Copy
Im Browser ansehen

👋 <<Vorname>> <<Nachname>>,


heute gibt's wieder handgepflückte Links über Inklusion & Innovation mit einer Kolumne von Natalie Dedreux!
 

Dir gefällt Newsletter? 

Hier kannst du mich unterstützen oder den Newsletter weiterempfehlen.
 

Fragen? Tipps? Anregungen?

Schreib mir gern!

Liebe Grüße,
Raul

📅 Meine nächsten Termine

Kolumne



Natalie DedreuxNatalie Dedreux
ist 20. Jahre alt und wohnt in Köln. Sie hat das Down-Syndrom. "Das Down-Syndrom ist cool." sagt sie. Dedreux möchte Journalistin werden und ist auch gleich Redakteurin beim Ohrenkuss geworden, ein Magazin für Menschen mit und auch ohne das Down-Syndrom, in dem Menschen mit Down Syndrom schreiben. Natalie Dedreux kämpft gegen Abtreibungen von Menschen mit Down-Syndrom und startete eine Petition unter dem Titel: "Menschen mit Down-Syndrom sollen nicht aussortiert werden!"
Homepage

Mindestlohn 
Die Menschen mit einer Behinderung verdienen in den Werkstätten halt weniger Geld als wie Menschen ohne eine Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Für Menschen in der Werkstatt gibt es keinen Mindestlohn. Das kann ich ja nicht verstehen. Das ist nicht gerecht und das ist auch nicht gut, sondern da muss sich was ändern und da ist ja auch die Politik wichtig.
Und ich finde das auch nicht gut, dass wir Menschen mit Down Syndrom weniger Geld verdienen, weil wir auch die Miete bezahlen müssen und das Essen bezahlen müssen und auch wenn wir einkaufen gehen und auch mal schwimmen gehen müssen wir bezahlen. Menschen ohne Behinderung, die den Mindestlohn auch verdienen, können viel mehr machen, das ist nicht gerecht aufgeteilt.
Also ich finde das auch nicht gut, dass ich weniger Geld verdiene als die anderen ihr Geld verdienen, weil das auch gegen das Grundgesetz ist. Im Grundgesetz im Artikel 3 steht drin, dass auch Menschen mit Behinderung die gleichen Rechte haben. Und da sind auch die Politiker dafür zuständig und das muss auch mit Inklusion gemacht werden. Und wir Menschen mit Down Syndrom wollen auch nicht mehr in den Werkstäten landen, sondern von selber eine Arbeit suchen die uns mehr Spaß macht. Und ich will auch mit dem Job Journalistin werden und damit berühmt bleiben und auch viel im Fernsehen sein. 
Und ich finde das geht nicht, dass wir keinen Mindestlohn in der Werkstatt haben und das ist auch nicht gut, sondern es muss sich was ändern und da ist ja auch die Politik wichtig. Es ist wichtig, dass wir genau so viel Geld verdienen können, wie alle anderen.
Handgepflückte Links

Video: KRAUTHAUSEN - face to face: Zu Gast: Annton Beate Schmidt

https://krauthausen.tv/sendung-24-mit-annton-beate-schmidt/

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Annton Beate Schmidt, Malerin und Illustratorin. Sie erschafft, mit allen Sinnen erfassbare Rauminstallationen.


 

Inklusion in Kinderbüchern - Alle behindert?

https://dieneuenorm.de/kinderbuch-alle-behindert/

Im Kinderbuch „Alle Behindert!“ gelten „Tussis“, „Mitläufer“ oder „Rüpel“ als behindert. Literaturwissenschaftlerin Tanja Kollodzieyski analysiert das Buch und erklärt, warum dieser Ansatz einige Probleme mit sich bringt.


 

Lasst sie rein!

https://taz.de/!5660360/

Ein Mensch mit Behinderung ist für eine Redaktion viel mehr als nur das Gesicht der nächsten Diversity-Kampagne. Denn er oder sie sieht, was ihr nicht seht.


