kann ganz schön zermürben. Oder dass die eigene Dienstleistung, etwa ein von Gehörlosen angebotener Workshop, sich zu 30% aus eigenem Honorar und zu 70% aus Verdolmetschungskosten zusammensetzt.
Ich glaube, alles zusammen ist ein großer Frustfaktor. Das ist natürlich nicht die ganze Geschichte. Es gibt natürlich Dolmetscher*innen, die sich in der Community engagieren, die ehrenamtlich arbeiten, die etwas zurückgeben. Und ich bin auch der Meinung: Jede*r Dolmetscher*in, di*er im Einsatz gesehen wird, ist ein Plus für die Gebärdensprachcommunity. Letztendlich ist es wie beim Klimawandel. Nicht der Einzelne ist das Problem, sondern das System.

Tipp der Woche

Seilschaft Inklusion!
Der “Ich will da rauf!” e.V. ist ein Münchner Verein, der inklusive Klettergruppen für Menschen mit und ohne Behinderung anbietet. “Seilschafft Inklusion!” ist durch ein Projekt aus diesem Verein entstanden und bietet Unterstützung beim Aufbau inklusiver Klettergruppen. Diese umfasst v.a. eine kontinuierliche Betreuung, Bereitstellung von Ressourcen und Evaluationen. Darüber hinaus wird ein Netzwerk aufgebaut, in dem ein Austausch von Erfahrungen bundesweit ermöglicht und Inklusion gemeinsam umgesetzt werden soll. 
Handgepflückte Links

Streifzüge durch den Märchenwald

https://leidmedien.de/aktuelles/streifzuege-durch-den-maerchenwald-das-wurzelfestival/

„Just shut up, put the record on, turn down the needle and crank up the fucking volume!“ Wumm Wumm Wumm Wumm. Die Kickdrum setzt im Viervierteltakt ein. Es ist in etwa vier Uhr morgens. Durch den dröhnenden Bass werde ich wieder wach, was ich nicht im Geringsten als störend empfinde. David Calovini von der Caput-Redaktion berichtet über das Wurzelfestival.


 

Mögliche Freiheitsberaubung: Razzia in Einrichtung für Menschen mit Behinderung

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/razzia-in-einrichtung-fuer-menschen-mit-behinderung-16413004.html

Im ostwestfälischen Bad Oeynhausen hat die Polizei eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung durchsucht. Es bestehe der Verdacht, dass Bewohner eingeschlossen und fixiert worden seien.


 

„Es muß Alternativen geben“

https://berliner-behindertenzeitung.de/2019/10/07/es-muss-alternativen-geben/

Dr. Sigrid Arnade ist Geschäftsführerin des Verbands Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (Kurzform ISL) und seit vielen Jahren Aktivistin für die Rechte behinderter Menschen. Sie ist Mitbegründerin des Deutschen Behindertenrats für den sie an den Verhandlungen zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) in New York teilgenommen hat. Mit Sigrid Arnade sprach die BBZ über ihre Ansichten über die Werkstätten für behinderte Menschen (Kurzform WfbM).


 

Bahnfahren: Odyssee für Menschen mit Behinderung

https://www.br.de/nachrichten/bayern/bahnfahren-ein-huerdenlauf-fuer-menschen-mit-behinderung,Rdeo39R

Zugfahren trotz Behinderung? Dafür gibt es den Mobilitätsservice der Deutschen Bahn. Leider nicht überall, nicht jederzeit und manchmal scheitert es auch an der Hilfsbereitschaft.


 

Video: Pränatal-Bluttest - und dann?

https://www.facebook.com/watch/?v=2108967866079152

Der Pränatal-Bluttest auf Trisomien wird künftig von der Krankenkasse übernommen. Sebastian Urbanski macht sich Sorgen.


 

Protest: Keine öffentlichen Mittel für E-Fahrzeuge ohne Warngeräusch

https://kobinet-nachrichten.org/2019/10/02/protest-keine-oeffentlichen-mittel-fuer-e-fahrzeuge-ohne-warngeraeusch/

Mit einer Protestaktion an 20 Orten in ganz Deutschland fordert der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) anlässlich der "Woche des Sehens" alle öffentlichen Stellen auf, Hybrid- und Elektrofahrzeuge nur dann anzuschaffen, wenn sie mit einem Warngeräusch ausgestattet sind.


 

Anna und die Stimmen im Kopf - Leben mit Schizophrenie

https://www.mdr.de/selbstbestimmt/anna-und-die-stimmen-im-kopf-schizophrenie-100.html

Anna Kunze wächst in einem kleinen Dorf nahe Zwickau auf. Die Familie lebt in drei Generationen unter einem Dach. Dort fängt es an, mit 16 hört sie das erste Mal Stimmen, doch es ist niemand außer ihr im Haus ... Heute ist sie 23, eine Odyssee durch Kliniken liegt hinter ihr. Über ihr Leben mit der Schizophrenie schreibt sie offen in einem Blog, teilt ihre Erfahrungen mit Betroffenen und jungen Leuten, auch um anzukämpfen gegen das Stigma, das diese Erkrankung immer noch bedeutet.


