Copy
Im Browser ansehen

Frohe Weihnachten 🎄, <<Vorname>> <<Nachname>>,


auch am 24. gibt's wieder handgepflückte Links über Inklusion & Innovation, eine Kolumne von Kai Bosch und einen neuen Tipp der Woche!

Wenn Du Fragen, Tipps oder Anregungen hast,
schreib mir gern!

Herzliche Grüße,
Raul
 

📅 Meine nächsten Termine

Kolumne


Kai BoschKai Bosch
wurde 1997 als Frühchen geboren. Seitdem nimmt er die Welt und sich selbst nicht zu ernst, teils trotz, teils gerade wegen seiner Tetraspastik. Seinen ersten Poetry-Slam-Auftritt absolvierte der Stotterer 2014.
Des Weiteren spielt er Theater und hat bereits zwei Bücher veröffentlicht: Laberaffe und Tagträumer. Darüber hinaus gibt er regelmäßig Poetry-Slam-Workshops, überwiegend im inklusiven Bereich.
 

Selbstbewusst leben mit Behinderung
Wenn ich die Bühne für einen meiner Auftritte betrete, bricht mein Erscheinungsbild die Erwartungen des Publikums. Denn der Großteil geht nicht davon aus, dass ein Tetraspastiker, der noch dazu stottert, an Poetry Slams teilnimmt und Theater spielt. Davon lasse ich mich jedoch nicht beirren. Dem Großteil der Zuschauenden gefallen meine Auftritte. Somit verwirkliche ich mich und bereite dadurch auch noch vielen Personen Freude. Eine klassische Win-Win-Situation. Es gibt wahrlich unangenehmeres.
Mir ist bewusst, dass meine Vortragsweise auf der Bühne polarisiert. Einige Zuschauende stören sich sicherlich an meiner langsamen Vortragsweise.
Nichtsdestotrotz bin ich mir über meine Stärken im Klaren. Wenn mir Menschen aufgrund meiner Sprechgeschwindigkeit nicht zuhören, entgeht ihnen eben der Spaß. Scusi, Pech gehabt!
Durch meine Auftritte versuche ich, dem Publikum die Augen zu öffnen. Aufzuzeigen, dass meine Stottersymptomatik einer erfolgreichen Bühnen-Show nicht im Wege steht. Das Selbstbewusstsein hierfür habe ich über Jahre hinweg aufgebaut. In meinen Poetry-Slam-Workshops vermittle ich neben meiner Hingabe für die Sprache auch dieses Vertrauen in sich selbst.
Meiner Meinung nach kann es nur dann wachsen, wenn man sich annimmt und lernt, ab und an über sich selbst zu lachen.
Glaube an dich und lass dir von Einschränkungen und Rückschlägen nicht die Lebensfreude rauben. Eine Person aus meinem Umfeld ist auf einen Rollator angewiesen. Sie empfindet es als unangenehm, mit diesem Hilfsmittel gesehen zu werden. Aus Angst, andere Passanten könnten sie belächeln, verlässt diese Person ihre Wohnung nur noch, wenn sie unbedingt muss. Dadurch nimmt sie immer weniger am gesellschaftlichen Leben teil. Das macht mich sehr traurig. Denn erst dadurch findet eine wirkliche Einschränkung statt. Wer sich zu viele Gedanken darüber macht, was fremde Menschen denken könnten, legt sich selbst unnötige Steine in den Weg. Natürlich sind auch mir Meinungen mir unbekannter Personen nicht völlig gleichgültig. Aber ich verstelle mich nicht und lasse mich nicht einschränken. In der Fußgängerzone werde ich aufgrund meines Gangbildes häufig angestarrt. Das ist nicht schön, aber hindert mich nicht daran, mit Freunden durch die Stadt zu schlendern, Smoothies mit seltsamen Namen zu schlürfen und mich des Lebens zu erfreuen. Oftmals meint es das Gegenüber nicht böse, sondern ist überrascht. Mich irritiert wiederum, dass sich so viele Menschen über verschiedene Erscheinungsbilder wundern. Vielleicht etabliert sich durch diese Kolumne der Begriff „Meta-Verwunderung“, allerdings lohnt es sich nicht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen.

Steh zu dir! Steh zu deinem Erscheinungsbild, zu deinem Körper und zu deinen Charakterzügen! Egal, ob mit oder ohne Behinderung, zeige dich! Finde den Mut, deine Berufung auszuüben. Vorausgesetzt, sie ist legal, ansonsten hast du nämlich ein gewaltiges Problem.
Ich verspüre das große Glück, einige Menschen motivieren und inspirieren zu dürfen. Frei nach dem Motto:  „Wenn der Kai es schafft, seiner Berufung nachzugehen, schaffe ich das auch.“ Auf diesen Effekt hoffe ich auch jetzt. Wenn ich durch diese Kolumne nur eine Person zu einer stärkeren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben oder zur Ausübung ihrer Leidenschaft ermutige, hat sich die Aneinanderreihung dieser Buchstaben bereits gelohnt.