 

Fahrgeschäfte in Freizeitparks – Blinde werden ausgeschlossen #BarrierenBrechen

https://barrierenbrechen.de/2020/02/17/fahrgeschaefte-in-freizeitparks-blinde-werden-ausgeschlossen/

Blinde Menschen dürfen in vielen Freizeitparks keine oder nur wenige Fahrgeschäfte nutzen. Das kann nicht so bleiben! Wir wollen deshalb gemeinsam daran arbeiten, dass sich dies ändert.


 

Inklusions-Podcast Folge 27: mit Dr. Faraj Remmo – Enthinderung

https://inklusions-podcast.de/2020/02/15/inklusions-podcast-ipc27-mit-dr-faraj-remmo-enthinderung/

Mit Dr. Faraj Remmo werden wird's so richtig intelektuell. Aber eigentlich sprechen er und Constantin Grosch über zwei entscheidende Fragen:
Wie können wir gesellschaftlichen Zugang für alle Menschen erreichen und kann dabei der Begriff Enthinderung helfen?


 

Das letzte Mal auf der Bühne: Cheer Out Loud!

http://www.grips-theater.de/programm/spielplan/produktion/218

Nur noch diese Woche: Inklusion ist das Zauberwort der Gegenwartspädagogik. Doch darunter versteht jeder etwas anderes. Das Grips Theater zeigt mit „Cheer Out Loud!“ eine Komödie mit Carina Kühne über einen bankrotten Sportverein, Inklusion als Zauberwort und ein ehrgeiziges Cheerleading-Team.


 

Lucy Wilke & Paweł Duduś: »Ich muss Behinderung nicht thematisieren«

https://muenchner-feuilleton.de/2020/02/12/lucy-wilke-pawel-dudus-schwere-reiter/

Lucy Wilke und Paweł Duduś erforschen die befreiende Kraft ihrer besonderen Freundschaft und verkörpern dabei ganz nebenbei die totale Inklusion.


 

Die Hörfilme der Berlinale 2020

https://www.dbsv.org/aktuell/berlinale-2020.html

In wenigen Tagen startet die 70. Auflage der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Berlinale. Auch für blinde und sehbehinderte Kinofans wird wieder einiges geboten, so die Ankündigung der Koordinatorin der Hörfilm-Angebote, Anke Nicolai.


 

Behinderte Menschen: Expert*innen zweiter Klasse?

https://kobinet-nachrichten.org/2020/02/17/behinderte-menschen-expertinnen-zweiter-klasse/

Sind behinderte Menschen Expertinnen zweiter Klasse? Dieser Frage geht die Journalistin und Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag angesichts einiger Erfahrungen nach, wonach es als selbstverständlich betrachtet wird, dass behinderte Menschen kostenlos an Veranstaltungen mitwirken, während für nichtbehinderte "Expertinnen" Honorare gezahlt werden.


 

Video: Queer und behindert

https://inclusio.tv/queer-und-behindert/

Menschen mit Behinderungen haben häufig diskriminierende Erfahrungen gemacht. Doch wie sieht die Situation im Jahr 2020 aus, wenn Menschen nicht nur behindert sind, sondern auch offen lesbisch oder schwul sind?


 

Video: Dinah Radtke im Porträt

https://www.medienwerkstatt-franken.de/video/dinah-radtke-im-portraet-inklusion-und-selbstbestimmung/

Dinah Radtkes Verdienste alle aufzuzählen ist schier unmöglich. Seit Jahrzehnten setzt sich die 72-Jährige mit der Vorliebe für Rottöne für die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung ein, und das auf regionaler, bundesweiter und internationaler Ebene. Dabei hat sie das Bild vom bedürftigen Behinderten gehörig auf den Kopf gestellt. Auf Hilfe angewiesen zu sein, heißt noch lange nicht, sich bevormunden lassen zu müssen und es ist ein zentrales Anliegen von Dinah Radtke, dass Menschen mit Behinderung für sich selbst sprechen und entscheiden.


