Copy
Im Browser ansehen

👋 <<Vorname>> <<Nachname>>,


Wie jeden Dienstag, gibt es auch heute wieder frische, handgepflückte Links über Inklusion & Innovation.
Für die Kolumne in dieser Ausgabe, bedanke ich mich ❤️lich bei Franz-Josef Hanke!

Wenn Dir mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Unterstützung. Fragen? Tipps? Anregungen? Schreib mir einfach!

☀️Grüße,
Raul
 

📅 Meine nächsten Termine

Kolumne


Franz-Josef HankeFranz-Josef Hanke
wurde 1955 in Bonn geboren. Der blinde Journalist lebt seit 1977 in Marburg. Er engagiert sich in der Bürgerrechtsorgaisation Humanistische Union und ist Mitbegründer des Arbeitskreises Barrierefreies Internet (AKBI).
 

Unerhört: Lautlose E-Roller müssen weg vom Gehweg
Das Schlimmste wurde erst mal verhindert. Doch noch droht Blinden Ungemach: Tausende lautloser elektrischer Tretroller werden wohl bald schon die Städte erobern.
Auf Gehwege dürfen die Gefährte glücklicherweise nicht. Das ist für Fußgehende schon einmal ein Glück. Geräuschlose Gefährte mitten im Fußverkehr wären für alle - ganz besonders aber für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und Sehbeeinträchtigungen - ganz gewiss ein gigantischer Horror geworden.
Alte, Blinde und Behinderte jagen wird also nicht zum neuen Volkssport. Leise anpirschen werden sich die neuen Fahrzeuge allerdings auf Radwegen und Fahrbahnen. Für Blinde bleibt das ein Problem.
Für Elektroautos soll es künftig ein hörbares Geräusch geben. Das soll allen anderen Menschen im Verkehr die Annäherung dieser Fahrzeuge ankündigen. Wenn das möglichst von vornherein auch für alle elektrisch betriebenen Zweiräder käme, wäre das wirklich ein Gewinn für das rücksichtsvolle Miteinander im Verkehr.
Elektromobilität ist schließlich besser als Verbrennungsmotoren aller Art. Wenn diese Fahrzeuge von Weitem wahrnehmbar sind, sind sie eine ökologische und soziale Bereicherung des Verkehrs gerade auch für die "letzte Meile".
Dafür müssen sie auch in Bus und Bahn mitfahren dürfen. Das ist gut, wenn sie dort nicht zur Stolperfalle für blinde und anderweitig beeinträchtigte Fahrgäste werden. Hier braucht es klare und nachvollziehbare Regelungen.
Wenn Menschen mit Mobilitätseinschränkungen E-Roller nutzen, dann sollten sie - aber wirklich nur sie - damit die letzten Meter auch auf Gehwegen zurücklegen dürfen Rücksicht und Respekt erlauben dann auch die Nutzung derartiger Fahrzeuge als Hilfsmittel für Menschen mit einer Behinderung. Wenn alle jeden anderen Menschen respektieren, dann geht das.
 

Tipp der Woche
 

mittendrin e.V.
„Das Sonderschulsystem liefert keine überzeugenden Ergebnisse“ und „[…] fördert die soziale Spaltung“, sind nur zwei der sieben angegebenen Gründe für inklusive Bildung auf der Website des mittendrin e.V.
Seit der Verein 2006 von einer Gruppe Eltern behinderter Kinder gegründet wurde, setzen sich die Mitglieder für die Umsetzung von Inklusion in der Bildungslandschaft ein.
Unter dem Reiter „Inklusions-Pegel“ auf der Website werden Informationen zu politischen Entwicklungen, Pressebeiträge, eigene Publikationen und Forschungsergebnisse veröffentlicht.
Außerdem bietet der Verein in Köln eine Beratung für Eltern behinderter Kinder an, die Fragen zu inklusiver Bildung haben. Direkt nebenan findet sich eine durch den mittendrin e.V. unterstützte EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung).
Handgepflückte Links

Video: KRAUTHAUSEN – face to face mit Hubertus Siegert

https://krauthausen.tv/gaeste-sendungen/sendung-21-mit-hubertus-siegert/

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Regisseur Hubertus Siegert. Mit seinem Film Klassenleben dokumentierte er den ungewöhnlichen Schulalltag von Inklusionsschülern. In seinem neusten Film Die Kinder der Utopie, der inzwischen auch auf DVD erschienen ist, begegnen sich die Schüler von damals zwölf Jahre später wieder. Mit Raul Krauthausen unterhält er sich über seinen Werdegang.