Tipp der Woche

Euro-WC-Schlüssel
In den 1980er Jahren bestand bereits ein gutes Netz von öffentlichen Behindertentoiletten, die allerdings häufig u.a. wegen Verschmutzung und Vandalismus nur bedingt benutzbar waren. Aus diesem Umstand heraus entwickelten die Mitglieder des CBF Darmstadt (Club behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V.) die Idee eines europaweit einheitlichen Schließsystems für öffentliche Behindertentoiletten. Um sicherzugehen, dass der dazugehörige Schlüssel nur in die “richtigen” Hände kommt, wird er deutschlandweit ausschließlich über die Website des CBF Darmstadt vertrieben. Hier finden sich auch Informationen darüber, wer eine Bezugsberechtigung besitzt.
Handgepflückte Links

Video: KRAUTHAUSEN - face to face: Zu Gast: Kai Bosch

https://krauthausen.tv/sendung-23-mit-kai-bosch/

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN - face to face: Kai Bosch, Autor und Poetry-Slammer. Der Baden-Württemberger U20-Landesmeister im Poetry Slam hatte bereits über 200 Auftritte als, Slammer, Schauspieler, Moderator und schrieb bereits zwei Bücher. Mit Raul Krauthausen unterhält er sich über seinen Werdegang.


 

Podcast: "Die Neue Norm" – 1. Folge: "Inspiration Porn"

https://dieneuenorm.de/inspiration-porn/

Die Neue Norm wird ein Online-Magazin der SOZIALHELDEN, das verschiedene Fragen und gesellschaftspolitische Mechanismen behandeln und infrage stellen wird. Besonders wollen wir das Thema Behinderung in einen neuen Kontext setzen; raus aus der Charity- und Wohlfahrtsecke, rein in den Mainstream, in die Mitte der Gesellschaft. Zum Auftakt startet das Magazin mit einem Podcast zum Thema Inspiration Porn. Was das ist und ob es wirklich etwas mit Pornos zu tun hat, erklären wir hier.


 

Rückblick auf 2019 aus der Perspektive von Leidmedien.de

https://leidmedien.de/aktuelles/medien-behinderung-2019/

Und schon ist auch 2019 wieder rum. Was im vergangen Jahr im Bereich Inklusion, medial, politisch und auch gesellschaftlich los war, fasst Leidmedien.de hier zusammen.


 

Video: Barrierefreiheit-Fails | Köln im Real-Life Video Game durchgespielt

https://www.youtube.com/watch?v=VHghYbNhf8Y

Len und Pauli stehen vor einer vermeintlich einfachen Mission: gemeinsam ein Kölsch trinken. Leider ist man im Rollstuhl nicht so spontan und so muss Len den ganzen Tag lang ein Hindernis nach dem anderen überwinden, um ins Ziel zu kommen.


 

Video: Let’s talk about: Inklusion

https://www.instagram.com/tv/B6TL2j9IerS/?igshid=1xok05m1hg0uu

Incluencer, Inklusion, Berufsbehinderte? Amelie Ebner und Denis Boesner sagen klar: “Nur weil wir im Rollstuhl sitzen, wollen wir nicht nur aufs Thema Inklusion reduziert werden!” Und was ist Inklusion eigentlich mittlerweile? Ein gesellschaftlich relevantes Thema, das überall diskutiert wird? Oder ein Marketing-Konzept? Amelie und Denis reden drüber.


 

Video: Let’s talk about: Behinderte Menschen in den Medien

https://www.instagram.com/tv/B6QjIRFI5yb/?igshid=18tfiutabxoim

Ist eine Moderatorin mit behindertem Arm too much fürs Kinderfernsehen? Oder sollte es sogar noch viel mehr behinderte ModeratorInnen und Menschen in den Medien geben? Wie geht dieses Disability Mainstreaming, von dem man immer mal wieder hört? Caro fragt nach und Denis Boesner und Jan Kampmann reden drüber.


 

Video: Behinderte Menschen im TV: Ist da einfach alles erlaubt?

https://www.instagram.com/tv/B6YJ0kYI_MZ/?igshid=hptbjmpsyfxs

Samuel Koch ist einer der bekanntesten behinderten Menschen im TV - weil Millionen Fernsehzuschauerinnen zuschauten, als er live durch einen Unfall bei “Wetten dass..?” querschnittgelähmt wurde. In der letzten “Wetten das..?”-Sendung kehrte er auf die Bühne zurück - und auch dieser Moment ging durch die Medien. Allerdings diesmal hauptsächlich wegen der Reaktion des Moderators.