 

Julia Probst ist wieder politisch aktiv

https://www.taubenschlag.de/2020/02/julia-probst-ist-wieder-politisch-aktiv/

Julia Probst ist eine bekannte taube Twitterin und wurde überregional als Lippenleserin bekannt, als sie bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 Fußballern und Trainern auf und am Spielfeld Worte von den Lippen las. Sie kündigte auf Twitter an, wieder politisch aktiv zu werden – jetzt für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Vorher war sie Mitglied bei der Piratenpartei und zuletzt bei der DEMOKRATIE IN BEWEGUNG. Probst tritt als Kandidatin bei den Kommunalwahlen in Bayern an.


 

Warum Cochlea-Implantate keine Wunder sind

https://www.feinschwarz.net/warum-cochlea-implantate-keine-wunder-sind/

Im zweiten Teil unserer Reihe zum Thema Behinderung nimmt Lara Hielscher Cochlea-Implantate und die hiermit verbundenen Heilsversprechen in den Blick.


 

Barrierefreiheit: Aufzug kaputt bedeutet eine Stunde Umweg

https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-02/barrierefreiheit-behinderung-deutsche-bahn/komplettansicht

Reisen mit der Bahn sind für Menschen mit Behinderung, Rollator oder Kinderwagen immer noch von Hindernissen geprägt. Selbst einige neue Züge sind nicht barrierefrei.


 

Inklusionsaktivist fordert Fortsetzung des „Berlkönigs“

https://www.tagesspiegel.de/berlin/sammeltaxi-der-bvg-inklusionsaktivist-fordert-fortsetzung-des-berlkoenigs/25539822.html

Raul Krauthausen fordert den Senat auf, das Aus des BVG-Sammeltaxis abzuwenden. Für Menschen mit Behinderung ist der Berlkönig eine wichtige Alternative.


 

Änderungsvorschläge IPReG

https://abilitywatch.de/2020/02/12/aenderungsvorschlaege-ipreg/

Mit diesem Schreiben möchte AbilityWatch konstruktive und minimalinvasive Vorschläge übermitteln, die aus unserer Sicht die gravierendsten noch bestehenden Probleme im Gesetzesentwurf des IPReG beheben können.


 

Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde gegen Verbot des Mitführens eines Blindenführhundes

https://www.eu-schwerbehinderung.eu/index.php/33-aktuelles/2374-erfolgreiche-verfassungsbeschwerde-gegen-verbot-des-mitfuehrens-eines-blindenfuehrhundes

Eine erblindete Frau war in Behandlung in einer Physiotherapiepraxis. Diese Praxis befindet sich im selben Gebäude wie die beklagte Orthopädische Gemeinschaftspraxis.


 

Eine App fürs Leben

https://taz.de/!5661172/

Für alle möglichen Lebensaktivitäten gibt es mittlerweile eine App. Nur nicht eine, mit der Menschen mit Behinderung alltägliche Aufgaben und Assistenzen organisieren können.


 

Peer Counseling: Beratung auf Augenhöhe mit viel gesellschaftlichem Potenzial

https://www.rehacare.de/de/Thema_des_Monats/2020/Februar_2020_Empowerment_auf_Augenhöhe_–_Peer-Beratung/Peer_Counseling_Beratung_auf_Augenhöhe_mit_viel_gesellschaftlichem_Potenzial

Verständnis hilft oftmals wesentlich mehr, als eine tatsächliche Lösung bei Problemen bieten zu können. Denn letztlich wollen wir alle verstanden werden, mit unseren Ängsten und Gefühlen nicht allein dazustehen. Auf diesem Aspekt basiert auch das Peer Counseling. Was das ist, wie es funktioniert und welche Auswirkungen diese Art der unabhängigen und kostenfreien Beratung auf Menschen mit Behinderung haben kann, lesen Sie hier.