 

Können Nichtbehinderte sich für behinderte Menschen engagieren?

https://raul.de/leben-mit-behinderung/koennen-nichtbehinderte-sich-fuer-behinderte-menschen-engagieren/

Das werde ich öfters gefragt. Und ich finde: Ja, das können sie. Eine kleine Handlungsempfehlung.


 

Umfrage: JOBinklusive

https://jobinklusive.org/fragebogen/

Wie ist die Perspektive von Menschen mit Behinderung auf Inklusion und Arbeit? Erzähle uns, von JOBinklusive von deinem bisherigen Erfahrungen. Dafür haben wir einen kleinen Fragebogen vorbereitet. Mit den Ergebnissen wollen wir eine Kampagne starten. Es soll sich etwas verändern und deine Antworten helfen uns dabei. Um die Fragen zu beantworten, brauchst du fünf bis zehn Minuten.


 

Die Agentur für Arbeit und das medizinische Modell von Behinderung

https://jobinklusive.org/2019/05/13/die-agentur-fuer-arbeit-und-das-medizinische-modell-von-behinderung/

Seit 10 Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Kraft. Doch immer noch werden Menschen mit Behinderungen oft auf ihre medizinischen Diagnosen reduziert. Das zeigt sich besonders in der Praxis der Agentur für Arbeit. Doch was müsste geschehen, um einen offenen Blick auf Behinderung im Bereich Arbeit zu haben? Fragt Anne Gersdorff.


 

Ich will Sex

http://raulkrauthausen.dropmark.com/497842/19445005

Christine Hufen ist gelähmt. Einmal im Monat besucht sie Thomas Aeffner. Der Sexualbegleiter schläft mit ihr, gegen Bezahlung. Die Geschichte über eine besondere Dienstleistung.


 

Menschen mit Behinderung und Sex: Enttabuisierung durch Leitlinien

http://www.taz.de/Menschen-mit-Behinderung-und-Sex/!5599242/

Schleswig-Holstein will sexuelle Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung durch Leitlinien für Einrichtungen garantieren.


 

Meine persönliche Geschichte

https://kissability.de/meine-persoenliche-geschichte

In seiner Jugendzeit war Christian Bayerleins Sexualität ein relativ schwieriges Thema gerade auch was seine eigene Wahrnehmung und sein Selbstbewusstsein angeht.


 

Video: Raus aus der Online-Bubble - Marlons Aktivismus

https://www.youtube.com/watch?v=loX2tIHJFmc

Social Aktivist sein, obwohl man nicht gerne im Mittelpunkt steht - geht das? Klar könnte Marlon seinen Aktivismus "nur" vom Rechner oder Handy aus führen, gerade in der Abiphase würde das auf jeden Fall weniger Stress für den selbsternannten Misanthrop bedeuten. Trotzdem stellt er sich immer wieder auf die Bühne, um gesellschaftliche und politische Missstände zu diskutieren.


 

Video: Dein Körper, Dein Haus

https://www.youtube.com/watch?v=RLdHYC0zT_Q

Die Schüler_innen der Marianne Cohn Schule in Berlin Tempelhof haben ein Musikvideo zu Dein Körper, Dein Haus von Sookee gedreht. Die Marianne Cohn Schule ist ein Förderzentrum für geistige Entwicklung.


 

Video: Carl Josef (14) Jüngster Comedian im Waschsalon

https://www.youtube.com/watch?v=ks1CC9HBqSE

Der 14-jährige Carl Josef hat sich mal Gedanken gemacht, ob er Spaß mit Mädels haben kann, wenn er erwachsen ist. Seine Recherchen haben ergeben: Ja!


 

Podcast: Rampenlicht

http://www.diversity-arts-culture.berlin/magazin/rampenlicht-2?sfns=mo

Rebecca Maskos redet mit Noa Winter und Jana Zöll über die Grundlagen barrierefreier Festivalorganisation, Mixed Performances, Schauspieler_innen mit Behinderung und Barrierefreiheit jenseits der Rampe.