 

Video: “Wir fühlen mehr als andere”

https://www.instagram.com/tv/B6WOxsdo2r4/?igshid=34ri8k3jx2pp

Haben autistische Menschen überhaupt Kinder, Sex und Beziehungen? Sind sie emotionslos? Und wie ist das als autistischer Mensch geliebt zu werden? Und können sie die Bedürfnisse ihrer Kinder erkennen und befriedigen? Und ist Autismus vererbbar?


 

Video: Talkshow | Klischees über Autismus | Das denken Autist*innen

https://www.youtube.com/watch?v=Xx35QnA2IAk

Viele Menschen haben ihre Bilder über Behinderungen vornehmlich aus Medien. In diesem Talk schließen sich Pauli und Leonard als Hosts der aktuellen Diskussion über Autismus an und besprechen mit 3 autistischen Gästen, Shoshana, Juelz und Jan-Frederik über unterschiedliche Darstellungen aus Filmen, TV und Journalismus.


 

Video: Wir sind nicht euer Vielfalts-Image

https://www.facebook.com/watch/?v=482792102225879

"Wohlfühlbehinderte" und Quoten-Schwarze Person, wer kennt's? Thelma Buabeng, Laura Gehlhaar und Nour Khelifi reden über * Tokenismus*.


 

Video: Straße oder Bundestag - Wie kann ich die Welt besser machen?

https://www.youtube.com/watch?v=O2YPVwXRqK8&feature=share

Mal ehrlich: Fühlt Ihr Euch von den PolitikerInnen wirklich vertreten? Unter den 709 Bundestagsabgeordneten gibt es nur 221 Frauen. Und nur acht Prozent der ParlamentarierInnen haben eine Migrationsbiographie - dabei hat in unserer Gesellschaft jede/r Vierte bis Fünfte Migrationsgeschichte. Wieso ist die Politiklandschaft so homogen? Dieser Frage geht KARAKAYA TALK nach. Esra Karakaya debattiert mit Aminata Touré, Roham Soleimani, Ed Greve und Kofi Shakur.


 

Inklusions-Podcast mit Lukas Kaulbarsch – Sport für alle bei Pfeffersport

https://inklusions-podcast.de/2019/12/22/inklusions-podcast-ipc25-mit-lukas-kaulbarsch-sport-fuer-alle-bei-pfeffersport/

Mit Lukas spricht Constantin Grosch über Möglichkeiten, die Sportvereine haben um alle Menschen einzubinden. Dabei geht es nicht nur um klassischen Breiten- und Fußballsport sondern auch um neue Arten der Wettbewerbe wie E-Sports. Ob das Zukunft hat und warum das gerade für Menschen mit Behinderungen interessant sein könnte, erfahrt ihr in diesem Podcast.


 

Wheelchairs for future

http://www.maxdorner.de/wheelchairs-for-future/

Die Klimakrise betrifft Menschen mit und ohne Behinderung, überall auf der Welt. Aber wer nicht davonlaufen kann, den wird es härter treffen. Denn die veränderten Lebensbedingungen machen ein selbstbestimmtes Leben noch schwieriger. WFF will deshalb ihre Stimme erheben, mitdemonstrieren, zeigen, mitreden, weil es um unser aller Zukunft geht: Klimaschutz für alle, von allen. Und wenn sie nicht auf die Barrikaden klettern können, singen sie lauter. Und wenn sie nicht mehr singen können, lassen sie sich mittragen.


 

"So wird Inklusion nicht funktionieren"

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchner-behindertenbeirat-so-wird-inklusion-nicht-funktionieren-1.4732130

Johannes Messerschmid wundert sich über den zunehmenden Kostendruck im Sozialbereich.


 

"Ist das Leben in ständiger Dunkelheit bedrohlich?"

https://www.t-online.de/gesundheit/id_87015048/-frag-mich-wie-eine-blinde-frau-ihren-alltag-meistert.html

Eine Augenkrankheit ließ Jette Förster erblinden. Seitdem stellt sie der Alltag vor neue Herausforderungen. Bei 'Frag mich' beantwortet sie Fragen der t-online-Nutzer zum Leben ohne Augenlicht.


 

Glasknochenkrankheit: Mitgefühl statt Mitleid – Grobiens Film macht den Unterschied (Paywall)

https://mobil.ksta.de/koeln/glasknochenkrankheit--mitgefuehl-statt-mitleid----grobiens-film-macht-den-unterschied-33644906

Leonard Grobien ist Student an der Internationalen Filmschule in Köln und ein außergewöhnlicher Mensch. Nach der Geburt gaben ihm die Ärzte aufgrund seiner Glasknochenkrankheit ein Jahr. Eine Fehleinschätzung – der Mann ist heute 21 Jahre alt, und er dreht Filme.


