Copy
Foto von Raul Krauthausen

Hallo <<Vorname>> <<Nachname>>,


Wie jeden Dienstag, gibt es auch heute wieder frische, handgepflückte Links über Inklusion & Innovation. Für die Kolumne in dieser Ausgabe, bedanke ich mich ❤️lich bei Juli!

Wenn Dir mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine 
kleine Unterstützung
.
Fragen? Tipps? Anregungen? Schreib mir einfach!

Ich freue mich, von Dir zu lesen.
Raul
Newsletter weiterempfehlen

📅 Meine nächsten Termine:

Kolumne


Juli
ist 10 Jahre alt. Sie geht in die 5. Klasse. Ihre Lieblingsfächer sind Musik, Kunst und Wahlpflichtfach. Ihr Lieblingstier ist der Wolf.

 

Punktschriftbücher
Hallo! Kennt ihr mich noch? Ich bin‘s, Juli!
Ich sitze im Zug und habe gerade aufgehört, in meinem englischen Buch in Punktschrift zu lesen. Ja, und das ist heute unser Thema. Na? Habt ihr‘s schon erraten? Das Thema heute ist Punktschriftbücher.
Es gibt ein paar Bücher in Punktschrift und ich habe auch eine kleine Auswahl. Aber es gibt zwei Probleme:
1. Es gibt nicht viele Punktschriftbücher.
2. Punktschriftbücher zu bestellen, kaufen oder auszuleihen ist viel komplizierter, anstrengender und teurer als Schwarzschriftbücher zu kaufen oder auszuleihen. Oft sagen einem die Verkäufer oder Bibliothekare: „Dieses Buch gibt es leider nicht. Tut mir leid“; und das finde ich bescheuert.
Ich möchte, wie ihr ja gerade festgestellt habt, mehr Punktschriftbücher! Ich liebe Lesen! Ohne das Lesen wäre ich aufgeschmissen! Das ist meine Leidenschaft! Ohne Lesen könnte ich nicht leben! Das Leben wäre langweilig – eine Katastrophe!
Es gibt natürlich auch Hörspiele und von denen gibt es auch reichlich, aber ich will selber lesen! Leute, lesen bildet!
Es gibt auch Filme mit Audiodeskription.* Die sind ganz okay und ich finde es auch cool, dass es sie gibt, aber das ist noch lange nicht so toll wie Lesen. Aber Leute! Versteht mich nicht falsch: Ich liebe es, dass es Filme mit Audiodeskription gibt. Wirklich!
*Audiodeskription (AD) ist, wenn die Bilder bei einem Film von einer Sprecherstimme aus dem Off beschrieben werden. Aber es gibt noch nicht bei allen Filmen Audiodeskription, aber daran arbeiten auch schon Leute und das finde ich gut!
Das war‘s auch leider schon wieder für heute! Seid auch beim nächsten mal wieder dabei! Ich wünsche euch schöne Ferien und frohe Ostern! Bis bald und Tschau! Grüße, Juli!

Handgepflückte Links

Neue Website: Raul Krauthausen – Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit.

https://raul.de/

Als Rollstuhlfahrer merke ich in meinem Alltag, wie weit wir in Deutschland von einer barrierefreien Gesellschaft entfernt sind. Daher engagiere ich mich für eine inklusive Gesellschaft. Auf dieser Website veröffentliche ich regelmäßig Blogposts über Inklusion und Barrierefreiheit.
Auch kommen hier weitere KolumnistInnen zum Thema zu Wort. Wie findest du die neue Aufmachung? Beantwortest du mir unten auf der Webseite ein paar Fragen?


 

Video: Peter Radtke bei KRAUTHAUSEN – face to face

https://krauthausen.tv/gaeste-sendungen/sendung-20-mit-peter-radtke/

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Peter Radtke, Schauspieler, Regisseur, Autor, Inklusionsaktivist und Gründer der Produktionsfirma “abm”. Mit Raul Krauthausen unterhält er sich über seinen Werdegang und die Pionierarbeit, die er für viele leistet.