 

Who isn't here? Ein Protestbrief an den Tanzkongress

https://www.nachtkritik.de/images/stories/pdf/OffeneBriefe/cripping_Tanzkongress_komplett.pdf

Unter den eingeladenen KünstlerInnen ist nicht eine Person mit Behinderung zu finden. Dabei ist für eine Kunstform, die sich zentral mit Körper und Wahrnehmung auseinandersetzt, der Beitrag von behinderten ChoreografInnen und TänzerInnen unverzichtbar.


 

Mit Krücken kommt man nicht in die Hessentags-Arena

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/mit-kruecken-kommt-man-nicht-in-die-hessentags-arena,hessentag-zugang-arena-100.html

An den Kontrollen zur Hessentag-Arena in Bad Hersfeld ist für einige Besucher Schluss. Wer mit Krücken oder einem Rollator zu den Konzerten will, wird weggeschickt. Die Stadt verweist auf das strenge Sicherheitskonzept.


 

Kindheit & Jugend: Wann Diagnosen hilfreich sind – und wann nicht

https://next.derstandard.at/story/2000061634359/kindheit-jugend-wann-diagnosen-hilfreich-sind-und-wann-nicht

Bevor sie Kinder und Jugendliche mit psychischen Diagnosen abstempeln, sollten Erwachsene sich selbst kritisch hinterfragen. Fordert Jesper Juul.


 

Inklusive Bildung – ein Spielball bildungspolitischer Interessen?

https://bildungsklick.de/schule/meldung/inklusive-bildung-ein-spielball-bildungspolitischer-interessen/

Während das NRW-Schulministerium den Bruch mit der Inklusionspolitik der Vorgängerregierung in seinem Evaluationsbericht darstellt, könnte die Hamburger Evaluation Grundlage für die Weiterentwicklung inklusiver Bildung sein – wenn die Politik das wollte.


 

Interview mit Jennifer Sonntag

https://wirbleibenhier.net/interview-mit-jennifer-sonntag/

"Ich bin eine große Freundin von Aktionsgruppen, die auch wirklich aktiv sind und etwas bewegen, etwas bewirken, nicht nur rumsitzen und sich gern reden hören", betont die Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag in einem Interview, das auf der Internetplattform der Initiative wirbleibenhier.net veröffentlicht wurde.


 

Kolumne Blind mit Kind: Spitzname Ordnungsamt

http://www.taz.de/Kolumne-Blind-mit-Kind/!5598161/

Ohren auf und durch: Ein Regelwerk für den Straßenverkehr braucht jedes Kind. Der Blindheit geschuldet eben auch noch Sonderregeln.


 

Was Kinder wirklich brauchen

https://lydiaswelt.com/2019/06/12/was-kinder-wirklich-brauchen/

Es gibt ganz viele Ratgeber darüber was Kinder brauchen, und wie man sie fördern, erziehen und begleiten soll. Die Meinungen sind genauso vielfältig wie die Verfasser selbst. Was Ratgeber angeht, so hat Lydia Zoubek keinen Einzigen zu Ende gelesen. Denn für sie als blinde Mutter gab es nie einen, welcher irgendwie auf ihre Situation übertragbar war.


 

Aktueller Ratgeber zur Elternassistenz

https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/40372

Pünktlich zum 20. Jahrestag der Gründung des Bundesverbandes behinderter und chronisch kranker Eltern (bbe) veröffentlichte der Verein den aktualisierten Ratgeber Elternassistenz.
"Vor 20 Jahren haben wir den Verein gegründet, weil kaum eine Sebsthilfeorganisation das Thema Elternschaft und Behinderung auf der Agenda hatte. Wir wollten erreichen, dass Eltern mit Behinderung bei der Versorgung und Betreuung ihrer Kinder personelle Unterstützung bekommen", so Kerstin Blochberger, Gründungsmitglied des Vereins.


 

Wie dicht ist der Behördendschungel?

https://www.gruene-bundestag.de/behindertenpolitik/wie-dicht-ist-der-behoerdendschungel.html

Was läuft gut und was läuft schlecht, wenn behinderte Menschen oder ihre Angehörigen bei den Behörden Leistungen beantragen. Um hier einen besseren Überblick zu bekommen, hat die grüne Bundestagsfraktion eine Umfrage durchgeführt.