 

Ismaninger Inklusionsgespräche: Dr. Paddy Ladd zu Gast bei Anke Klingemann

https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/sehen-statt-hoeren/ismaninger-inklusionsgespraeche-tag-der-gehoerlosen-100.html?sfns=mo

Dr. Paddy Ladd hat viele Jahre an der Universität am "Center for Deaf Studies" in Bristol gelehrt und geforscht. Er ist der Auffassung, dass die Gehörlosengemeinschaft gestärkt werden muss - durch Wissen über die eigene Geschichte und Kultur. Doch wie passt das zur Inklusion? Seine Sichtweisen erklärt er in den Ismaninger Inklusionsgesprächen.


 

Ersatzteil im Kopf - Möglichkeiten und Grenzen des Cochlea-Implantats

https://www.mdr.de/selbstbestimmt/reportage/selbstbestimmt-ersatzteil-imkopf-cochlea-implantat-gehoerlos-100.html

Es gibt sie seit über 20 Jahren. In Deutschland werden 5.000 Menschen pro Jahr neu damit versorgt. Dass die Hörprothese eine Hilfe, aber kein Allheilmittel ist, zeigt "Selbstbestimmt".


 

"Ich bin taub" - Navina zeigt ihre Welt

https://kinder.wdr.de/tv/neuneinhalb/sendungen/rueckschau/2019/sendung-ich-bin-taub-navina-zeigt-uns-ihre-welt100.html

Vogelgezwitscher, das Radio oder die Türklingel hören – solche, eigentlich alltäglichen Dinge sind für Navina nicht möglich. Denn die 13-Jährige ist seit ihrer Geburt taub. Wenn sie zum Beispiel mit ihrer Cousine und besten Freundin Luana quatschen möchte, nutzen die beiden die Deutsche Gebärdensprache. Reporterin Jana trifft die zwei Freundinnen und besucht gemeinsam mit ihnen ein Konzert von Julia Engelmann. Wie kann man auch ohne zu hören Musik erfahren? Und wie funktioniert die Deutsche Gebärdensprache?


 

Wie Echoortung das Gehirn verändert

https://brightsblog.wordpress.com/2019/10/05/wie-echoortung-das-gehirn-verandert?sfns=mo

Manche Blinde orientieren sich mit dem sogenannten Klicksonar, einer Form der Echoortung. Die extreme Anpassungsfähigkeit des menschlichen Gehirns versetzt Forscher immer wieder in Erstaunen. Bei manchen blinden Menschen zeigt sich diese Flexibilität des Denkorgans auf besonders eindrückliche Weise.


 

Typische Fragen an blinde Eltern

https://lydiaswelt.com/2019/10/07/typische-fragen-an-blinde-eltern/

"Ist Dein Mann sehend? Ist das Erblich? Kriegst Du Essen auf Rädern? Fragen und Antworten an blinde Eltern."


 

Der Kabarettist Tan Caglar - Schonungslose Inklusion!

https://www.deutschlandfunk.de/der-kabarettist-tan-caglar-schonungslose-inklusion.844.de.html?dram:article_id=458775&sfns=mo

Wenn Tan Caglar in seinem schnittigen Sport-Rollstuhl auf die Kabarettbühnen rollt, dann eröffnet er gern seine Shows mit den Worten: „Ihr seht schon, ich bin gehandicapt …“, lässt dann eine Pause, um fortzufahren: „Ja, ich bin Türke.“


 

Wie Grenzen befreien

https://www.dasbisschenrollstuhl.de/wie-grenzen-befreien/

Vor einem Jahr hielt Eliza ihr Praktikumszeugnis in der Hand: zufrieden, stolz und doch ein wenig besiegt.


 

Wozu braucht man Jungs? – Mehr als nur ein Jugendbuch

https://kobinet-nachrichten.org/2019/09/05/wozu-braucht-man-jungs-mehr-als-nur-ein-jugendbuch/

Franziska Sgoff (22) aus Freising hat jüngst Ihr erstes Buch veröffentlicht. Darin geht es um Mädchen und Jungs, es handelt aber auch von der Freundschaft zwischen Sabrina, Mona und Susanne. Eines der Mädchen ist blind, wie die Schriftstellerin selbst auch. Mit der Freundschaft wächst der Wunsch, dass alle drei die gleiche Schule besuchen können, was bei der Schulleitung anfangs auf Ablehnung stößt.


 

Wie tröstet man Menschen, die Schicksalsschläge erlitten haben

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/leben-und-gesellschaft/trost-unfall-tod-krankheit-79636

Wie soll man anderen beistehen, die einen schweren Verlust verkraften müssen? Wir haben Menschen nach den Worten und Taten gefragt, die ihnen im entscheidenden Moment eine Hilfe waren.