 

„Jetzt entlädt sich der Frust an den behinderten Kindern“

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus191932931/Raul-Krauthausen-ueber-Inklusion-Merkel-hat-ihre-Chance-nicht-genutzt.html

Förderschulen gehören abgeschafft, sagt Inklusionsaktivist Raul Krauthausen. Die Politik folge dem Credo: „Wir wollen mit Behinderten nichts zu tun haben.“ Der Kanzlerin wirft er vor, zu wenig für die Integration behinderter Menschen getan zu haben.


 

“Wir haben heute etwas gegen Ungerechtigkeit unternommen”

https://www.diekinderderutopie.de/gegen_ungerechtigkeit

Nicht selten sind SchülerInnen ihren Eltern im inklusiven Denken voraus. Sie werden aktiv für Respekt und gegen Ausgrenzung. Warum fällt es in Schulen oft so schwer, dies pädagogisch zu nutzen?


 

Freunde seit der Schulzeit

https://www.aktion-mensch.de/menschen-und-geschichten/aus-dem-leben/freunde-schule.html

Raul & Olli sind ehemalige Schüler der inklusiven Fläming-Grundschule in Berlin. Mit der Aktion Mensch besuchten sie ihre alte Schule.


 

Video: Wie geht gute Inklusion?

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/das-ende-der-foerderschule-inklusion/-/id=660374/did=23229080/nid=660374/1fz3hfq/index.html

Kritiker befürchten, dass durch zu viel Inklusion leistungsstarke Kinder zu kurz kommen. Oder sind die Inklusions-Bemühungen letztlich nur Sparmaßnahmen zum Schaden der Förderschulen.


 

Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen

https://jobinklusive.org/2019/04/18/leistungsschau-der-werkstaetten-fuer-behinderte-menschen/

Die Arbeitslosenquote von Menschen mit Behinderung ist doppelt so hoch wie die von Menschen ohne Behinderung. 300.000 Menschen mit Behinderung arbeiten in Behindertenwerkstätten für ein Taschengeld. Die Ursachen dafür sind vielfältig...


 

Berufliche Teilhabe: Viele Fördergelder, viele Behörden

https://www.iwd.de/artikel/berufliche-teilhabe-viele-foerdergelder-viele-behoerden-426512/?pk_campaign=Twitter&pk_kwd=iwd-Inklusion-F%C3%B6rderdschungel

Es gibt zwar viel staatliche Unterstützung für die berufliche Inklusion von Menschen mit Behinderung, doch das System krankt an zersplitterten Zuständigkeiten.


 

Arbeit in Behindertenwerkstätten: "Wie ein Mensch zweiter Klasse"

https://www.spiegel.de/plus/arbeit-in-behindertenwerkstaetten-wie-ein-mensch-zweiter-klasse-a-00000000-0002-0001-0000-000163511538

Menschen mit Behinderung landen oft in speziellen Werkstätten. Wird ihnen dort geholfen, oder werden sie abgeschoben und ausgebeutet?


 

Von Meilensteinen und der eigenen Geschichte

https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/40015

Am Montag hat der mittlerweile 18. Peer Counseling Weiterbildungskurs des Bildungs- und Forschunsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) in Uder begonnen. Die Gruppe beschäftigte sich vorrangig mit Meilensteinen der Behindertenbewegung und der eigenen Geschichte, die die TeilnehmerInnen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen geprägt und gestaltet haben.


 

Kommentar Inklusives Wahlrecht: Die Politik muss sich öffnen

http://www.taz.de/!5585271/

Gut, dass Menschen mit Behinderung wählen können. Aber das reicht nicht, sagt Christian Specht, Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Berlin.