 

Zutrittsrechte für Blindenführhunde stärken

https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/40415

Sie müssen furchtlos, exzellent ausgebildet, treu und selbstsicher sein – Hunde, die blinde Menschen durch den Alltag begleiten, im Fachjargon Blindenführhunde genannt. Geschätzt 2.000 bis 3.000 solcher assistierenden Hunde befinden sich bundesweit derzeit im Dienst für blinde Menschen.


 

Podcast: Spinnst du? Eine Woche in der Psychiatrie mit Sonja Koppitz

https://www.radioeins.de/archiv/podcast/spinnstdu.html

Wir müssen reden - über Hirngespinste, lange Leitungen und lockere Schrauben. Über psychische Erkrankungen...


 

PDF: Queerschnitt-Inklusion

https://camino-werkstatt.de/downloads/Queerschnitt-Inklusion_WEB.pdf

Die Broschüre ist Teil des Projektes Que(e)rschnitt Inklusion, welches im Rahmen der Umsetzung der Initiative Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt! von der Landesantidiskriminierungs-stelle (LADS) bei der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung gefördert wurde.


 

Her Abilities Award

https://www.her-abilities-award.org/

Her Abilities will award the achievements of women with disabilities globally from the following three categories: Health & Education, Rights, Arts, Culture & Sports.


 

What clouded Ali Stroker's shining Tony moment

https://edition.cnn.com/2019/06/11/opinions/ali-stroker-tonys-win-accessibility-disability-blake/index.html

Ali Stroker made history at the Tony awards ceremony as the first person in a wheelchair to win an award. Melissa Blake says the obstacles she faced accepting her Tony illustrate the everyday ableism people with disabilities face.


 

Tattoo Artist Who Lost His Arm Gets World’s First Tattoo Machine Prosthesis

https://www.boredpanda.com/prosthetic-arm-tattoo-artist-jc-sheitan-tenet-jl-gonzal/

A lot of people have tattoos, and each tattoo is special in its own little way. But few tattoos are as special as the ones created by JC Sheitan Tenet. Why? Because the tattoo artist doesn't do them by hand. He does them by prosthetic hand!


 

Ikea creates new OMTÄNKSAM collection for people with disabilities

https://www.housebeautiful.com/uk/lifestyle/shopping/a27813459/ikea-omtanksam-collection-furniture-disabilities/

Ikea will launch a new collection of functional furniture in May 2020 for people with disabilities.


 

How Doctors And Researchers With Disabilities Are Changing Medicine

https://www.npr.org/sections/health-shots/2019/06/13/732440454/what-medicine-can-learn-from-doctors-and-researchers-with-disabilities

Bonnielin Swenor has dedicated her life to helping vision-impaired patients. She also has low vision herself — and she is fighting to increase the presence of disabled people in science and medicine.


 

Video: Student Activism for Disability Justice and Holistic Access

https://www.youtube.com/watch?v=Xgj0niBw6aI

Marion Quirici discusses disability access as a civil rights issue, and shares how student activism can make change on college campuses. The talk demonstrates how “access” is about a lot more than ramps and elevators, and introduces methods for making learning environments and the culture of higher education more inclusive and democratic.


 

What kind of country have we become? Try asking a disabled person

https://www.theguardian.com/commentisfree/2019/jun/09/disabled-person-safety-net

The progress of the 1990s has been brutally rolled back. For those with a disability, there is no meaningful safety net any more, says the Guardian columnist Frances Ryan.


 

Captive and Invisible: They are deprived of liberty because of their disabilities

https://embracingdiversitynet.wordpress.com/

Millions of people are deprived of their liberty around the world, because of their disabilities. These are some of their stories...


 

We Still Don't Know How Brexit Will Impact Britain's Disabled People

https://www.huffingtonpost.co.uk/entry/brexit-disabled-people_uk_5c1b5f27e4b08aaf7a852fe7

The government must stop for a second and consider the rights, interests and wellbeing of almost 14million disabled people as we finalise leaving the EU.


 

Inclusive Smart Cities Needed for the Disabled

https://www.headstuff.org/topical/science/inclusive-smart-cities/

Much of the coverage about smart cities discusses how sensors, automation and energy-efficient buildings could forever change the lives of the residents who live in them. But, outside of the dazzling examples of high-tech components, one aspect of smart cities doesn’t receive as much attention — making them inclusive for people with disabilities.


 
Abbestellen oder Daten ändern
© 2019