 

Pflegemissstände mit System - Big Business auf Kosten der Kranken

https://www.deutschlandfunkkultur.de/pflegemissstaende-mit-system-big-business-auf-kosten-der.976.de.html?dram:article_id=470173

Immer mehr Investoren drängen ins Gesundheitswesen. Kliniken und Pflegeheime werden aufgekauft, auf Gewinn getrimmt und dann veräußert. Um die Patientinnen und Patienten gehe es kaum noch, klagen Ärzteschaft und Pflegepersonal.


 

BMZ im Rückwärtsgang: Das gescheiterte Projekt der Inklusionsstrategie

http://blog.venro.org/bmz-im-rueckwaertsgang-das-gescheiterte-projekt-der-inklusionsstrategie/

Heimlich, still und leise erschien auf der Webseite des BMZ am 2. Januar 2020 die Inklusionsstrategie. VENRO-Vorstandsmitglied Michael Herbst blickt reichlich ernüchtert auf einen quälend langsamen Prozess zurück.


 

Lovers & Fighters: Couples in Activism

https://www.gridphilly.com/blog-home/lovers-and-fighters

Psychologists who research healthy relationships have found that complacency, or a lack of challenge, is often the death of love and romance.


 

I Want to Get Involved in Disability Rights! Where Do I Start?

https://violinscratches.com/2020/02/14/i-want-to-get-involved-in-disability-rights-where-do-i-start/

What 3 action steps Gaeylnn Lea recommends to anyone interested in supporting Disability Rights.


 

The biggest autism advocacy group is still failing too many autistic people

https://www.washingtonpost.com/outlook/2020/02/14/biggest-autism-advocacy-group-is-still-failing-too-many-autistic-people/

Autism Speaks now talks about diversity. But it has actively contributed to the hostility autistic people face.


 

Pone: the paralysed producer making music with his eyes

https://www.theguardian.com/music/2020/feb/14/pone-paralysed-producer-making-music-with-his-eyes

Motor neurone disease has left the French hip-hop artist Pone totally immobile – yet he still found the means to compose a remarkable album inspired by Kate Bush.


 

Meet the First Person With Down Syndrome to Run for Elected Office

https://themighty.com/2020/02/peru-bryan-russell-down-syndrome-election-campaign/

Bryan Russell will also be the subject of an upcoming documentary.


 

You're probably being ableist and don't even know it

https://metro.co.uk/2020/02/11/what-does-being-ableist-mean-12221655/

In a nutshell, ableism is discrimination and prejudice against disabled people. It is a system that values people based on their bodies and minds and what society deems to be ‘normal’.


 

Why are disability clichés so destructive for the community?

https://youtu.be/tLnSDa-OhPM

"Disabled people are lazy and just need to get off their self-indulgent butts and do some hard work." That’s just one of eleven tropes on disability that author Cindy Baldwin listed in a Twitter thread exploring old-fashioned narratives of disability and how they make people with disabilities feel.


 

BBC Sounds - Ouch: Disability Talk, The new boy on Sex Education and the magician with OCD

https://www.bbc.co.uk/programmes/p0837mqm

Sex Education's George Robinson and magician Fergus Flanagan chat fame, OCD and magic.


 

Giving Access to Curriculum for Students with Significant Disabilities

https://www.thinkinclusive.us/why-bother-giving-access-to-curriculum-for-students-with-significant-disabilities/

Why should we bother giving access to curriculum for students with the most significant disabilities?


 

Natl Fed. of the Blind Pres Calls on Congress to Ensure Equal Access to Autonomous Vehicles

https://sociable.co/technology/blind-congress-equal-access-autonomous-vehicles/

Mark Riccobono: “Blind people recognize that autonomous vehicles provide an unprecedented opportunity to bring an entire class of people into the realm of driving”


 

2020 Presidential Candidates

https://cripthevote.blogspot.com/p/2020-presidential-candidates.html?m=1

The purpose of this Presidential Candidate Resource is to make information on 2020 presidential candidates available to disabled voters and disability activists. Just a single page where you can find basic information on each declared candidate.


 
twitter
facebook
Instagram
LinkedIn
YouTube
Abbestellen oder Daten ändern
© 2020