 

„Menschen mit Behinderung werden nur als Kostenfaktor angesehen“

https://www.schnecke-online.de/themen/politik/gastkommentar_krauthausen

In Sachen Inklusion passiert noch immer relativ wenig. Menschen mit Behinderungen werden dafür verantwortlich gemacht, ihre Behinderung aus dem Weg zu räumen. Wir sollen therapiert werden, Prothesen tragen, Cochlea Implantate bekommen, nur um der Gesellschaft möglichst wenig Herausforderungen zu geben. Dabei werden wir in Wirklichkeit größtenteils behindert von der Umwelt, nämlich dadurch, dass Untertitel, Induktionsschleifen oder Gebärdensprachangebote fehlen – oder eben in diesem und meinem Fall Aufzüge.


 

Pränataldiagnostik: „Ein lukrativer und stark umkämpfter Markt“

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/ein-lukrativer-und-stark-umkaempfter-markt

Dagmar Schmidt (SPD) erklärte, es brauche Verbesserungen bei vielen Leistungen, „von Zahnersatz bis Brille“. Es seien die Hersteller gewesen, die den Antrag zur Aufnahme der NIPT in den Leistungskatalog gestellt hätten; sie bewegten sich auf einem „lukrativen und stark umkämpften Markt“. Die Linken-Abgeordnete Kathrin Vogler warnte davor, dass in den kommenden Jahren weitere Tests bei „werdenden Eltern aggressiv beworben“ werden mit dem „Versprechen auf Sicherheit“.


 

Video: Kein Krankenhausbett für Behinderten?

https://www.mdr.de/investigativ/video-293464_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html

Behandlung abgelehnt! Ein behinderter Mann wird von mehreren Krankenhäusern als Patient abgelehnt. Ohne die Anwesenheit einer Begleitperson will man ihn nicht behandeln. Doch wer bezahlt so eine Vollzeit-Betreuung?


 

Elternschaft und Behinderung

https://www.barrierefrei-aufgerollt.at/sendung-22-elternschaft-und-behinderung/

Eine Familie zu gründen und Kinder zu haben, ist für viele Menschen ein wichtiger Teil des Lebens. Das gilt natürlich auch dann, wenn man eine Behinderung hat.


 

AUF AUGENHOEHE feiert sein einjähriges Jubiläum des Onlineshops!

https://www.aufaugenhoehe.design/collections/fruhling-sommer-2019

Letztes Jahr konzentrierte sich AUF AUGENHÖHE vermehrt auf die Verbesserung des Onlineshops und die intensive Arbeit mit der Community, sodass nur vereinzelt neue Produkte gelauncht wurden. Das ist jetzt vorbei - am 16.04.2019 launchten sie ihre erste Frühjahr / Sommer Kollektion für kleinwüchsige Frauen und Männer.


 

Presseschau zum Film "Die Goldfische"

https://leidmedien.de/aktuelles/die-goldfische-presseschau/

Am 21. März startete das Roadmovie “Die Goldfische” in den Kinos. Wie haben Medien über den Film mit behinderten Charakteren berichtet und was sagen die DarstellerInnen selbst? Leidmedien hat einige Beispiele gesammelt.


 

Buch: Sterben wie im Märchen – Ethik zwischen Embryos und Einäscherung. Essays aus 10 Jahren

https://www.karin-fischer-verlag.de/?post_type=cpt_book&p=10759

Ilja Seifert sammelte etliche Essays und – leicht überarbeitete – Bundestagsreden aus den letzten zehn Jahren, mit denen er sich der öffentlichen Debatte stellte. Sie läuft ja seit Jahren. Manchmal heißt sie Sterbehilfe, manchmal Stammzellenforschung, ein andermal Bioethik oder Pränatal- bzw. Präimplantationsdiagnostik. Sie heißt auch Organtransplantation oder Menschenrecht auf Teilhabe. Dann auch wieder Euthanasie. Immer aber geht es um das Menschenbild, von dem wir unsere Gesellschaftskonzeption ableiten. Es geht also um das Große und Ganze.