 

Bahnfahrten im Rollstuhl: Gegen Barrieren anrollen

https://taz.de/Bahnfahrten-im-Rollstuhl/!5651027/

Die Bahn hat eine Beförderungspflicht – doch Menschen mit Rollstuhl lässt sie immer wieder stehen. Kay Macquarrie lässt sich das nicht mehr gefallen.


 

Barrierefreis Bahnreisen: Ziel kaum erreichbar

https://taz.de/Barrierefreis-Bahnreisen/!5650947/

Bis zum Jahr 2022 muss der öffentliche Personennahverkehr in Deutschland barrierefrei sein. Das ist kaum zu schaffen.


 

Kommentar von Gereon Asmuth zur fehlenden Barrierefreiheit: Verfassungswidrige Bahnsteigkante

https://taz.de/!5647648/

Kennen Sie den schon? BER! Und dann lachen sich alle schlapp. Weil das Meisterland der Ingenieurskunst es seit sieben Jahren nicht hinbekommt, den Hauptstadtflughafen fertigzustellen. Schlimmer geht’s nimmer? Doch! Etwa wenn es um die simple Höhe von Bahnsteigkanten geht.


 

Diskriminierende ÖBB-Sicherheitskampagne sollte nun wirklich beendet sein

https://www.bizeps.or.at/diskriminierende-oebb-sicherheitskampagne-sollte-nun-wirklich-beendet-sein/

Viel wurde schon über die diskriminierende ÖBB-Sicherheitskampagne „Pass auf dich auf“ geschrieben. Jetzt könnte das Unding seinen Abschluss gefunden haben. Ein Kommentar.


 

Menschenrechte statt „Licht ins Dunkel“

https://www.bizeps.or.at/menschenrechte-statt-licht-ins-dunkel/

„Menschen mit Behinderungen werden vorgeführt, Prominente und PolitikerInnen bekommen ihre Bühne, um Mildtätigkeit zu zeigen. Wir wollen aber nicht Objekte von Barmherzigkeit sein, sondern haben das Recht, gleichberechtigt in der Gesellschaft zu leben. Sonst kommen wir uns vor, wie bei Freakshows auf Jahrmärkten früherer Tage“ stellt Bernadette Feuerstein, Vorsitzende vom Dachverband SLIÖ – Selbstbestimmt Leben Österreich fest.


 

Video: Liebe macht mutig

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-liebe-macht-mutig-100.html

"37 Grad" blickt in das Leben eines jungen Paares mit Trisomie 21, das seinen ersten Urlaub gestaltet.


 

„Peanut Butter Falcon“ – eine rührende Geschichte mit Starbesetzung

https://rollingplanet.net/peanut-butter-falcon-eine-ruehrende-geschichte-mit-starbesetzung/

Ein junger Mann mit Down-Syndrom will seinen Traum verwirklichen und findet Freundschaft.


 

Boundary-breaking model Mama Cax dies at 30

https://www.theguardian.com/fashion/2019/dec/20/boundary-breaking-model-mama-cax-dies-at-30

A cancer survivor and vocal advocate for inclusivity in the fashion industry, the model died after a weeklong illness.


 

The Harsh Truth Behind Those "Hearing for the First Time" Videos

https://vocal.media/longevity/the-harsh-truth-behind-those-hearing-for-the-first-time-videos

You may have seen those viral videos of the baby getting their first hearing aid, or someone getting their cochlear implant activated.


 

Disability Rights Finally Got Airtime In Thursday Night’s Democratic Debate

https://www.huffpost.com/entry/disability-rights-democratic-debate_n_5dfc4c32e4b0843d35f94980

Questions about disabled Americans have largely been absent from previous face-offs.


 

In a first, Peruvian with Down syndrome runs for parliament

https://www.ctvnews.ca/world/in-a-first-peruvian-with-down-syndrome-runs-for-parliament-1.4735721

Bryan Russell has Down syndrome and is waging a longshot bid to become a national Peruvian lawmaker, going door to door in Lima to ask for votes. Russell may be the first person with Down syndrome to run for public office anywhere, according to the Global Down Syndrome Foundation.


 

Epilepsy Foundation Was Targeted in Mass Strobe Cyberattack

https://www.nytimes.com/2019/12/16/us/strobe-attack-epilepsy.html

Hackers sent images of flashing strobe lights to the foundation’s thousands of Twitter followers in several attacks.


 
twitter
facebook
Instagram
LinkedIn
YouTube
Abbestellen oder Daten ändern
© 2019