 

Warum gelebte Inklusion oft bei der Mutter beginnt

https://compassioner.com/allgemein/gelebte-inklusion-starke-mutter?sfns=mo

Was braucht es, damit Inklusion wirklich gelebte Realität wird? Daniela Sportelli sagt: vor allem eine Mutter, die daran glaubt


 

Inklusive Wohngemeinschaften sollen keine Einzelbeispiele bleiben

https://rollingplanet.net/inklusive-wohngemeinschaften-sollen-keine-einzelbeispiele-bleiben/

Wie ein Lebensumfeld für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen werden kann, haben Experten in Mainz diskutiert. Das Thema Wohnraum stand im Mittelpunkt der zweiten Regionalkonferenz der bundesweiten „Initiative Sozialraum Inklusiv“ (ISI).


 

Nur jede dritte Arztpraxis ist barrierefrei

https://www.apotheken-umschau.de/Soziales/Nur-jede-dritte-Arztpraxis-ist-barrierefrei-553697.html

Menschen mit Behinderungen werden durch eine EU-Richtlinie künftig besseren Zugang zu digitalen Produkten erhalten. Zu Gebäuden der Privatwirtschaft allerdings nicht


 

PDF: Easy Reading

https://www.easyreading.eu/wp-content/uploads/2019/09/Easy-Reading-Handbuch_de.pdf

Im Projekt Easy Reading forschen und entwickeln Menschen mit Lernschwierigkeiten gemeinsam mit Entwicklern und Forschern.


 

On the Buses as a Disabled Parent

https://lifeofanambitiousturtle.co.uk/2019/10/01/on-the-buses-disabled-parent/

What happens when you're a wheelchair user, have young children and need to use the bus? Read the reality and how you can help make or break our day out.


 

Nyle DiMarco: That Dangerous Activist, Destroying the Deaf Community

https://www.meriahnichols.com/nyle-dimarco-deaf-activist/

So, here you have this Deaf educator who is from this rich, deep Deaf culture. He is calling for better Deaf education for our kids, and for them to be learning ASL through programs like Lead-K. And then you have pushback from organizations like the Alexander Graham Bell Association...


 

Gender, Race and Ableism in ‘Joker’

https://othersociologist.com/2019/10/06/gender-race-and-ableism-in-joker/

Let’s talk about representations of gender, race and ableism in Joker and how to situate a critical reading in the local Australian context.


 

Disabled Rebels call for ‘new blood’ as they prepare for Extinction Rebellion

https://www.disabilitynewsservice.com/disabled-rebels-call-for-new-blood-as-they-prepare-for-extinction-rebellion/

A group of “Disabled Rebels” who will take part in this week’s Extinction Rebellion protests in London are calling for other disabled people to join the action and take part in the worldwide attempts to highlight the impact of climate change.


 

Healing touch of deaf and blind doctor‑to‑be

https://www.thetimes.co.uk/article/healing-touch-of-deaf-and-blind-doctor-to-be-60lpp7twt

There are many people who overcome daunting obstacles to achieve their dreams. Then there is Alexandra Adams, a 25-year-old medical student who is blind and deaf and on course to become an NHS doctor.


 

Echolocation in blind people reveals the brain’s adaptive powers

https://www.sciencemag.org/news/2019/10/echolocation-blind-people-reveals-brain-s-adaptive-powers?sfns=mo

Spatial maps in “visual” processing areas help interpret echoes


 

A Big Win for Accessibility Advocates in Domino’s Decision

https://www.3playmedia.com/2019/10/07/a-big-win-for-accessibility-advocates-in-dominos-decision/

The accessibility community is celebrating a victory today! The Supreme Court announced its decision to deny a petition from pizza giant Domino’s to hear whether its website is required to be accessible to the disabled. The previous decision made by a lower court against in support of web accessibility will be left in place.


 

Domino's Isn't The Only Company Ignoring Customers With Disabilities

https://nineteeninsights.com/blog/2019/10/7/dominos-isnt-the-only-company-ignoring-customers-with-disabilities?sfns=mo

Just 19% of brands prioritize making their digital content accessible. 32% of brands say accessibility isn’t a priority at all.


 

Mattel releases Uno Braille for visually impaired players

https://www.newsweek.com/braille-uno-mattel-1460775?sfns=mo

The fact that we are now able to play a classic game of Uno straight out of the box with both blind and sighted friends or family members is a truly historic moment.


 

Accessibility for the digital world and beyond

https://www.blog.google/perspectives/eve-andersson/accessibility-digital-world-and-beyond/

Google always worked to make it easier for people with accessibility needs to navigate the digital world. Today, they also want to help people navigate the physical world.


 

Google's Action Blocks Make Phones Accessible For People With Cognitive Disabilities

https://assistivetechnologyblog.com/2019/10/google-action-block.html

"Action Blocks" allow a caregiver to add a Google Assistant Command to a user's phone's home screen and associate an image with it.


 

Samsung Good Vibes App for DeafBlind Persons

https://www.samsung.com/in/microsite/good-vibes/

Samsung Good Vibes is a two-way communication app that allows the deafblind to send and receive messages.


 
twitter
facebook
Instagram
LinkedIn
YouTube
Abbestellen oder Daten ändern
© 2019