 

Usability-Tester mit Behinderungen gesucht!

https://team-usability.de/de/beitrag/usability-tester-mit-behinderungen-gesucht.html

Das Team Usability sucht Menschen mit Behinderungen, die helfen wollen, im Rahmen kurzer Sessions alltägliche Barrieren auf Webseiten oder Apps aufzudecken. Dazu benötigt man keine Barrierefreiheits-Expertise - es wird einfach geschaut, wie zugänglich und nutzbar Online-Services sind.


 

Die besten Braillezeilen aller Zeiten

https://merkst.de/die-braillezeilen-zeiten/

Braillezeilen erleichtern blinden Menschen die Arbeit an Computer, Smartphone oder Tablet.


 

fuelService-App hilft Menschen mit Behinderung beim Tanken

https://www.rehacare.de/cgi-bin/md_rehacare/lib/pub/tt.cgi/fuelService-App_hilft_Menschen_mit_Behinderung_beim_Tanken.html?oid=52172&lang=1&ticket=g_u_e_s_t

Auto hat kein Benzin mehr und man braucht Unterstützung beim Tanken? Die neue fuelService-App soll dabei helfen, eine Tankstelle zu finden, an der man Hilfe bekommt.


 

The Future of Wearable Tech Is Called a Hearing Aid

https://www.bloomberg.com/news/features/2019-04-18/the-future-of-wearable-tech-is-called-a-hearing-aid

Even if your ears are fine, you might want a device that translates 27 languages, tracks fitness, and monitors vital signs.


 

App for phone or smart glasses promises to guide the blind

https://www.afr.com/technology/technology-companies/app-for-phone-or-smart-glasses-promises-to-guide-the-blind-20190411-p51d5f

An internet-based service for the vision impaired is helping people find their way through a complex world, by letting an online human assistant 'see' for them.


 

Disabled people increasingly feel distanced from Paralympic

http://www.asahi.com/ajw/articles/AJ201904160001.html

Editor’s note: This is the last of a two-part series on preparations toward the 2020 Tokyo Olympics


 

Using the Internet to Mobilize Marginalized Groups

https://ijoc.org/index.php/ijoc/article/view/9971

People With Disabilities and Digital Campaign Strategies in the 2016 U.S. Presidential Election


 

Don’t Assume Two Disabled People Will Want to Date Each Other

https://themighty.com/2019/04/disability-dating-assumptions/

Larissa Martin explains the problem with assuming two people with disabilities would want to date each other.


 

Audio: Disability Talk, Sex, with these hips?

https://www.bbc.co.uk/programmes/p076rx9q

Have you ever been lost in a passionate moment only to realise your hips are about to dislocate? Well, Xandra Lee has been in that precarious place more times than she'd like to remember and set about writing a sex and relationships manual for people with 'dodgy hips'.


 

I’m disabled so I spend much of my time waiting

https://www.irishtimes.com/life-and-style/health-family/i-m-disabled-so-i-spend-much-of-my-time-waiting-1.3825895

Limitations of independence are unnecessarily placed upon disabled people


 

Ableism makes having a disability even more difficult

https://www.abc.net.au/news/2019-04-13/ableism-makes-having-a-disability-even-more-difficult/10993662

Fighting to have the effects of my disability believed and respected can sometimes be more painful than the symptoms themselves.


 

Disability Rights: What I Wish People Understood

https://themighty.com/2016/05/disability-rights-what-i-wish-people-understood/

A disability rights activist and wheelchair user lists what she wishes her friends understood about disability rights.


 

Why immigrants with disabilities are one of the most “invisible” populations

https://qz.com/1600200/why-disabled-immigrants-are-one-of-the-most-invisible-populations/

We often forget to look at the full picture of immigration, in which people with disabilities should appear.


 

Model Jillian Mercado: "Now I don’t do it for myself, I do it to hold the door for someone else"

https://womenintheworld.com/2019/04/12/model-jillian-mercado-now-i-dont-do-it-for-myself-i-do-it-to-hold-the-door-for-someone-else/

When Jillian Mercado was a fashion-obsessed kid growing up in New York, one thing struck her as she pored through her beloved magazines – no one in the pages looked like her.


 
Abbestellen oder Daten ändern
© 2019